26.03.10 13:19 Uhr
 11.539
 

Nordkorea droht mit nuklearen Angriffen

Nordkoreas Militär beschuldigt die USA und Süd-Korea, das Regime in Pjöngjang stürzen zu wollen. Als Beweis wurde ein Zeitungsbericht aus Südkorea zitiert. Man sei aber dazu bereit, Provokationen mit nuklearen Angriffen zu beantworten, so der Generalstab Nordkoreas.

Gegenüber der offiziellen koreanischen Nachrichtenagentur erklärte der Stabssprecher: "Diejenigen, die versuchen das System in Nordkorea zu Fall zu bringen, werden zu Opfern beispielloser atomarer Angriffe der unbesiegbaren Armee". Außerdem sei das kommunistische System eine uneinnehmbare Festung.

In dem Bericht aus Süd-Korea vom 19. März hieß es, dass sich Vertreter des US-Pazifik Kommandos mit Experten aus China und Südkorea treffen würden, um darüber zu diskutieren, wie wie man die nordkoreanischen Massenvernichtungswaffen unter Kontrolle bringen könnte, wenn das Regime zusammenbricht.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Nordkorea, Armee, Regime
Quelle: www.google.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 13:28 Uhr von derSchmu2.0
 
+46 | -4
 
ANZEIGEN
Auweia also wenn ich sowas schon lese...
Wenn manche Laender so gegen uns verfahren wuerden, wenn sie in einer bestimmten deutschen Zeitungen irgendwelche abstrusen Geschichten lesen, dann waere unser Land wohl schon laengst zerbombt...man da is aber wieder ein Kind sauer, weil es seinen Lollie nicht bekommt...
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:44 Uhr von tRipleT316
 
+46 | -4
 
ANZEIGEN
Das kommt: davon wenn nur gestörte an der Macht sind denen es nicht reicht Command & Conquer am PC zu zocken.
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:46 Uhr von dr.b
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die restliche Welt so böse wäre dann würde man die Nordkoreanische Bevölkerung verhungern lassen indem man sämtliche Hilfslieferungen einstellt. Die Machthaber dort zu entfernen wäre eine humanitärer Akt....
Die mitunter sogar dümmste aller Diktaturen....andere sind wenigstens so clever eine vernünftige PR zu machen oder schein-Freiheiten zu zulassen....der PR ihr Volk verhungern zu lassen.
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:47 Uhr von Benno1976
 
+16 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2010 14:19 Uhr von Bleifuss88
 
+26 | -9
 
ANZEIGEN
@Benno: Die erste nordkoreanische Atombombe trifft dann hoffentlich dich. Informiere dich mal über die Situation in Nordkorea und schätze die Amerikaner mal realistisch ein. Was manche Leute doch für kranke Ansichten haben. *Kopfschüttel*

@News:
Ich hoffe mal, dass die USA und Südkorea genau wissen wo die Sprengköpfe gelagert sind und im Ernstfall die Dinger sofort ausschalten können, bevor die überhaupt zur Bedrohung werden können. Viel Schaden können diese lächerlich Miniteile sowieso nicht anrichten (die größte amerikanische konventionelle Bombe hat mehr Sprengkrafrt als der Sprengkopf des Atomtests von 2006), das Problem wäre halt der Fallout und die Verseuchung eines gewissen Gebietes. Die News zeigt mal wieder, dass Atomwaffen nur in die Hände derer gehören, die wissen, wie man damit umzugehen hat und nicht unter die Fittiche irgendwelcher Irrer geraten dürfen!
Kommentar ansehen
26.03.2010 14:41 Uhr von Perisecor
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher: Tja, aber eigentlich stehen die USA hier gemeinsam mit der VR China, Russland und den europäischen Staaten zusammen.

Aber sicher hast du recht. All diese Staaten irren sich und sind voll blöd und doof und nur die Wohlstandsoase Nordkorea ist toll!
Kommentar ansehen
26.03.2010 14:42 Uhr von Grauezelle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Bleifuss: Die atombombe von 2009 hatte die kraft von der Hiroshima Bombe.

Ich möchte nicht dort sein, wenn der Vulkan ausbricht :S

[ nachträglich editiert von Grauezelle ]
Kommentar ansehen
26.03.2010 14:47 Uhr von kingmax
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
der little kim: soll sich doch seine p3nisverlängerungen (a-bombe)in seinen allerwertesten... stecken. hier ein gutes beispiel, nur anderes rum und gleich die grossen benutzen

http://www.tz-online.de/...
Kommentar ansehen
26.03.2010 14:48 Uhr von kingoftf
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Säbelrasseln: nix weiter
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:02 Uhr von Equilibrium
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Nukular das Wort heißt Nukular! xP
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:02 Uhr von BoltThrower321
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Laecherlich, wie einige hier Massenmord seitens N-Korea hinnehmen....

