25.03.10 16:19 Uhr
 12.371
 

Zensiert Chinas "Great Firewall" das Internet weltweit?

Es häufen sich Indizien dafür, dass Chinas "Great Firewall" auf der ganzen Welt das Internet zensiert.

In Amerika und Chile waren zum Beispiel kürzlich große Websites wie Twitter oder Facebook nicht mehr erreichbar.

Internetfirmen vermuten, dass die Chinesen den gesamten weltweiten Datenverkehr nach China umleiten, überwachen und manipulieren. Die Infrastruktur dafür wäre vorhanden.


WebReporter: emba52
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, China, Facebook, Zensur, Auswirkung, Firewall
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 16:28 Uhr von playtime
 
+143 | -6
 
ANZEIGEN
Na klar hoffentlich sperren die Chinesen Weltweit DNEWS

[ nachträglich editiert von playtime ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:34 Uhr von Atarix777
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Loool, was fuer ein Schwachsinn...
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:36 Uhr von Slingshot
 
+49 | -4
 
ANZEIGEN
LMAO! So ein saudummes Geschwätz! Jetzt bin ich auch für die Sperrung von dnews. Wofür steht das "d" überhaupt? Für dumm? Doof?
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:38 Uhr von Loxy
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
"In Amerika und Chile waren zum Beispiel kürzlich große Websites wie Twitter oder Facebook nicht mehr erreichbar."

Tja, da dürften neben China in der Tat nur noch die Raubmordkopierer oder wahlweise die Pädos in Frage kommen.
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:42 Uhr von Dusta
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
playtime: Nachdem dnews den Chinesen nun an den Karren gefahren ist, auf jeden Fall^^
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:45 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von der anderen Seite sehen es gibt sicherlich brauchbare Informationen auf Seiten Chinas, die uns China selber vorenthaelt...daher kann man schon von einer Zensur durch China reden...nun gut, diese Zensur gibts aber in jedem Land denk ich...
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:51 Uhr von wussie
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: das gesamte Internet umleiten. Der ist gut.
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:55 Uhr von Graf_Kox
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn²: "Internetfirmen vermuten, dass die Chinesen den gesamten weltweiten Datenverkehr nach China umleiten"

Falsch wiedergegeben, es ist von DNS Abfragen die Rede. Trotzdem frage ich mich wie das funktionieren soll.
Da sollte wohl eher stehen:

"dnews Autoren haben sich überlegt es wäre aufregend und würde Leser anlocken, wenn wir behaupten, die Chinesen leiten auf magische Weise alle DNS Abfragen nach China um."

Denn eine Erklärung wie China die DNS Abfragen umleitet bleibt der (dnews) Autor schuldig.

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:59 Uhr von Graf_Kox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dnews versteht die eigene News nicht: Obwohl ich grade sehe das dnews seine eigene News nicht verstanden hat, denn auch hier ist von "gesamten Internetverkehr" die Rede. Ein paar Sätze später wird dann geschrieben das es "nur" um DNS Abfragen geht.
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:01 Uhr von homern
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
selbst dran schuld: wenn man einen dns server aus china eintraegt
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:10 Uhr von twister1801
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
unmöglich: Jeder der eine Ahnung von Netzwerktechnik hat weiß sofort das dies nicht möglich ist im Netzwerk bzw Internet(ist ja ein weltweites Netzwerk) weil alle mit allen vernetzt sind, China kann aller höchsten nur den Traffic zensieren der über deren Leitungen bzw Rechenzentren geht
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:42 Uhr von Borgir
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
klar: im zweifel waren es die chinesen......früher waren es die russen, heute die chinesen...morgen die mongolen.....
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:46 Uhr von ReflexBlue3009
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja die beste Nachricht, seit der News, dass es Bielefeld nicht gibt...
Kommentar ansehen
25.03.2010 17:59 Uhr von zatox91
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: nicht das das die Chinesen sind sondern eher das da eine weitaus größere Macht ihre Finger im Spiel hat a lá Aliens oder Gott !

