25.03.10 16:23 Uhr
 261
 

Erneuerbare Energien günstiger als erwartet

Bis 2030 soll es möglich sein, Energie emissionsfrei für "nur" 100.000 Milliarden US-Dolar zu erzeugen, glaubt man den Ausführungen von Wissenschaftlern der Universitäten Stanford und Davis. Mit fossilen- bzw. atomaren Brennstoffen ist dieser Betrag wesentlich höher.

Dr. Werner Zittel von der Energie Watch Group in München beobachtete das Verhalten des Energiemarktes. Durch seine Berechnungen wird ersichtlich, dass im Jahr 2008 etwa 5.500 bis 7.750 Milliarden Dollar für Energiegewinnung ausgegeben wurde. Schon eine Erhöhung der Preise um 20 Prozent machte 10.000 Milliarden im Jahr.

Bei Beibehaltung dieser Energiegewinnung würde man bis 2030 ungefähr 200.000 Milliarden Dollar ausgegeben haben. Also 100 Prozent mehr als durch Gewinnung mit erneuerbaren Energien. Eine Umstellung wäre also schon aus wirtschaftlichen Gründen sehr lukrativ.


WebReporter: checkgreen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Energie, Erneuerbare Energie, Erzeugung
Quelle: www.sonnenseite.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 16:23 Uhr von checkgreen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Rechnung und noch interessantere Prognose.

Es sei hierbei noch angemerkt, dass in der Rechnung die Folgekosten, wie Gesundheitskosten, atomare Risiken etc nicht betrachtet wurden.
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:11 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles egal: Wir löhnen so oder so.
Kommentar ansehen
25.03.2010 18:53 Uhr von Alexander.K
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Die ganze Berechnung ist überflüssig. Nur mit erneuerbaren Energien können wir in Zukunft unsere weitere Entwicklung sicher stellen.
Wir können natürlich den Energiekonzernen noch viele Jahre Gewinne bescheren, wir könnten aber auch sagen wir investieren jetzt mehr in Erneuerbare Energien und sind dann gegenüber anderen Ländern in Vorteil. Aber wer von unseren Politikern denkt schon über die nächste Wahlperiode hinaus? Und wer von dem Stimmvieh der Parteien beschäftigt sich auch nur mal 2 Stunden mit erneuerbaren Energien?

P.S. Eine Quelle wie sonnenseite.com für so eine News ist ja wohl ein Witz.
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:01 Uhr von datenfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058: "Atom- oder Kohlestrom kostet bei der Erzeugung 6 Cent.
Solarstrom kostet bei der Erzeugung 43 Cent. "

Yeah! Sch*´** auf detailierte Studien, in der genaustens verschiedenste Kraftwerkstypen miteinander verglichen werden.
bertl058 sagt pauschal einfach mal Atom- oder Kohlestrom kostet 6cent in der Erzeugung... Woher er diese Weisheit (oder vielleicht doch Wahnvorstellung???) nimmt, steht in den Sternen... *g*


Was an dieser Rechnung aber nicht gut ist, dass hier moderne Kernreaktoren (die wesentlich kostengünstiger und effizienter arbeiten) nicht ausreichend berücksichtigt wurden...
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:02 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
energiegewinnung: kostet kein geld.

energiegewinnung erfordert kein geld, sondern einsatz in form von arbeit.

die trennung von kapital und wertschöpfung würde ein projekt wie "erneuerbare energie" innerhalb von wenigen jahren (2 jahre vielleicht) machbar werden lassen.

da sich alles und jeder an das geld (ursprünglich als tauschmittel gedacht) aufhängt und wie in einem hamsterrad täglich bis zur erschöpfung seine runden dreht, wird so ein projekt natürlich noch jahrzehnte an zeit erfordern, während ein heer von millionen an arbeitslosen die eier schaukelt (schaukeln muss).

wem das nun zu hoch war, sollte sich natürlich weiterhin auf willfährige "experten" verlassen.
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:09 Uhr von burn3000
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bertl058, jetzt kommen hier schon wieder diese Märchen des günstigen Atom- und Kohlestroms auf.

Schon mal was von Subventionen gehört? Wir zahlen schon seit 1950 zum normalen Strompreis bis heute mindestens 165 Milliarden Euro zur Förderung der Atomenergie. Auch die Braunkohle wird quersubventioniert durch staatliche Finanzhilfen und Steuervergünstigungen. Das mag nich direkt auf der Stromrechnung erscheinen, aber im Endeffekt zahlen wir viel mehr bei den fossilen Energieträgern. Hinzu kommt die Umweltverschmutzung durch den Abbau, Verbrennung und Strahlung. Das letztere wird wohl noch in weit über hunderttausend Jahren ein Problem für Mensch, Tier und Umwelt sein.
Meiner Meinung nach ist eine Umstellung auf Erneuerbare Energien eine super Sache. Wenn erstmal alles läuft, sind wir für immer unabhängig von Öl, Gas und Uran. Die Sonne, Wind und Co. liefern für mindestens 5 Milliarden Jahre kostenlose Energie.
Einmal muss eine Gewisse Summe investiert werden, danach sind wir unabhängig. Das ganze noch Klimaneutral und sicher.
Ich freu mich drauf.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?