Pff...sollen die mal machen...bis auf Vietnam hat die USA noch nie einen Krieg militaerisch verloren...sogar alles innerhalb kuerzester Zeit platt gemacht.

Siehe Afghanistan und Irak (die Chaos Selbstmordattentaeter und Sprengfallen haben nichts mit Militaerischer Staerke zu tun, sondern Willkuer).

Alleine fuer den Spruch den der Nord Korea Kasper da gerissen hatte, sollte der Journalist der das aufnahm ihm direkt mal eins in die Fresse hauen....Dreckspack!!!
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:08 Uhr von httpkiller
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja auch logisch.
Die haben halt ziemlich angst. und wissen. Ohne die Bombe wäre ihr Land schon lange nicht mehr da.
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:10 Uhr von Luciferhawk
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol @Bolt

Ja genau Irak und Afghanistan haben ja auch eine riesige und vorallem Technologisch funtkionierende Armee gehabt. Die N-Koreaner sind da etwas anders, dem Diktator würde ich zutrauen, sobald er spitz bekommt das er gestürzt werden soll, oder das Land angegriffen wird. Das er frei nach dem Motto "Ich soll sterben? Ich nehm noch Huntertausende mit", befehlt sofort die A-Bomben zu aktivieren. Also so einfach ist das ganze nicht.
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:44 Uhr von Leeson
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann sollte sich N-Korea: mal fragen warum?

Wer friedlich nebenher lebt hat nichts zu befürchten.
Aber mit so einem Fanatiker als Oberhaupt!?

Stenkern und am Ende heulen ;)
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:50 Uhr von Perisecor
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher: "An was liegt das wohl, die USA hatten auch noch nie mächtige militärische Gegner, welche im Ernstfall atomar zurückschlagen können!"

Das dritte Reich und der Warschauer Pakt, die VR China und die Sowjetunion im Vietnamkrieg, Kuba...

"Lächerlich von einem User hier den Irak anzuführen, ein Staat - welcher zum zeitpunkt es US-Einmarsches gerade mal über Raketen verfügten, welche eine Reichweite von ca 100 Kilometern hatten."

Lächerlich, SCUD-Abarten mit ~1000km Reichweite zu unterschlagen. Falls du das anzweifelst, frag doch mal in Israel nach, die haben sicher noch einige Bruchstücke davon rumliegen.

"Greift man beispielsweise den Iran an, sieht das sicher anders aus - ich behaupte nicht, das der Iran einen Krieg gegen die USA gewinnt aber die US-Saldateska hat mit einem schmerzlichen und verlustreichen Gegenschlag zu rechnen."

Nö. Die iranische Luftwaffe ist quasi nicht existent. Das fängt bei veralteten Jagdflugzeugen an und geht über nicht vorhandene Führungsflugzeuge bis zu einer nicht wirklich einsatzbereiten Kampfhubschrauber-Flotte.

Die iranische Marine an sich ist kaum ein Wort Wert, am Besten machen sie es wie die Argentinier und bleiben im Hafen.

Die Landstreitkräfte sind logistisch ein Alptraum und das Gerät veraltet. Lediglich durch pure Masse und vor allem Guerilla-Taktiken könnten einem Angreifer wie den USA "schmerzliche" Verluste zugefügt werden.

Das ist auch der Grund, weswegen es keinen Einmarsch in den Iran geben wird...Aber woher soll jemand, der nicht mal weiß, dass der Irak über Kurzstrecken-Raketen verfügt hat und diese auch einsetzte, so etwas wissen.

"Ferner hat der selbsternannte Weltpolizist USA noch nimmer Kriegshandlungen im eigenen Land erleben müssen."

Stimmt. Es gab keinen Unabhängigkeitskrieg, es gab keinen Bürgerkrieg und generell war das Leben ja vor allem in der Gründerzeit super einfach und spaßig.

"Der Amerikaner bekam nicht nur in Vietnam sondern auch in der Schweinebucht gehörig eins auf die Fresse."

Der Amerikaner (und seine Verbündeten) haben in Vietnam
bei etwa 59.000 eigenen Verlusten ca. 1,1 Mio Feinde getötet. Der Kriege wurde politisch verloren, nicht militärisch. Aber auch hier kann dir ja niemand ernsthaft dein fehlendes Wissen übel nehmen.

In der Schweinebucht haben hauptsächlich Exil-Kubaner "auf die Fresse" bekommen.

"Im Kampf gegen den Hitlerfaschismus wurde die zweite Front erst eröffnet, als die Sowjetarmee dieser Hilfe nicht mehr bedurfte!"