/ironie off
Kommentar ansehen
25.03.2010 18:16 Uhr von datenfehler
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
die Zensurparanoiker wieder mal Megakonzerne, Regierungen und sonstige Verschwörungsorganisationen. Und alle wollen sie nur eines! DEIN INTERNET ZENSIEREN! Nachts können diese Paranoiden nicht schlafen, weil sie ohnehin nur im Netz rumhängen und die einzige Angst ist nicht der Verlust des Arbeitsplatzes (wenn überhaupt vorhanden), Hunger, Tod oder Krankheit. NEIN! Die einzige Angst ist, dass man mal eine von Milliarden von Websites, wegen Zensur, nicht anklicken kann. Ob man sie ansehen will oder nicht, ist für dem Zensurparanoiker egal. Ob auf der Site ekelhafte, perverse Kinderpornos sind oder einfach nur Pornos oder hirnlosen Schwachsinn, oder illegale downloadbare Musik, Software oder Filme, die Industrie und Künstler schädigen, weil man sie beraubt, ist auch egal Es muss verfügbar sein - ob legal, illegal oder pervers ist nicht wichtig - hauptsache es ist verfügbar und nicht zensiert! Der Zensurparanoiker hat den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als Angst davor zu haben, dass IRGENDWER IRGENDWAS zensiert im Netz.

Dann kommen auch Hirngespinste wie dieses in der News raus.
Und dann wundern sich die Zensurparanoiker, warum sie keiner ernst nimmt. Leute... DENKT MAL SCHARF NACH. *g*
Kommentar ansehen
25.03.2010 18:39 Uhr von Presbit
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht ganz abwegig: Überlegt doch mal leute....

ihr wollt zum Beispiel auf Youtube.de zugreifen...

also gebt ihr http://www.youtube.de in eurem Browser ein, und dieser hostname muss in eine IP (Zahlen) aufgelöst werden. Dies ist der Vorgang der DNS-Abfrage.
Korrekterweise würdet ihr: 209.85.229.101 als Antwort erhalten.

Da das DNS-System jedoch recht stupide mit Updates umgeht, lässt sich einfach ein eintrag auf dem chinesischen DNS-Server errichten, mit einer neueren Seriennummer als der aktuellen. Falls wichtige DNS Server weltweit nicht konfiguriert wurden, nehmen sie diesen Eintrag von dem chinesischen Server weltweit, und alle Abfragen für youtube.de werden nach China umgeleitet, und die User sehen eine Webseite, die auf einem Server liegt, den die Great Firewall bestimmt.
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:00 Uhr von Ribl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man: DNEWS irgendwie verbieten lassen?
Shortnews ist ja keine Plattform die nicht einfach da ist, sondern sie wird ja auch von den Admins moderiert. Und wenn jemand dauerhaft SOLCHEN Schund verbreitet solltet es ggf. gesperrt werden.
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:28 Uhr von Derbe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ahja... is klar... vll steh ich ja grad auf dem schlauch aber ich verstehe nich was das den chinesen bringen sollte unser i-net zu zensieren? kann mich vll wer aufklären? ich bitte drum!!! weil ich sehe keinen sinn darin außer vll das bild von china nach außen hin zu ändern aber das würde jahre bzw. jahrzehnte dauern und wenn unliebsame nachrichten nach außen dringen durch korrespondenten ist nicht die einzige übermittlungsmethode das i-net. oder wenn ein chinakritischer artikel im internet aufeinmal fehlt, würde es sicher schnell auffallen da der autor sicher sein werk auch seinen freunden und kollegen posten würde und wenn es dann plötzlich nicht mehr da ist weiß man ja da is was faul und es ließe sich nicht vor der öffentlichkeit verheimlichen lassen da dann zeitungen und fernsehsender zumindest darüber berichten würden da sich sowas auch ohne internet schnell herumsprechen würde.... das sind quasi meine gedankengänge... also klärt mich auf! wozu?
Kommentar ansehen
25.03.2010 19:29 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oh my f u c k i n God das ist der größte Schwachsinn, den ich je gelesen habe... wie zum Teufel soll das gehen? Haben die Chinesen Vorwerk aufgekauft und einen riesigen "Datenstaubsauger" gebaut, oder was????? Jeder DAU weiß, dass Anfragen im Netz über DNS Server geleitet werden, die auf der ganzen Welt verteilt sind... diese kann man nicht manipulieren, da es zuviele davon gibt. DNS Server gleichen sich gegenseitig ab und wenn einer mal auffallend viele Fehleinträge hat, gibt es sofort Alarm...

