27.03.10 10:31 Uhr
 269
 

Halle: Große Ausstellung von Künstler Oskar Kokoschka im Landesmuseum Moritzburg

In der Schau "Oskar Kokoschkas Antike. Eine europäische Vision der Moderne" werden im Landesmuseum Moritzburg in Halle rund 80 Exponate des Malers Otto Kokoschka (1886-1980) gezeigt. Als Attraktion ist das Hamburger Triptychon "Die Thermopylen" (1954) inklusive der Skizzen dazu ausgestellt.

Die Ausstellung beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Spätwerk des Malers, das sich dabei mit der griechischen Antike und deren Kultur auseinandersetzt. In der Schau wird u. a. auch eine Serie von großflächigen Lithografien gezeigt. Kokoschka nannte sie "Bekenntnis zu Hellas" und stammen von 1962.

Die Ausstellung zur Antike ist eine Gemeinschaftsproduktion mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das aus dem Fundus ihres Archäologischen Museums, Gipsabdrücke lieferte. Die in der Moritzburg gezeigten Unikate wurden als Leihgaben u. a. von verschiedenen Museen zur Verfügung gestellt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Künstler, Halle, Moritzburg, Oskar Kokoschka
Quelle: www.ln-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2010 10:31 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Maler Kokoschka war Österreicher und hat neben der Malerei sich auch noch als Schriftsteller betätigt. Sein Malstil ist dem Expressionismus zuzuordnen. (Foto zeigt das Triptychon "Die Thermopylen")

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?