28.03.10 18:19 Uhr
 1.595
 

Wegen Zusatzbeiträgen: Immer mehr Versicherte wechseln die Krankenkasse

In Deutschland beginnt bei den Krankenkassen das große Wechseln. Wegen den Zusatzbeiträgen, welche viele Kassen verlangen, gehen die Versicherten zu Kassen, die noch keinen Zusatzbeitrag verlangen.

Seit Jahresbeginn haben bereits 250.000 Versicherte ihre Kasse gewechselt. Den meisten Zulauf hat dabei die Techniker Krankenkasse mit 130.000 Anträgen, gefolgt von der Barmer mit 100.000 Anträgen. Auch die AOK Berlin-Brandenburg kann einen Zuwachs von 16.000 Versicherten verbuchen.

Die Kassen haben aber auch Außenstände von insgesamt 630 Millionen Euro. Verbandssprecherin Ann Marini sagte: "Jeder soll krankenversichert sein, aber wenn die Mitglieder nicht zahlen, haben die Kassen kaum Möglichkeiten, an das Geld zu kommen".


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Zusatzbeitrag, Versicherte
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2010 19:58 Uhr von Seyhanovic
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
tja: pech für die kassen ( die zumindestens mehr geld wollen ).....

Sie haben schließlich ihren Untergang entschieden.
Kommentar ansehen
28.03.2010 20:54 Uhr von SpEeDy235
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt ja: auch viele kassen die keinen zusatzbeitrag erheben und dann haben die kassen mit zusatzbeitrag eben mal pech gehabt.
da haben die sich sozusagen ein eigentor geschossen. ich hoffe hier handelt die regierung endlich mal für die mitglieder/patienten.
Kommentar ansehen
29.03.2010 06:12 Uhr von John2k
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Prinzip ist es eh egal: zu welcher gesetzlichen Krankenkasse wechselt. Alle haben nahezu identische Leistungen, die sich bloß in wenigen Punkten abweichen und nach den Plänen der Regierung z urteilen, wird der einzelne wieder eh herangezogen um mehr Geld zu zocken.
Hab am Wochenende einen interessanten Bericht gesehen, wo Ärzte aufgefordert wurden ihre Patienten kranker als sie sind darzustellen. Warum wohl? Bestimt nicht um Geld einzusparen.
Es ist gar nicht im Interesse der Krankenkassen Geld einzusparen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?