Völliger Dünnschiss wird hier gemeldet!!! Diese Quelle gehört weg!!!!
Kommentar ansehen
25.03.2010 21:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und trotzdem stimmt es ich beobachte nämlich Chinesen in unserer Strasse, welche die gesamten Leitungen der Telekom ausbuddeln und in einem Loch bis China verschwinden lassen. Von dort kommt wieder ein Bündel Leitungen zurück an den Verteiler. Das erklärt auch warum das Internet so lahm ist.

Trotzdem stimmt was nicht - wenn man 1998 nach einer Software gesucht hat, erschienen früher zuerst 5000 russische Suchergebniss mit Raubkopien, die endlose Popups mit Pornoseiten zur Folge hatten. Heute nicht mehr. Das will ich aber wieder so.
Kommentar ansehen
25.03.2010 22:18 Uhr von BK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
DNEWS | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | DNEWS MACHT DUMM | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |

[ nachträglich editiert von BK ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 22:28 Uhr von httpkiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | DNEWS MACHT DUMM | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |
Kommentar ansehen
25.03.2010 22:42 Uhr von diddydieexe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL KEINER VON EUCH HAT DIE QUELLE GELESEN: Alle schreien weg mit D-News aber wenn einer von euch die quelle gelesen hätte, würde euch auffallen, dass emba52 einfach einen Witz aus der news gemacht!

Es geht darum das DNS Anfragen zufällig und vereinzelt durch Chinesische Server verwaltet wurden und so auch Webseiten für ausländische User gesperrt waren!
Das kann passieren... sollte aber nicht
d-news hat sicher nicht so einen müll verzapft wie emba52, der sollte gesperrt werden!
Kommentar ansehen
25.03.2010 23:11 Uhr von danielrambaud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für mich: sind die chinesen paranoide, in veralteten strukturen lebende, gesellschaftlich prüde, ignorante trottel.
Kommentar ansehen
26.03.2010 01:02 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diddydieexe/Wil: @diddydieexe

"d-news hat sicher nicht so einen müll verzapft..."

Ich zitiere mal dnews:

"...vermuten Internetfirmen, dass der weltweite Internetverkehr nach China umgeleitet und dort kontrolliert wird."

Alleine diese Aussage ist schon haarsträubend. Einen Satz später geht es dann plötzlich nur noch um DNS Abfragen, welche keineswegs den gesamten Internetverkehr darstellen.


@Wil:

"Shortnews ist übrigens nicht von der Great Firewall betroffen. Unser Nachrichtenclub ist aus China erreichbar. Hingegen die einseitige Spiegel- und Springerpresse nicht. Und das finde ehrlich gesagt richtig so."

- Und wer definiert was einseitig ist? Da haben wir schon den Salat. Zensur ist generell abzulehnen. Auch wenn in Deutschland rechtsradikale oder kriminelle Inhalte zensiert werden, kann die Presse die Regierung hier kritisieren wie sie will (und tut dies auch). Auch werden politische Meinungen im Internet nicht zensiert, solange sie nicht rechtsradikal sind (bei dem Thema ist man eben hierzulande empfindlicher als beispielsweise in den Staaten).

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?