29.03.10 15:58 Uhr
 1.224
 

Kaputter Fahrkartenautomat: Bahnfahrerin muss Strafe zahlen

Inga Jurmann konnte am 5. Oktober 2009 nur eine Kinderkarte lösen, weil der Fahrkartenautomat des Fahrverbandes AKN ihren Fünf-Euro-Schein nicht annahm. Ihr Kleingeld genügte nur noch für die Kinderkarte.

Bei der Fahrkartenkontrolle wurde ihr ein Bescheid gegeben, der besagt, dass sie statt der üblichen 40 Euro für Schwarzfahrer 15 Euro erhöhtes Fahrgeld bezahlen solle, da sie sich ja noch bemüht habe, eine Karte zu erstehen.

Doch Jurmann sieht nicht ein, dass erhöhte Fahrgeld zu zahlen, da es nicht ihre Schuld ist, wenn der Automat die Banknote nicht erkennt. Das Unternehmen beharrt jedoch auf den Forderungen, da die Passagierin sich bei Fahrtantritt beim Fahrer hätte melden sollen.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Strafe, Fahrkarte
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2010 15:58 Uhr von woodfox
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Immer schön kassieren, das können sie. Aber dafür sorgen, dass die Automaten funktionieren oder Entschädigung zahlen, wenn man wegen Verspätungen eine Bahn verpasst, das können sie nicht. Zum ko..en
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:10 Uhr von AugenAuf
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Sie ist "schwarz" gefahren, daran ist nicht zu rütteln. Hätte sie sich direkt an das Begleitpersonal gewendet, dann wäre ihr nichts "geschehen"... aber man kann es ja mal versuchen...
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:14 Uhr von EIKATG
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Aus meiner Sicht: richtig gehandelt vom Unternehmen. Weil sonst fährt jeder nur noch mit Kinderkarten und bringt als "Begründung" der Automat hat den Schein nicht erkannt/angenommen hat.
Is zwar dumm gelaufen für sie aber leider kan da das Unternehmen nix dafür.
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:21 Uhr von woodfox
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
von wegen: diese totschlag-argument "sonst macht das jeder" ist so ein quatsch. Damit wird jeder Mist gerechtfertigt.

Da wo die Frau eingestiegen ist, kommt die Bahn alle Stunde oder alle halbe Stunde. Könnte mir auch vorstellen, dass da kein Laden in der Nähe ist, zumal die Verkäufer immer richtig begeistert sind, wenn man nur zum Wechseln reinkommt.
Das Unternehmen kann da doch sehr wohl was für, wenn sie schlecht funktionierende Automaten hinstellen...

Sollen Sie gleich nen Wechselautomaten daneben stellen...
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:42 Uhr von muppler5
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Vollkommen berechtigt: Jeder Reisende weiß, wenn der Automat nicht geht sagt man beim Fahrer Bescheid und so passiert einem nichts.

Eine falschen Fahrschein zu ziehen, war ihre eigene Dummheit. Der Kontrolleur ist ihr trotzdem entgegengekommen. Meiner Meinung nach sehr fair!

[ nachträglich editiert von muppler5 ]
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:43 Uhr von EIKATG
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@woodfox: Wo is das ein Totschlagargument???? Es is nun mal fakt! Es würde jeder machen! So einfach is es!
Und was heißt schlecht funk. Automaten. Die bessere Frage wäre gewesen wie hat den der Schein ausgesehen? Ich hab auch schon mal jemand beobachtet der verzweifelt hat so nen ewigst zernknüllten 5er reinzupressen. War natürlich nix...
Warum hat se den nicht mit ner EC-Karte gezahlt oder mit dem Geldchip??? Warum hat sie nicht jemand gefragt ob derjenige wechseln kann? Läden oder sonst was in der Umgebug.... Warum hatte sie nicht genügend Kleingeld dabei? Fragen über fragen...
Ich hatte auch mal das Problem nur noch nen 50er dabei zu haben. Den wollte der Automat auch nicht nehmen... tja hatte ich halt Pech und musste 2 Kilometer laufen.
Und ich finde das Unternehmen hat ja auch Kulant gehandelt in dem es nur das erhöhte Fahrgeld verlangt hat.
Und was soll bitte ein Wechselautomat bringen????? Da is im besten Fall die gleiche Scheinerkennungseinheit wie im Fahrkartenautomat. Das bringt ja mal garnix.

