26.03.10 16:40 Uhr
 1.051
 

Technik, die die alten Römer schon benutzten, bewegt Roboterhände

Wissenschaftler der Universität Saarbrücken haben einen auf Schnüren basierenden Antrieb für Roboterfinger weiterentwickelt.

Die platzsparende Technik sieht vor, dass Polymerschnüre durch Elektromotore, die in den Unterarmen angebracht sind, verdrillt werden und die Kraft so auf die Finger übertragen.

Der Vorteil des Systems liegt darin, dass die Schnüre verdrillt werden, denn früher wurden die Schnüre auf Spulen gewickelt. Das hat aber bedeutend mehr Platz benötigt. Die alten Römer nutzten die Technik des Verdrillens schon bei ihren Katapulten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Technik, Roboter, Hand, Römer
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 16:40 Uhr von leerpe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja die alten Römer. Ich denke mal die hatten noch ganz andere Technologien, die heute verschollen sind.
Kommentar ansehen
26.03.2010 18:08 Uhr von Superwayne
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
asd: Am Dienstag erst an der Uni in Saarbrücken gewesen mit der Schule und Lego-Roboter programmiert. =)
Die Informatiker & das Institut für künstliche Intelligenz scheint ja mächtig Gas zu geben in Saarbrücken
Kommentar ansehen
26.03.2010 20:43 Uhr von mAdmin
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
saarbrücken hat ne uni? das ist die eigentliche news für mich :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?