29.03.10 10:59 Uhr
 338
 

Facebook macht das WePad bekannt

Das Unternehmen Neofonie hat es innerhalb von wenigen Tagen geschafft, sich und das WePad über Facebook bekannt zu machen. Informationen werden über die Fanseite veröffentlicht und Fans bekommen auch nachts Fragen beantwortet. Durch den direkten Dialog können sie sogar Produktvorschläge einbringen.

Das Feedback ist überwältigend: 4.500 Mitglieder zählt die Seite mittlerweile. Für Neofonie ist diese Strategie des Social-Media-Marketings kostengünstig und vorteilhaft, da viele Menschen erreicht werden und diese die Nachrichten weiter verbreiten. Risiken haben sich noch nicht ergeben.

Fans aus der ganzen Welt reagieren auf Facebook positiv auf das WePad. Einige hoffen, dass es Apple schaden würde. Aber auch Kritik wird auf der Fanseite geäußert.


WebReporter: ArneUnger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, WePad, Neofonie
Quelle: www.beyond-print.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2010 11:03 Uhr von Nightfire79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
MUAH: WAS EINE SCHLEICHWERBUNG
Kommentar ansehen
29.03.2010 11:05 Uhr von S8472
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schlage Facebook: zum Unwort des Jahres vor

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?