28.03.10 14:52 Uhr
 1.248
 

Hartz-IV-Debatte: Guido Westerwelle rechnete offenbar mit falschen Zahlen

Nachdem Jutta Krellmann (Die Linke) eine Berechnungsanfrage einreichte, stellte sich heraus, dass Guido Westerwelle (FDP) offenbar mit falschen Zahlen gerechnet hat.

Seiner Aussage zufolge hätte eine berufstätige verheiratete Kellnerin mit zwei Kindern 109 Euro weniger zur Verfügung, als eine vergleichbare Hartz-IV-Familie. Nun stellte sich aber heraus, dass diese Familie mehr zur Verfügung hätte, nämlich ganze 456 Euro.

Laut Krellmann hat Westerwelle "mit einer falschen Behauptung eine Hetzkampagne gegen Hartz-IV-Empfänger losgetreten". Außerdem wirft sie ihm vor, er habe "entweder bewusst gelogen oder er hat schlicht keinen blassen Schimmer von den Sachen, über die er redet".


WebReporter: Graf_Kox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Hartz IV, Debatte, Guido Westerwelle, Kellner
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2010 14:52 Uhr von Graf_Kox
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Ein starkes Stück, hoffentlich findet dieses Detail der Debatte die selbe Öffentlichkeit wie die polemisierenden Äußerungen Westerwelles.
Kommentar ansehen
28.03.2010 15:05 Uhr von leerpe
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wusste gar nicht, das Westerwelle überhaupt rechnen kann.
Kommentar ansehen
28.03.2010 15:22 Uhr von bpd_oliver
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
>> oder er hat schlicht keinen blassen Schimmer von den Sachen, über die er redet".

Das trifft es wohl ganz gut.
Kommentar ansehen
28.03.2010 15:42 Uhr von supermeier
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung: und dann noch bewusst Lügen verbreiten als sei man doch zu irgend etwas fähig.

Wer allerdings genug Intelligenz besaß und nicht auf die Hartz IV Hetze eingestiegen ist, der war auch im Gegensatz zu diversen Hetzern intelligent genug sich die aktuellen Freibeträge und Ansprüche rauszusuchen und auszurechnen.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 15:45 Uhr von ferrari2k
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
infected: Inkompetent, ja, aber ob der homo oder nich ist, ist mir schnurz, das ist privat und hat auf seine Arbeit keinen Einfluss.
Und wenn man den nich abkann ist das nicht schwulenfeindlich sondern einfach nur gesunder Menschenverstand ;)
Kommentar ansehen
28.03.2010 15:45 Uhr von alicologne
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
wow, ein politiker der gelogen hat, ja mal was ganz neues..
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:04 Uhr von Darrkinc
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ich trau: diesem sitz-pisser beides zu
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:07 Uhr von Iceman2163
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:18 Uhr von myotis
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Iceman2163: das Dumme ist nur das die normalen Arbeiter die weniger als Harz 4 verdienen dann Anrecht auf das selbige haben so gibt es 900000 Vollzeit arbeitende Harz 4 Empfänger ( das nennt sich dann aufstocken)
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:31 Uhr von Iceman2163
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@myotis: ja das ist das komplizierte daran....man müsste dennen schon ein bisschenw as geben...ebend nach tabellen...so das sie etwas mehr bekommen insgesamt...so lohnt sich das arbeiten für einige berufsgruppen ebend garnicht mehr
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:40 Uhr von myotis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Iceman2163: für eine Tabelle ist es ein wenig Kompliziert
http://www.sozialhilfe24.de/...
aber das der der mehr Verdient immer mehr in der Tasche hat ist schon gegeben die Frage ist nur lohnt es sich für 50€ 40h länger zu Arbeiten

[ nachträglich editiert von myotis ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:50 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ graf knox und co. sagt mal bin ich hier der einzige, der anstatt sofort zu plappern mal die quelle sich angeschaut hat, vor allem die rechnungen?

da steht eine hartz-4-familie mit 2 erwachsenen und 2 kindern kriegt 1630 und eine familie mit alleinverdienender kellnerin kriegt mit aufstockung 1940. man muss jetzt kein rechengenie sein, um zu sehen, dass die kellnerin 310 und eben nicht 456 mehr verdient. dieser fehler springt einem doch geradezu ins auge...

