27.03.10 20:49 Uhr
 2.710
 

USA: Frau könnte Anzeige erhalten, weil sie Vergewaltiger biss

Eine unbekannte Frau aus Orlando im US-Bundesstaat Florida könnte eine Anklage erhalten, weil sie einen Mann biss, der in ihr Zimmer einbrach, um Geschlechtsverkehr mit ihr zu haben.

Die Frau erklärte der Polizei von Orlando, dass sie in ihrem verschlossenen Schlafzimmer schlief, als der 44-jährige Täter Steven Brown einbrach. Brown besitzt das Haus, in dem die Frau schlief.

Das Opfer wollte dies nicht und forderte den Täter auf, zu gehen. Der Täter soll das in der Vergangenheit schon öfter versucht haben. Diesmal biss sie ihn.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Anzeige, Vergewaltiger
Quelle: wdbo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2010 21:19 Uhr von guk01
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
überall das gleiche! wenn du hier einen Einbrecher in deiner Wohnung erwischt und er anschließend nicht mehr in einen Stück ist, wird gegen dich wegen gefährliche Körperverletzung ermittelt.
Kommentar ansehen
27.03.2010 22:08 Uhr von Muenstermicha
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
was soll man sagen in Amerika ist halt alles anders ^^

Wohin hat sie ihn denn gebissen? Wenn es das ist was ich denke....

hätte sie ihn verschluckt....ist das dann Diebstahl?!

Ich weiss schon warum ich nicht in die Vereinigten Staaten der Dummheit reise!!
Kommentar ansehen
27.03.2010 22:43 Uhr von m3r0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Habs ja gleich gesagt das das passieren könnte :D
Kommentar ansehen
28.03.2010 00:03 Uhr von ThehakkeMadman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Word!
Hätte sie ihn mal abgeknallt. Könnte sie immernoch behaupten, sie dachte, es sei der König von England ^^
Kommentar ansehen
28.03.2010 01:06 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Eine unbekannte Frau": wohl eher möchte/will/soll sie nicht benannt werden.
Kommentar ansehen
28.03.2010 01:44 Uhr von BuNnibuB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar in Amerika kannste so einen übern Haufen knallen aber nicht anfassen oder viel schlimmer ihn verprügeln! da biste dann der Dumme.
Kommentar ansehen
28.03.2010 05:23 Uhr von Manchester_Black
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Etwas wirr geschrieben der Artikel!
btw : Wer von euch schliesst sein Schlafzimmer ab?
Kommentar ansehen
28.03.2010 09:11 Uhr von Showtime85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
OH man news lesen ist wohl ne kunst geworden: Sie hat im Haus vom IHM geschlafen.
Also kein Einbruch in IHR Haus bzw. Grundstück. Rein Rechtlich hätte sie sich nicht wehren dürfen.
Aber das sind die Amis. Statt den Täter zu bestrafen wird hier das Opfer bestraft
Kommentar ansehen
28.03.2010 13:03 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hättsde hättsde hättsde: Könnte. Das lohnt nich mal die Bits und Byts für die "News".
So eine * News
Kommentar ansehen
29.03.2010 09:40 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte sie ihn doch lieber erschossen, dass scheint weniger rechtliche Konsequenzen zu tragen in den Staaten :)

Aber solange der Täter noch klagen kann, ist die Aussicht auf Erfolg wohl ziemlich groß :) Wäre nicht das erste mal.

Da gab es doch schonmal so Einen, der in ein Haus einbrach, sich in der Garage einschloss während das Opfer im Urlaub war. Und da der Täter sich ja leider unzumutbarerweise 2 Wochen von Hundefutter und gelagerter Cola ernähren musste, erhielt er 500.000 USD Schmerzensgeld von der Hausratversicherung des Opfers. ^^
Kommentar ansehen
29.03.2010 12:19 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich: an eine folge der "Schrecklich netten Familie" in der Al angeklagt und verurteilt wurde, weil er einen Einbrecher versehentlich befummelt und dann verdroschen hat...
Kommentar ansehen
04.04.2010 20:15 Uhr von aphexZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Showtime85: Ich gehe mal davon aus dass die Frau das Zimmer oder auch das ganze Haus gemietet hat. Dann ist es durchaus ein Einbruch.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?