26.03.10 22:16 Uhr
 254
 

Burger und Co. machen nicht nur dick, sondern auch hektisch

Kanadische Forscher haben herausgefunden, dass Fast Food hektisch macht. Dabei braucht man gar keinen dicken Burger essen, um ungeduldig zu werden, oft reicht da schon der Anblick eines Logos.

Anscheinend ist das "Schnelle Essen" so in unserem Unterbewusstsein verankert, dass wir beim Gedanken daran in Hektik kommen. Zum Beispiel hatten die Forscher in einem Experiment einer Gruppe am Bildschirm Symbole von Fast-Food-Ketten eingeblendet.

Diese Leute laßen danach einen Text sehr viel schneller, als die Leute der Kontrollgruppe. Bei einem Zweiten Versuch stellten die Forscher fest, dass man, wenn man an Fast Food denkt, Alltagsprodukte wie zum Beispiel Shampoo nach deren schnell handzuhabenden Funktionalität auswählt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Burger, dick, Fastfood, Hektik
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 23:07 Uhr von Sonny61
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und: dumm!
Kommentar ansehen
27.03.2010 00:31 Uhr von Python44
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Entweder lassen oder lasen: aber "laßen" geht gar nicht ;o)))
Kommentar ansehen
27.03.2010 01:14 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Prinzipiell schon richtig, allerdings unterschätzen viele den Kaloriengehalt von nem Menü im McD oder BK, und ich denk mal 4000 kcal hat man in den Menüs um einiges schneller verdrückt als in Weintrauben (ca 5 kg).
Trotz hektik werd ich mir nach wie vor ab und zu mal n Burger gönnen, mit der Hektik, und evtl. falschen auswahl des Shampoos kann ich dann doch leben ;)
Kommentar ansehen
27.03.2010 07:58 Uhr von Susi222
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey BastB: Natürlich hast Du Recht, aber ich habs mal so in der Art probiert... Das heißt, nach Weight Watcher Art, darfst du ja alles essen, was Du möchtest. Du musst eben die Punkte zählen.... Da kommst du aber ganz schnell weg vom Burger..... Zwar sind es echt Punkte, die Du einberechnen kannst, wenn du Pommes und Zucker-Coke weglässt, aber du bekommst nach zwei Stunden einfach wieder Hunger und musst die Punkte essen, die Du Dir vorher für den Burger eingespart hast....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?