28.03.10 12:01 Uhr
 1.382
 

USA: Giraffe verteilte "Kopfnuss" an Tierpflegerin - sie landete im Krankenhaus

Ein Tierpflegerin des Roger Williams Park Zoo in Providence in Rhode Island ist mit nicht unerheblichen Kopfverletzungen im Krankenhaus gelandet, nachdem sie eine "Kopfnuss" von der Giraffe "Griffy" erhielt.

Ein Sprecher des Tierparks erklärte, dass die fünfeinhalb Meter hohe Giraffe äußerst verspielt war, als sie die "Kopfnuss" an die Tierpflegerin verteilte, die einen angrenzenden Teil des Geheges säuberte. Die Tierpflegerin war danach noch bei Bewusstsein und konnte sich in Sicherheit bringen.

Sprecher Jan Mariani erklärte, dass die 20-jährige "Griffy" kein aggressives Tier ist, aber die Nähe von Menschen mag. Sie lässt sich besonders gern am Kopf verhätscheln und streicheln.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Krankenhaus, Zoo, Giraffe, Tierpfleger, Kopfnuss, Roger Williams Park
Quelle: cnews.canoe.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2010 12:06 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Giraffen war es nur ein freundliches anstubsen...kommt bei uns Menschen einfach anders an..
Kommentar ansehen
28.03.2010 12:41 Uhr von Isarae
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mei: sowas passiert da vor Freude schon mal*g... hab neulich erst selber von einem Schäferhund nen Begrüssungs-Kinnhaken bekommen. Da dacht ich auch mir fällt mein Kinn gleich ab:)
Kommentar ansehen
28.03.2010 17:41 Uhr von Valhall26
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Ich hätte das zu gern gesehen.. Die Giraffe tut nichts, die will nur spielen.
Kommentar ansehen
28.03.2010 18:23 Uhr von eScapLaY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So kann man sich in Giraffen täuschen. Diese hier ist, wie deutlich zu sehen, ein echter Killer. Sie hat sich nur verstellt um so eine Situation zu provozieren. Hätte sie nicht verzogen sondern getroffen wären noch 12 andere Tierpfleger mit draufgegangen. Aber es weiß leider nicht jeder, dass viele Giraffen leicht nach links verziehen. Diese schien es nichtmal selbst zu wissen.
Kommentar ansehen
29.03.2010 00:11 Uhr von the_dark_shadow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich kommt sie bald wieder aus dem Krankenhaus raus.
Ich kann mir vorstellen, dass die Betten doch etwas zu kurz für die Gute sind.

Und was macht die Tierpflegerin, während die Giraffe im Krankenhaus ist ???
Kommentar ansehen
29.03.2010 10:25 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Tier: kam nicht aus Glasgow?
Kommentar ansehen
29.03.2010 13:15 Uhr von ReflexBlue3009
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Beim ersten lesen: der Überschrift dachte ich, die Giraffe ist im Krankenhaus gelandet. Hätte man vielleicht etwas eindeutiger formulieren können, gerade wenn es in der Rubrik "Kurios" auftaucht.

[ nachträglich editiert von ReflexBlue3009 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?