27.03.10 10:29 Uhr
 4.605
 

Rapidshare möchte Filesharer auf eigenen Online-Shop locken

Rapidshare möchte sein eigenes Angebot mit einem eigenen Online-Shop erweitern und damit sein Image hin zu legalen Downloads verbessern. Der File-Hoster ist nach eigenen Angaben bereit, eine erhebliche Summe zu investieren, damit illegale Downloader auf den Bezahldienst gelockt werden.

Bobby Chang von Rapidshare stellt sich vor, dass Filesharer im Falle, dass der gewünschte Link eines Downloads nicht funktioniert und mehrere Versuche die Datei illegal zu downloaden, dann gerne auf einen legalen Erwerb dieser Datei zurückgreifen. Diese Lücke will Rapidshare nun schließen.

Wie Chang weiter ausführt, will Rapidshare verstärkt gegen den Download illegaler Kopien vorgehen, wird aber weiterhin nicht die IP-Adresse von Filesharern speichern. Um legale Inhalte in einem Rapidshare-Onlineshop anbieten zu können, möchte Rapidshare mit der Contentindustrie zusammen arbeiten.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Shop, Filesharer, Onlineshop, Rapidshare
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2010 11:13 Uhr von dogdog
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
rapidshare ist doch hauptsachlich durch nicht-legalen Downloads bekannt geworden...

Nennt man sowas nicht "Hehlerei" ???
Kommentar ansehen
27.03.2010 11:21 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
... das ist nicht Hehlerei, sondern Heuchlerei. Es gibt leider keine verlässlichen Statistiken, aber ich behaupte mal das 10% legale Downloads bei Rapidshare eine sehr hoch angesetzte Prozentzahl ist. Ich nehme RS diese Beteuerungen auch nicht mehr ab, die gibt es seit es die Firma gibt und ich meine dass das alles nur Taktik ist.

Rapidshare lebt schlichtweg von den ganzen Downloadern illegaler Produkt, oder einfach gesagt vom Warez. Aber auch Rapidshare wird wissen das es da draußen genug andere Alternativen gibt, auch solche die nicht gleich in Europa liegen. Von daher ist das alles nur Säbelrasseln, mehr nicht.

Im Übrigen betreibt Rapidshare schon seit längerem einen angehenden Shop - http://tainment.rapidshare.com/ . Von daher denke ich wollen sie nun auch von dem Kuchen etwas abhaben. Ob aber nun Leute die etwas downloaden wollen plötzlich doch 40 Euro dafür ausgeben wage ich doch gehörig zu bezweifeln.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
27.03.2010 11:22 Uhr von mario_o
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wer illegal saugt, will und wird nichts bezahlen - ganz einfach.
Kommentar ansehen
27.03.2010 11:22 Uhr von think_twice
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
naja: allein die Aussage "...wird aber weiterhin nicht die IP-Adresse von Filesharern speichern" ist doch schon gelogen.
Wie bitteschön wollen die sonst bezahl und freeuser auseinanderhalten? Wie wollen die den traffic der Bezahlnutzer speichern.
Die Grundidee ist natürlich Top.
Erst den riesen Illegalen Markt auf die eigenen Server locken, und dann den Content gegen Bezahlung austauschen.
Nur der Markt wird sich wieder genauso schnell von diesem Dienst abwenden wie er sich ihm zugewendet hat.
Und bevor es jetzt wieder losgeht "der Dienst ist nicht illegal" - stimmt nur was zum Großteil über ihn abgewickelt wird.
Oder glaubt wirklich jemand an die privaten Urlaubsvideos?
Kommentar ansehen
27.03.2010 11:30 Uhr von Don_Vito
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist eines klar: Bobby Chang von Rapidshare stellt sich vor, dass Filesharer im Falle, dass der gewünschte Link eines Downloads nicht funktioniert und mehrere Versuche die Datei illegal zu downloaden............

Dann ist wohl klar das auf einmal sehr viele Rapidsharelinks, rein zufällig, nicht mehr funktionieren.
Kommentar ansehen
27.03.2010 11:45 Uhr von ROBKAYE
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@think_twice: Was redest du denn da?

Warum sollte Rapidshare die IP Adressen der User speichern? Bevor man bei Rapidshare als Premium-Kunde etwas herunterladen kann, muss man sich per Benutzername und Passwort anmelden, erst dann kann man herunterladen... und der genutzte Traffic wird auch über den Benutzernamen abgerechnet.

Die Aussage "eine IP Adresse ist zum auseinanderhalten von Premium- und Freeusern nötig" ist völliger Schwachsinn, da die meisten DSL User überhaupt keine eigene feste IP Adresse haben und alle 24 Stunden eine neue Adresse vom Provider bekommen, oder hast du etwa eine feste IP????

Also, mach deinem Nicknamen alle Ehre und denk zweimal nach bevor du hier postest... Für Rapidshare hat es keinen Nutzen die IP Adressen der User zu speichern!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
28.03.2010 01:09 Uhr von sevenOaks
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@mario_o: zitat "Wer illegal saugt, will und wird nichts bezahlen - ganz einfach."

lächerliche aussage, sry.
die meisten, die illegal ziehen sind kiddies/teenies, die eh keine kohle haben und so - angeblich - der industrie schweren schaden zufügen.

andere wiederum ziehen auch illegale sachen, gehen aber AUCH regelmäßig ins kino, kaufen ihre musikalben in online-shops, kaufen pc-software- und spiele...

tolle verallgemeinerung, bißchen einfältig ;)
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:26 Uhr von filerantings
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die rapidshare links search engine stoppen: im Internet findet man ein haufen rapidshare search engine wie filestube.com, rapidlibrary or filerantings.com. sollten solche websites gesperrt werden?
Kommentar ansehen
14.07.2010 13:18 Uhr von obeees
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"IP´s weiterhin nicht speichern": Jeder der einen Rapidshare Prem. Account soll mal einfach in der Premium Zone auf "Log" gehen.
Jeder Download + Uhrzeit + IP Adresse...
schlichtweg gelogen.

Doch Rapidshare hat sich vor 2 Wochen mit der ganzen Aktion selbst das Genick gebrochen...
95% der Premium Accounts wurden nur fürs Loaden benutzt...

BB RS

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?