[ nachträglich editiert von EIKATG ]
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:49 Uhr von woodfox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@eikatg: schön, dass du gleich in der ersten zeile deiner Antwort weiter machst mit den Totschlagargumenten. Was soll man da sagen? Du hast sicher fundierte Beweise für deine Aussage, dass "es nun mal fakt is" und "es jeder so machen würde"....
"So einfach isses"
Da noch niemand ausprobiert hat, ob es denn so wäre, dass alle Kinderfahrscheine lösen, kann ich deine Aussagen halt mit einem Satz entkräften. Eigentlich mit einem Wort: Nö.
Das Unternehmen hat erstmal den 4-fachen Preis eines Tickets gefordert, das finde ich überhaupt nicht kulant. Kulant wäre gewesen, wenn der Kontrolleur drüber hinweg gesehen und der Frau keine kriminelle Energie unterstellt hätte.
Schön, dass du zwei Kilometer laufen kannst. Freut mich für dich und deine Gesundheit. Die Frau hätte eine etwas längere Strecke zurücklegen müssen. Und manche sind nicht so gut zu Fuß, wie du ja offenbar.
Kommentar ansehen
29.03.2010 16:56 Uhr von Don.Camillo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die AKN: ist im Recht. Steht doch alles in den Tarif- / Beförderungsbestimmungen wie das geregelt ist und mit ein wenig Nachdenken hätte die Dame vll richtig gehandelt. So ist sie selber Schuld.
Kommentar ansehen
29.03.2010 17:04 Uhr von woodfox
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
aber: nur weils in den tarifbestimmungen steht, ist es noch lange nicht richtig. Im Recht sein und recht haben sind da zwei paar Schuhe, wie ich finde.
Kommentar ansehen
29.03.2010 17:14 Uhr von AugenAuf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@waldfuchs: >>Im Recht sein und recht haben sind da zwei paar Schuhe

Absolut richtig aber sie ist schwarz gefahren, das steht fest. Sie hätte sich ja direkt an das Bahnpersonal in der Bahn wenden können. Das hat sie aber nciht gemacht und weil sie das nciht gemacht hat, hat sie sich "strafbar" gemacht. Punkt aus.
Kommentar ansehen
29.03.2010 17:17 Uhr von Don.Camillo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was: wäre dann richtig? Jedem Fahrgast der sagt "Mein Fünfer wollte der Automat nicht annehmen, deshalb hat es nur für ne Kinderkarte gereicht" mit Kulanz entgegentreten und ein Auge zudrücken? Für was gibt es denn allgemein Bestimmungen wenn sich deiner Meinung nach niemand daran halten sollte, weil es für einen selbst grad nicht so passt und man vielleicht auf diesem Wege so etwas Geld "sparen" kann? Es gibt immer einen Weg an eine gültige Fahrkarte zu kommen, auch wenns vll dann länger dauert.
Kommentar ansehen
29.03.2010 17:26 Uhr von woodfox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: erstens weiß ich nicht, ob jemand von euch schon mal mit einem zug des akn gefahren ist, aber zugpersonal sieht man da eher selten und der knopf für kontakt mit dem schaffner ist für notfälle. Ich würde es nicht als Notfall ansehen, wenn ich nicht passend Geld für die Fahrkarte hab...
Und wenn sie schwarz fahren wollte, warum hat sie das dann nicht gemacht sondern sich eine Kinderkarte gekauft? Dann hätte sie sich das Geld doch ganz sparen können.
Ihr denkt, alle Menschen außer euch sind schlecht und Verbrecher, aber das ist nun mal nicht so. Mit diesem Glauben wird nur Angst geschürt und Mehreinnahmen gerechtfertigt.

Alle und Niemand. Echt mal, das bringt einfach überhaupt nichts, alle über einen Kamm scheren zu wollen...

[ nachträglich editiert von woodfox ]
Kommentar ansehen
29.03.2010 17:51 Uhr von brainfetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja blabla: Wenn der Kartenautomat im Arsch ist,dann ziehe ich auch keine Karte.
Versuche dann den Schaffner zu finden und wenn er nicht da ist..pech gehabt DB^^
Kommentar ansehen
29.03.2010 20:06 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn da was viel Besseres aus meiner Kindheit: Einfach Wasser in den Geldschlitz gießen, dann kommt die Abfuhr "Außer Betrieb" =)
Kommentar ansehen
30.03.2010 13:12 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachlösen beim Personal: war früher eine gängige Methode.

Allerdings lassen sich so nicht mit fadenscheinigen Begründungen erhöhte Beförderungsentgelder eintreiben

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?