26.03.10 16:20 Uhr
 344
 

Beta-Blocker wirken Metastasenbildung entgegen

Laut einer neuen Studie können Beta-Blocker die Metastasenbildung bei Brustkrebspatientinnen merklich vermindern. Mitautor Frank Entschladen von der privaten Universität Witten/Herdecke untersuchte insgesamt 466 Patientinnen bezüglich der Wirkung von Beta-Blockern auf die Streuung der Geschwüre.

Beta-Blocker werden normalerweise gegen Bluthochdruck eingenommen, jedoch zeigte sich, dass sie auch auf die Metastasenbildung positiven Einfluss haben. So hatten die Patientinnen, welche Beta-Blocker einnahmen, ein um 71 Prozent geringeres Risiko, an Brustkrebs zu sterben.

Patientinnen, die andere Medikamente gegen Bluthochdruck nahmen sowie Erkrankte ohne Bluthochdruck zeigten häufigere Metastasenbildung oder eine höhere Rückkehrquote bei dem Krebs. Erklärt wird dies dadurch, dass Beta-Blocker das Andocken wachstumsfördernder Hormone an die Krebszellen verhindern.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Medikament, Brustkrebs, Metastase, Beta-Blocker
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 16:20 Uhr von alphanova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, sofern sich aus den Ergebnissen der Studie wirksamere Therapien ergeben.
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:24 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah, ich wusste mein hoher Blutdruck: wird mir irgendwann das Leben retten! ;-)
Aber 71 Prozent finde ich schon arg krass, sind die sicher, dass sich da nicht irgendwo ein Fehler eingeschlichen hat, bzw. irgendetwas fehlinterpretiert wurde?
Sonst: "Nieder mit den ACE Hemmern!"
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:29 Uhr von 08_15
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe mir eine Bewertung gelassen: diese tollen EXPERTEN sind schuld das eine kleine Freundin am 23.12.2009 verstorben ist, nachdem ihr 2 Jahre vorher die Brust amputiert wurde.

Sie hat "wir können Ihnen helfen" Wochen bis fast zur Erstickung ertragen.

Gelder zur Forschung wollen die, aber nicht helfen. Und ein klares NEIN. Das sind SPINNER und mir soll mal einer von den Fuzzie zeigen, das die auch nur einen geheilt haben.

Nichts haben die, nur Scheiße gelabert.

Diese scheiß "Betablocker" helfen mir zum Beispiel nur eines: Meinem Apotheker
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:38 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm Betablocker sind grob geschätzt: umsonst! ;-)
Also nicht ganz, aber gehört wirklich zu einer Gattung, wo durch Generica Packungspreise im niedrigen einstelligen Euro Betrag liegen. Okay leider verschreibungspflichtig, daher Rezeptgebühr für den Apotheker, aber für den Patienten, soweit ich weiß, zuzahlungsbefreit. Wenn ich dabei mir angucke, was andere Medikamente bei Krebs kosten... da schlackert man mit den Ohren!
Eigentlich echt einer der genialeren Medikamente, wenn man von drohender Impotenz absieht! ;-)

Und Brustkrebs ist leider nun einmal gerne arg bösartig und Krebs generell schlecht heilbar. Aber aufgrund eines Schicksalsschlages sollte man nciht gleich zu verdrossen werden!
Kommentar ansehen
26.03.2010 17:09 Uhr von 08_15
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Pils28: ich bin selber betroffen.

Nur war die kleine Ramona eben so alt wie meine kleine Ramona (meine Tochter).

Ich hätte gerne getauscht, wenn Du das verstehst. Warum ich noch leben und sie sterben musste .... Vom Alter her wäre ich doch dran gewesen. Ich bin da vielleicht etwas ungerecht, ich hätte aber sicher getauscht wenn ich die Wahl gehabt hätte.

Ramona Ehret ist am 23.12.2009 eingeschlafen und KEIN Medi konnte ihr helfen, schon gar keine Betablocker die grad an meiner Leber arbeiten. Ein Wert von 4500 ist nicht grad lustig. Diese Schweinerei macht nämlich die Leber in Arsch und dann wuchern die Metastasen fein rum.

Ich bin der Nächste, aber leider war sie früher und ich habe vielleicht noch 30 Jahre.

Ungerecht! Ich würd SOFORT tauschen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?