Jop, die gleiche Sowjetarmee, die mehr als einmal am Abgrund stand. In der wichtigsten Phase des Unternehmes Barbarossa haben die westlichen Alliierten so viel Geräte, Nahrung und sonstige Mittel geliefert, dass die Wehrmacht geschlagen werden konnte.

Informiere dich z.B. mal über die Ausstattung sowjetischer Jagdverbände. Z.B. 5000 P-39. Oder vergleich mal, wie viele LKW von SIL hergestellt wurden und wie viele von westlichen Herstellern. Wo die Betriebsstoffe für die Panzer und Fahrzeuge herkamen. Wer die Konvois beschützt hat, welche die Sowjetunion erreichten. Oder überhaupt wo ein guter Teil der Nahrung herkam, als die Sowjetunion ihre Kornkammern verloren hatte. Oder die Munition für die Gewehre und Geschütze.

Typisch für jemanden, der so gar keine Ahnung von Geschichte hat wie du, ist auch die völlige Ignoranz des Pazifikschauplatzes. Da du das ja wahrscheinlich auch nicht weißt: Japan hat den kompletten Pazifik in Brand gesteckt und aufgrund des ein oder anderen Vorkommnisses die Aufmerksamkeit der USA auf sich gezogen. Natürlich parallel zu Deutschland und Italien. Oh, apropos Deutschland und Italien. Da gab es auch ein paar Kämpfe in Afrika.

Aber hey, natürlich, die USA hätten natürlich direkt 1940 eine weitere Front aufmachen sollen. Es war zwar kaum Militär vorhanden und so, aber hey, trotzdem! Waren ja schon immer die große Weltpolizei, was?

"Einen Krieg gegen den Ostblock oder die Sowjetunion wagten die USA zu keinem Zeitpunkt. "

Wozu auch? Das Ziel der NATO war ja nie, die Sowjetunion anzugreifen. Das Ziel war immer nur, den reichen Westen gegen den Warschauer Pakt zu verteidigen.


Ne, echt. Bei so Typen wie dir fehlen mir teilweise echt die Worte. Hast du mal in der Schule Geschichte gehabt? Oder dich überhaupt auch nur 5 Minuten mit IRGENDEINEM Thema befasst, um welches hier geht?

Du liegst nicht einfach nur falsch, nein, du redest eine gequirlte scheiße daher, dass man dir gerichtlich verbieten sollte, über solche Themen zu reden!
Kommentar ansehen
26.03.2010 15:51 Uhr von NewsJunky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bleifuss88: Zitat
Die News zeigt mal wieder, dass Atomwaffen nur in die Hände derer gehören, die wissen, wie man damit umzugehen hat und nicht unter die Fittiche irgendwelcher Irrer geraten dürfen!
/Zitat

Ich denke die gehören von der Erde verschwunden oder kannst du mir einen Sinnvollen Einsatz vernünftig beibringen ?

Zur News

Das die USA Weltpolizei spielt ist ja wohl nun, hoffe ich, jedem klar.
Was ich nicht hoffe ist, das sich die Nordkoreaner entscheiden mal einen "roten" Knopf zu drücken
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:13 Uhr von Raptor667
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: danke für Deinen Beitrag (ehrlich)

Tja Kim...er und seine Unbesiegbare Armee...die wohl auch nur auf dem Papier exestiert. Ich gebe zu ich habe den Bericht über N.Korea in der Blöde verfolgt. Und wenns stimmt (vieles zweifel ich einfach mal an) was da drin stand...das viele Soldaten nur ne Armeemütze hatten und damit Soldat waren...womit wollen die dann Kämpfen? Steineschmeissend und lachend auf einen Panzer zurennen?
Ich glaube wenn es möglich wäre ein komando in N.Korea einzuschleusen um den Spinner mitzunehmen...ich glaube das wäre schon längst geschehen.
Obwohl...naja der Speznas fackelt bekanntlicherweise nicht lange ^^

ähm Schlottentieftaucher....wie erklärst Du Dir das der Irak dann im ersten Golfkrieg (und davon schrieb Perisecor) Scud Raketen auf Tel Aviv abfeuern konnte?
Sind bekanntlich etwas mehr als 120km....

[ nachträglich editiert von Raptor667 ]
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:22 Uhr von Perisecor
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher: "Herzlichen Glückwunsch für diese geschichtliche Abhandlung, es ist ja sehr schon wenn wenigstens Du Bescheid weißt."

Kein Problem, ich helfe gerne unwissenden weiter. Ich hoffe, jedoch, dass du dich selbst weiter mit dem Thema befasst. Übrigens weiß nicht nur ich darüber bescheid, das Wissen ist ja frei verfügbar.

"Ach richtig, der Irak verfügte ja auch über Massenvernichtungswaffen - nur leider fand die bis heute noch keiner."

Oh doch, die Kurden und die Iraner haben einige davon gefunden. Hauptsächlich auf ihrer Haut und in ihren Lungen.

