28.03.10 15:36 Uhr
 1.017
 

Berlin: Bahn ließ S-Bahnen ohne Zulassungen fahren

Die Berliner S-Bahn kommt nicht so recht aus den Schlagzeilen heraus. Nach mehreren Pannen wurde jetzt bekannt, dass das Unternehmen neue Räder in Züge einbauen ließ, die das aufsichtsführende Eisenbahn-Bundesamt (EBA) nicht abgenommen hatte, bevor die Züge für den Nahverkehr eingesetzt wurden.

Die Züge, die bereits seit längerer Zeit in den Werkstätten stehen, müssen jetzt warten, bis die EBA die neuen Räder nachträglich abgenommen hat. Zusätzlich muss man nach den Ursachen für einen Defekt suchen, der daran schuld war, dass die ausgetauschten Räder vorzeitig kaputt gingen.

Obwohl es deshalb so aussieht, dass der Berliner Nahverkehr länger als geplant mit einem Notfahrplan auskommen muss, versichert die Bahn so schnell wie möglich wieder zum Normalfahrplan zurückzukehren.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Panne, Zulassung, S-Bahn, Rad
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2010 18:27 Uhr von lina-i
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Berichterstattung: Überschrift um 18:25:
"Berlin ließ S-Bahnen ohne Zulassungen fahren"

Die S-Bahn gehört der Bahn und nicht berlin oder den Berliner Verkehrsbetrieben, wie die Autorin hier fälschlicherweise unterstellt. Gleiches gilt für den dritten Absatz:

"Obwohl es deshalb so aussieht, dass der Berliner Nahverkehr länger als geplant mit einem Notfahrplan auskommen muss, versichern die Berliner Verkehrsbetriebe"

Die Berliner Verkehrsbetriebe können keine Aussagen über fremdes Eigentum tätigen, auch hier hat die Autorin etwas erfunden, was nicht einmal entfernt in der Quelle steht.
Kommentar ansehen
28.03.2010 23:46 Uhr von dogdog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lina-i: Die Berliner S-Bahn ist Privat, somit gehört diese nicht der Bahn an. Co-Op Vertäge bestehen natürlich.

Berlin überlegt(e), ob sie diese sich nun aneignen um noch mehr schaden zu verhindern.

Die S-Bahn kann nur froh sein, das nichts schlimmes passiert ist..

Anyway.. U-Bahn und Busse gehören der BVB.
Kommentar ansehen
28.03.2010 23:47 Uhr von dogdog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... wo ist die edit funktion BVG heisst es.. nicht BVB!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?