25.03.10 13:21 Uhr
 470
 

Norwegen: Zunehmender Antisemitismus bedroht jüdische Minderheit

Die rund 1.300 jüdischen Bürger in Norwegen sehen sich zunehmend antisemitischen Tendenzen, auch durch Einwanderer, die eine solche Einstellung aus ihrer Heimat mitbringen, ausgesetzt. Jüdische Eltern klagten dem Radiosender NRK während einer fast einjährigen Recherche ihr Leid.

Ins Fadenkreuz des Berichtes kamen auch muslimische Immigranten, während die Norweger schockiert reagierten und von den angemahnten Zuständen angeblich nichts gewusst haben. Eine Mutter berichtete, einige Muslime hätten versucht, ihren Sohn aufzuhängen, nachdem er sich als Jude zu erkennen gab.

Besonders deutlich tritt diese antijüdische Einstellung an den Schulen zutage, doch Lehrer äußerten sich oft nur anonym, um möglichen Repressalien aus dem Wege zu gehen. Shoaib Sultan vom muslimischen Rat gab zu verstehen, dass diese Art der Diskriminierung von Minderheiten inakzeptabel sei.


WebReporter: Metallpresse
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Norwegen, Jude, Diskriminierung, Antisemitismus, Minderheit
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 13:33 Uhr von Der_Norweger123
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das: ist vielleicht nicht so deutlich, wenn der rasismus und hetz von muslimen verübt wird.

Das pasiert meistens auch nicht an "norwegische schulen", sondern die schulen mit hoher anteil minoritäten.

Z.B schulen, wo die kinder zum ersten mal kontakt mit dem Norwegischen gesellschaft, kultur, und schulsystem haben.
Kommentar ansehen
25.03.2010 13:52 Uhr von Herr_Gott
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Ich: bin immer wieder erstaunt wie viele Menschen es gibt, die der Meinung sind, sie dürften überall auf der Welt leben und wären auch überall willkommen.
Die Frage die ich mir immer stelle, wie kommen die auf sowas?

Muss denen ja irgendwer erzählt haben. Vielleicht sollte man diese "Lügner" mal zur Verantwortung ziehen.

[ nachträglich editiert von Herr_Gott ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 14:20 Uhr von playtime
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Gäste haben sich wie Gäste aufzuführen: Man kann doch nicht als Minderheit, andere Minderheiten diskriminieren (und mehr!).

Mir tuts Leid für den Anteil der Moslems, die dankbar sind hier leben zu dürfen, sich wie Gäste benehmen und auch integrieren. Denn die müssen die sch*se dann genauso ausbaden - obwohl sie unschuldig sind.

Ich hab die Befürchtung, das man bald die Schnauze voll hat und Jagd auf Moslems machen wird. Überall werden Stimmen laut.. und lauter.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?