"Der Irak hatte zum Zeitpunkt der US-Invasion wirjkich nur Raketen mit einer Reichweite von 120 Kilometern - aber woher willst Du das auch wissen?"

Ka, weil ich mit dem Thema weit besser vertraut bin als du? Was man ja zur Genüge hier gesehen hat? Weil ich die Überreste solcher SCUD in Saudi-Arabien gesehen habe?

"Über Deine Abhandlung bezüglich des Iran kann doch jeder nur lachen - wenn das alles so wäre, wie Du schreibst, dann jammert die Welt aber ziemlich laut (allen voran Israel) - vor derartig hoffnungslos verlatet Militärgerät. "

Über die konventionellen Streitkräfte des Irans gibt es quasi nur eine Meinung und das ist die, die ich oben ansatzweise ausgeführt habe.

Worüber die Welt jammert, ist ein iranisches Atomprogramm. Dann ist es nämlich völlig irrelevant ob die modernen Jagdflugzeuge auf alten F-5 Designs basieren oder die Panzer schon 1980 Müll waren. Denn in dem Moment, wo man Atomwaffen hat, zählen nur noch diese.

Traurig zu sehen, dass du das nicht verstehst.

Du kannst aber nun natürlich auch gerne mal versuchen, zu erklären, warum genau du die Armee des Iran für eine technologisch hochgerüstete Armee hältst, oder anders gesagt, wo ich nicht im Recht bin.

@ NewsJunky

"ch denke die gehören von der Erde verschwunden oder kannst du mir einen Sinnvollen Einsatz vernünftig beibringen ?"

Gleichgewicht der Kräfte. Siehe NATO vs. Warschauer Pakt; Indien vs. Pakistan; Israel vs. arabische Staaten...

@ Raptor667

"das viele Soldaten nur ne Armeemütze hatten und damit Soldat waren...womit wollen die dann Kämpfen? Steineschmeissend und lachend auf einen Panzer zurennen?"

Die nordkoreanische Armee ist aufgrund von Verpflegungsmängeln schon gar nicht kampffähig. Da muss man nicht über Treibstoffknappheit, fehlende Ausrüstung oder so reden.

Es wird auch immer wieder Seoul genannt. Ja, Seoul würde bei einem solchen Krieg fallen. Aber Südkorea besteht aus weit mehr als nur Seoul und nach 1-2 Tagen ist der Schwung der Nordkoreaner raus - und dann beginnt das Laufen in die Gegenrichtung.

Wäre dieser erste Schwung nicht, wäre das ganze Thema ja auch völlig uninteressant.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:24 Uhr von Luciferhawk
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
pff: Das sind auch nur Waffen, die sie ein paar Jahre davor von den USA bekommen haben ;)
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:28 Uhr von StYxXx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach: Stimmt. Nordkorea gibts auch noch. Fast vergessen. Braucht der kleine Jong-Il mal wieder aufmerksamkeit, dududududu *tätschel*.
Das ist doch nichts als die regelmäßige "wir sind toll; alle wollen uns angreifen; wir machen alle platt"-Propaganda. Vor allem um das eigene Volk auf eine Linie zu bringen. Die Machtpersonen dort wissen ganz genau, dass das ihr Untergang wäre. Aber ist gut um bisschen so zu tun, als wäre man stark.

Übrigens ganz nett:
http://www.vbs.tv/...
(Amüsante Doku über Nordkorea)
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:45 Uhr von Arschgeweih0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hostmaster: richtig, das "There has been no confirmation of the report" bezieht sich aber auf die Nachricht in der südkoreanischen Zeitung über das trilaterale Treffen (USA,China, S.K.),
welche das n.k. Militär zum Anlass genommen hat, diese reale (!) Drohung auszusprechen.
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:50 Uhr von Arschgeweih0815
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nochwas ganz aktuelles: Nordkorea soll soeben ein südkoreanisches Marineschiff mit 100 Personen an Bord per Torpedo versenkt haben!
Kommentar ansehen
26.03.2010 17:33 Uhr von Perisecor
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher: Warum? Einen Kontinentalkrieg anzetteln, weil irgendwo ein Schiff versenkt wurde?

Willst du uns nicht endlich mit deiner Unwissenheit verschonen? Nimm dir lieber ein informatives Buch und setz dich in den Garten und les... dann kannst du irgendwann vielleicht auch mal mit den Großen mitreden.
Kommentar ansehen
26.03.2010 17:43 Uhr von wussie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Das wieviel hunderte Mal haben sie das jetzt schon gebrabbelt?

Langsam wirds lächerlich...
Kommentar ansehen
26.03.2010 17:47 Uhr von Montrey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Knopfdruck: und Nordkorea hört auf zu exestieren.

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?