26.03.10 14:21 Uhr
 499
 

Betrug: Axl Rose wird zur Kasse gebeten

Der 47-jährige ehemalige Guns N´Roses-Sänger Axl Rose ist auf Millionenentschädigung verklagt worden. Er soll seiner Management-Firma Tantiemen unterschlagen haben - und zwar nicht wenig.

Wie der Internetdienst "Tmz.com" berichtet, sei Rose auf eine Zahlung von knapp zwei Millionen Dollar verklagt worden. Gefordert wird die Millionensumme von seiner Management-Firma "Front Line Management".

Diese hätte 2008 die Vertretung des Rockstars übernommen und sollte nach Absprache mit Rose an 15 Prozent seiner Einnahmen beteiligt werden. Bisher floss aber noch kein einziger Cent.


WebReporter: volo
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Klage, Betrug, Entschädigung, Kasse, Guns N´ Roses, Axl Rose
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Zoll findet Waffe bei Band "Guns N´ Roses"
USA: Guns N´ Roses vor Comeback
USA: Guns N´ Roses planen Comeback

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2010 12:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schenkt dem Mann einen Kalender und eine Uhr das letzte Konzert soll er 210 Minuten zu spät begonnen haben - da liegt es nahe, dass er auch sein Management zwei Jahre zu spät bezahlt. Vielleicht hat der Mann einfach keinen Plan von Uhrzeiten und Terminen.
Die Fans mögen bei 210 Minuten Verspätung noch nicht ihr Geld zurückverlangen - aber das Management möchte Kohle sehen. Schliesslich sorgen die ja auch dafür, dass er Geld verdient.
Kommentar ansehen
26.06.2010 14:01 Uhr von Statement
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung macht der eh nur Musik, weil er sonst nichts anderes kann...
Können ist relativ - früher war GnR noch gut... das heute ist nur noch "Rose and Band"...

Dass der Geld verdient????

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Zoll findet Waffe bei Band "Guns N´ Roses"
USA: Guns N´ Roses vor Comeback
USA: Guns N´ Roses planen Comeback


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?