26.03.10 14:46 Uhr
 432
 

Japan: Haftentlassung - Toshikazu Sugaya saß 17 Jahre unschuldig im Gefängnis

Der Busfahrer Toshikazu Sugaya saß seit 1993 im Gefängnis. Er wurde damals zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, weil er die vierjährige Mami Matsuda ermordet haben soll. Seit heute steht jedoch offiziell fest, dass Sugaya unschuldig ist. Die Richter haben sich bei Sugaya entschuldigt.

Vor der Verurteilung wurde Sugaya verhört und als er den Druck der harschen Verhöre nicht mehr ertragen konnte, gab er ein falsches Geständnis ab und beichtete, dass Mädchen getötet zu haben. Auch eine DNA-Analyse bewies seine vermeintliche Täterschaft.

Inzwischen hat sich allerdings herausgestellt, dass Sugaya aufgrund einer fehlerhaften DNA-Analyse verurteilt wurde. Nachdem die Untersuchung wiederholt wurde, stellte man fest, dass Sugaya nicht der Täter ist; der Prozess wurde deshalb im Juni 2009 wieder aufgenommen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Gefängnis, Haftentlassung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 15:12 Uhr von HarryL2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die harten Verhöre sind dort leider Standard. Ich will gar nicht wissen wieviele Leute dort unschuldig sitzen. Verurteilungsquote von 99%, viele Leute würden da in den ersten 3 Wochen U-Haft zusammenbrechen.

[ nachträglich editiert von HarryL2 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?