26.03.10 15:20 Uhr
 159
 

Philipp Rösler legt Eckpunktepapier zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes vor

Neue Details zur Neuregulierung des Arzneimittelmarktes sind nun bekannt. Das von Philipp Rösler (FDP) vorgelegte Eckpunktepapier gibt vor, dass der Preis für neue Medikamente künftig durch Krankenkassen und Pharmaunternehmen ausgehandelt werden muss.

Zudem werden alle Medikamente, in den ersten drei Monaten der Verfügbarkeit, durch einen Bundesausschuss auf ihren Zusatznutzen hin geprüft. Ist dieser Nutzen nicht gegeben, wird für das entsprechende Arzneimittel ein Festpreissystem angelegt.

Von den Regelungen soll, ab dem 1. Januar 2011, der gesamte Arzneimittelmarkt betroffen sein. Sie sind eine Reaktion auf die stetig steigenden Kosten der etwa 170 gesetzlichen Krankenversicherungen. Ihr Defizit beträgt in diesem Jahr vier Milliarden Euro, im kommenden voraussichtlich elf Milliarden Euro.


WebReporter: Graf_Kox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Philipp Rösler, Arzneimittel, Neuordnung
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 15:20 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade die Prüfung eines Zusatznutzens, im Vergleich zu einem vorangegangenen Medikament auf dem Markt, ist wichtig und überfällig. Bisher war es möglich mit so genannten "Generika" Medikamente mit dem selben Nutzen, aber einer (teilweise minimal) anderen Zusammensetzung, verteuert auf den Markt zu werfen.
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:44 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:49 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen: die Macht der Arznei-Lobby ist der doch total aufgeschmissen, da kann er vorschlagen, was er will.
Die machen einfach ihr Ding weiter.
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:30 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Eine totale Tragödie, dass die Leute die sich für uns als Endverbraucher einsetzen von der Lobby so einfach abserviert werden können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Vizekanzler Philipp Rösler arbeitet nun für chinesischen HNA-Konzern
Nach Bundestagsrausflug: Ex-FDP-Chef Philipp Rösler hat nun einen Pilotenschein
Ex-FDP-Chef Philipp Rösler: "Ich brauche die Politik nicht mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?