26.03.10 12:10 Uhr
 4.994
 

Aral rudert beim Alkoholverkauf per Vorkasse zurück (Update)

Wie ShortNews berichtete, hatte die Aral-Tankstellenkette das nächtliche Alkoholverkaufsverbot umgangen, indem sie den Erwerb von Alkohol tagsüber per Vorkasse ermöglichte. Die Kunden konnten den Alkohol dann nachts bei Bedarf abholen.

Nach massiven Protesten von Seiten der Politik und der Polizei gegen diese Masche rät der Konzern den Betreibern seiner Tankstellen, den Vorverkauf von alkoholischen Getränke zu stoppen. Ob sie dem Aufruf folgen, bleibt den Betreibern überlassen.

Als Grund wird der Image-Schaden genannt, den Aral durch die Aktion erlitten hat.


WebReporter: DonDan
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Verkauf, Alkohol, Tankstelle, Aral, Vorkasse
Quelle: www.tagblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2010 12:36 Uhr von alter.mann
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
welcher: imageschaden denn??
das ist doch eher ne prima werbung!

;o)

[ nachträglich editiert von alter.mann ]
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:10 Uhr von cikko
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
ich fand die aktion eigentlich cool...
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:29 Uhr von majorpain
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Also Sorry: Ich bin öfter bei der ARAL abends und komischer weiße habe ich nur Leute gesehen wo gerne sich 1 Bier hohlen um es vor dem Schlafen gehen noch zu Trinken.
Finde das Gesetz sowieso scheiße wenn man sich besaufen will geht man zum Real oder sonstiges und zahlt nur die Hälfte und da legt man richtig los


[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:42 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wollte auch grad fragen, welchen Imageschaden die denn meinen; Sie befolgen das Gesetz doch nach besten Wissen und Gewissen. Hätten die Gesetzgeber diese Lücke nicht offen gelassen (bewusst oder unbewusst) hätten sie im Gesetz geschrieben, dass die Abgabe verboten sei und nicht der Verkauf. Tja das hat man von schwammigen Formulierungen eben.
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:49 Uhr von m0mper
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
auweia: " komischer weiße habe ich nur Leute gesehen wo gerne sich 1 Bier hohlen" ... soviele Fehler in einem Satz sieht man auch selten ... erschreckend
Kommentar ansehen
26.03.2010 17:50 Uhr von RU-Wolf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@m0mper: So viel Fehler in der Evolution sieht man auch selten...
Kommentar ansehen
26.03.2010 23:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Blöde Politiker anstatt gegen das Problem direkt vorzugehen indem die Polizei bei Alkohol-Übertreibungen eingreifen kann - werden normale Bundesbürger als unmündig erklärt, weil man ihnen nicht mehr vertraut, dass sie sich nachts noch ein Feierabendbierchen friedlich kaufen.
Man muss sich das mal "genau" überlegen: Wenn die Regierung ihre Bürger für so unmündig hält, müsste sie ihnen auch gleich das Wahlrecht nehmen. Denn wer nicht friedlich ein Bier kaufen kann, kann auch nicht wählen.
Kommentar ansehen
27.03.2010 21:18 Uhr von Der Reisende
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt, ich weiß nicht was es bringen soll?

Wenn ich um 22:00 Uhr kein Bier an der Tankstelle bekomme, dann gehe ich eben bis 24:00 Uhr zu einem der noch geöffneten Supermärkte. Gut, das gibt es nur in Ballungsgebieten, aber dennoch - es gibt immer Lösungen, wenn man unbedingt alkoholische Getränke benötigt.
Kommentar ansehen
29.03.2010 01:30 Uhr von WWWiesel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja und die wollen uns verklickern das eine Diktaktur in Deutschland nicht mehr möglich ist!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?