die ftd oder das handelsblatt hat damals wenige tage nach westerwelles äußerung nachgerechnet und kam auf fast dieselben werte, allerdings wurde keine aufstockung miteinbezogen, was anscheinend falsch war. und der kellner kam aus mecklenburg vorpommern und war 6 jahre im beruf. jetzt weiß ich nicht, ob man nicht dann den lohn der kellner in bayern oder so genommen hat zum vergleich.

anscheinend rechnet und hantiert mit den daten und details jeder wie er/sie es grad will, anders kann man sich diese ständigen abweichungen (überall im politischen spektrum) nicht erklären. wird so zurecht gebogen wie es nur geht.

sollten mal leute einsetzen, die das ein-mal-eins beherrschen. kein wunder, dass der haushalt löcher hat. und das liebe volk packt nicht den taschenrechner aus und rechnet nach, sondern glaubt entweder dem oder dem anderen politiker und bleibt letztlich dumm... und wählt dann dumm... immer und immer wieder

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:56 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier noch die quelle: http://www.ftd.de/...

"Westerwelles Standardbeispiel ist eine verheiratete Kellnerin mit zwei Kindern, die laut seinen Worten im Schnitt 109 Euro weniger verdient als wenn sie Hartz IV bezöge. Nach FTD-Berechnungen ist der Abstand zum Teil sogar größer. So kommt ein ausgebildeter Kellner, der gerade seinen ersten Job antritt, in Mecklenburg-Vorpommern mit Kindergeld für zwei Kinder auf 1220 Euro - freilich ohne Trinkgeld. Ein Hartz-IV-Empfänger im gleichen Status erhält dagegen 1548 Euro."


da wie immer keine explizite rechnung vorliegt kann man nicht überprüfen, ob die journalisten angaben wie aufstockung vergessen haben oder nicht etc.
Kommentar ansehen
28.03.2010 17:14 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mit falschen Zahlen gerechnet? Und dabei behauptet die FDP doch immer, die Partei mit der größten Wirtschaftskompetenz zu sein. ;-)

Aber mal Spass beiseite: Dieses mit falschen Zahlen rechnen haben viele Medien nachgemacht.

So hat der Focus beispielsweise bei einem Vergleich zweier Familien (Hartz-IV-Empfänger und Arbeitnehmer) bei der Arbeitnehmerfamilie einfach das Kindergeld (fast 400 Euro) weggelassen wohl weil das nicht so schön in Bild passte, das man vermitteln wollte. Beim Endergebnis des Monatseinkommens der Arbeitnehmerfamilie gab´s dann da einfach ein kleines Sternchen und drunter stand klein(!) "Berechnung ohne Kindergeld". Also wenn das nicht manipulierend ist dann weiss ich´s nicht ...
Kommentar ansehen
28.03.2010 17:30 Uhr von SpEeDy235
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
er wollte: nur hetzen un im mai in nrw mehr stimmen zu bekommen. ich hoffe aber das das gehörig schief geht. es ist doch offensichtlich das er gelogen hat. ich denke mal er hat bewusst gelogen,
aber erst mal hetzen, vielleicht merkts ja keiner...
ich hab nichts gegen seine sexuellen neigungen, aber er sollte doch vorher mal genauer recherchieren.

[ nachträglich editiert von SpEeDy235 ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 17:44 Uhr von desinalco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jeder: normal denkende bürger dieses landes wußte das doch oder konnte es sich zumindest denken

naja...anscheinend gibt es davon herzlich wenig in diesem lande...welches mal als land der dichter und denker bezeichnet wurde

dichter gibt es ja noch...wenn man märchenerzähler dazu zählen kann
Kommentar ansehen
28.03.2010 22:10 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@fallobst: "sagt mal bin ich hier der einzige, der anstatt sofort zu plappern mal die quelle sich angeschaut hat, vor allem die rechnungen? Da steht eine hartz-4-familie mit 2 erwachsenen und 2 kindern kriegt 1630 und eine familie mit alleinverdienender kellnerin kriegt mit aufstockung 1940. man muss jetzt kein rechengenie sein, um zu sehen, dass die kellnerin 310 und eben nicht 456 mehr verdient. dieser fehler springt einem doch geradezu ins auge..."

