25.03.10 14:49 Uhr
 205
 

Deutsche Bahn leidet massiv unter Wirtschaftskrise

Die Deutsche Bahn ist von der Wirtschaftskrise schwer getroffen worden. 2009 konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge 32 Prozent weniger Gewinn einfahren als noch im Vorjahr - er betrug damit 830 Millionen Euro. Im Güterverkehr und der Logistik waren die Einbußen besonders heftig.

So wurden auf den Schienen zehn Prozent weniger Güter transportiert als 2008. In der Luft brach das Transportvolumen gar um 16 Prozent ein. Die Fahrgastzahlen schwankten dagegen nicht so enorm. 1,9 Milliarden Fahrgäste beförderte die Bahn vergangenes Jahr, 0,7 Prozent weniger als 2008.

Der Schwund an Fahrgästen wurde aber nicht mit der Wirtschaftskrise in Verbindung gebracht. Grund dafür seien vielmehr die Ausfälle und Probleme der ICEs und Schwierigkeiten bei der Berliner S-Bahn. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet der Konzern mit einem Umsatzplus von fünf Prozent.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Umsatz, Deutsche Bahn, Wirtschaftskrise, Buße, Güterverkehr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 14:53 Uhr von Raptor667
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja mit dem Flugzeug von Stuttgart nach Berlin : günstige 70€ für hin und zurück...dauert ne std. für eine strecke
Mit der Bahn von Stuttgart nach Berlin : etwas über 100€ (sparpreise kriegt man eh selten) für eine strecke...dauert etwas über 6 std.
Noch fragen liebe Bahn?

[ nachträglich editiert von Raptor667 ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 15:01 Uhr von anderschd
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Leid. 830 Mio Gewinn. Da fällt mir nix mehr zu ein. Es wird uns weis gemacht, wie schlecht alles läuft und sind aber mit fasst ner Milliarde nicht zufrieden. Sch* Bahn und Spiegel
Kommentar ansehen
25.03.2010 15:16 Uhr von a.maier
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Raptor667: mach die Rechnung mit Anfahrt zum Flughafen Kontrolle und Einchecken. Dann nimm noch 3 Koffer und Deine Familie mit. Dann schau zu wie Du von Schönefeld in die Stadt kommst. Gar so schlecht ist die Bahn auch nicht. Ich bevorzuge aber das Auto weil ich in abgelegeneren Gegenden muß.

[ nachträglich editiert von a.maier ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 15:36 Uhr von playtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit der Bahn zur Arbeit: fährt, und plötzlich Arbeitslos ist, fährt halt net mehr mit der Bahn. Also hängt das doch auch klar mit der "Wirtschaftskrise" (ich hasse dieses Wort!) zusammen?
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:07 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftskriese ja aber nicht die Weltwirtschaftskriese. Diese Kriese hat sich echt die Bahn zu zuschreiben.

Wenn die obersten schlauen Köpfe nicht schnallen, dass Preiserhöhungen bei weniger Kunden mal absolut gar nichts bringen, na dann...

Würden die ihre Preise mal um 50% senken, würden sie sicher auch wieder 100% mehr Kunden haben...aber wer zahlt schon Preise, wo es sich bei einer einmaligen Reise schon fast lohnt eine Bahncard zuzüglich zu kaufen. *hust*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn kündigt 60.000 neue Jobs bis 2023 an
Arbeitsmarkt: Deutsche Bahn sucht 19.000 neue Mitarbeiter
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?