27.03.10 09:15 Uhr
 699
 

Wilhelmshavener Kunsthalle zeigt Schau mit meisterhaften "Augentäuschungen"

Ab morgigen Sonntag, 28. März, haben Besucher die Möglichkeit, in eine Bilderwelt der mustergültigen Täuschung von Sinnesorganen einzutauchen. Die Schau hat auch das beziehungsreiche Motto "Augentäuschung" und ist untertitelt als "Special Effects in der Gegenwartskunst".

Momentan noch unbekannte zwölf Künstler aus dem europäischen Raum und den USA werden sich daran beteiligen. In früheren Zeiten sprach man in der Malerei von "Trompe l´oeil" (französisch für Augentäuschung), die dem Beobachter vollendete Realität vormachten.

Die Kunstschaffenden der heutigen Zeit schaffen einen Übergang von der Malerei und von Plastiken, durch Video, Fotografie bis zur fertigen Filmkonzeption. Sie setzen dabei modernste Techniken der analogen und digitalen Art ein, um spezielle Ergebnisse à la Hollywood zu erzielen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Schau, Auge, Kunsthalle, Wilhelmshaven
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2010 09:15 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzen möchte ich noch, dass die Ausstellung bis zum 30. Mai geöffnet hat. Ich kann mir vorstellen, dass da mit spezieller Bildbearbeitungs-Software gearbeitet wird. Mit dieser Art von Kunst habe ich mich noch nicht beschäftigt und bin über Aufklärung dankbar. (Bild zeigt Video-Installation "Cloudtank, 2009" des Künstlers Rainer Eisch aus der Schweiz)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?