- Wo hast du die 1940 Euro denn her? Falls du sie aus der Grafik in der Quelle hast, diese sind für einen Beschäftigten im Einzelhandel. Mit der angesprochenen Kellnerin hat das nichts zu tun.

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 23:44 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ graf knox: hast recht. habs überlesen. tabelle für 2 kinder mit im einzelhandel tätigen, tabelle für 3 kinder mit im kurierdienst tätigen und welt-artikel über gehalt von kellnern. das macht doch sinn, oder?
Kommentar ansehen
29.03.2010 11:51 Uhr von weg_isser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Iceman2163: "...und ich bin mir auch sicher bzw. weis ich das harz 4 empfänger auch zum teil mehr bekommen als die normalen arbeiter..."

Besser:

Normale Arbeitnehmer verdienen weniger als Harz4 Empfänger.
Harz 4 ist nicht zu hoch, sondern die Löhne/Gehälter zu gering!
Kommentar ansehen
29.03.2010 20:25 Uhr von Jack_Sparrow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Los! Werft den Kerl raus! Mir egal ob dies dann "homophob" ist oder nicht! Dieser Arsch ist nicht tragbar! Danke liebe FDP Wähler!
Kommentar ansehen
29.03.2010 21:10 Uhr von thiele99
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
westerwelle ist: der Knaller schlechthin, die BRD hat sich noch nie und schon gar nicht in so kurzer zeit hintereinander International so lächerlich gemacht
Deutschland wird mit diesem Typ nicht mehr ernst genommen
Er muss weg bevor wir alle eine Lachnummer geworden sind, der hat überhaupt keine ahnung
Kommentar ansehen
31.03.2010 15:02 Uhr von Heidi1978
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lernen: Der soll mal richtig rechnen lernen und erstmal nachdenken bevor er was sagt.
Kommentar ansehen
01.04.2010 11:50 Uhr von krossi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir mal lieber: das dieser Stümper nicht später unser neuer Finanzminister wird!
Kommentar ansehen
02.04.2010 20:20 Uhr von Shiftleader
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Apropos Lüge: Bei Westerwelle und anderen Konsorten sollte man fest davon fausgehen, daß generell bewußt gelogen wird.

So wie Westerwelle mit falschen Zahlen alles polemisiert und auf die ALG II- Empfänger hackt, so legte "unsere" Merkeline ebenso die große Lüge an den Tag, daß die HARTZ IV-Betroffenen, man höre und staune, die Kosten für Strom und Gas durch die ARGEN im Rahmen der KdU (Kosten der Unterkunft) voll bezahlt bekommen. Dies war eine Aussage hinsichtlich der Preisanstiege für beide Energieträger. Wider besseren Wissens hat sie ganz bewußt gelogen; diese Kosten müssen die Leute aus ihren Regelsätzen bezahlen!!! ODER hat gar diese Frau keine Ahnung von ihren Gesetzen????

Die sollten sich alle schämen, wie die Untertanen (hier das deutsche Volk) belogen, betrogen und massiv verarscht werden. Und leider glaubt die Masse der Unwissenden dies auch noch.
Kommentar ansehen
02.04.2010 20:33 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Vergiß bitte nicht, daß eine HARTZ IV- Familie mit Kindern auch Kindergeld wie jeder andere bekommt, ABER dies wird in den Regelsätzen dann als Einkommen gewertet und somit auch gleich wieder abgezogen. Damit haben die nichts davon!! Gleiches gilt natürlich auch für Alleinerziehende mit Kindern.

Insoweit ist der Vermerk von der Nichtberücksichtigung des Kindergeldes bei der NORMAL-Familie nicht ganz richtig aber auch nicht ganz falsch. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß die H4-Familie echt mehr haben. Aber hier werden ja generell unterschiedliche Beispiele genannt, die diese Benachteiligung der Arbeitenden dokumentieren sollen; mehr schlecht als recht.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?