25.03.10 12:38 Uhr
 1.092
 

Nach BGH-Urteil: Mietexplosion bei Sozialwohnungen droht

Wenn die Schönheitsreperaturklausel in Mietverträgen von Sozialwohnungen unwirksam ist, haben die Vermieter das Recht, die Miete zu erhöhen. So entschied jetzt der Bundesgerichtshof (BGH).

Diesem Beschluss ist ein Fall vorausgegangen, bei dem eine Mieterin von diesem Problem betroffen war. Die Klausel im Vertrag war ungültig, woraufhin die Miete erhöht wurde. Die Frau weigerte sich aber und zahlte nicht, und so ging der Vermieter vor Gericht.

Die Richter entschieden für den Vermieter, der Mieterbund sieht das Urteil jedoch kritisch, da so mit Mietern in Sozialwohnungen anders umgegangen wird, als mit Mietern in selbst finanzierten Wohnungen. Mieter von preisgebundenen Wohnungen müssen im Jahr mit Mieterhöhungen von 9,41 Euro je Quadratmeter rechnen.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Vertrag, Wohnung, BGH, Miete, Reperatur
Quelle: news.immobilo.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 12:38 Uhr von jukado
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja wieder mal ein brisantes Thema. Was haltet ihr denn davon? Ist jemand auch von diesem Fall betroffen?
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:53 Uhr von Showtime85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Also: es heisst nicht selbst Finanziert sondern Frei Finanziert
und die Aussage das die Mieten pauschal um 9,41 €/m² steigen werden ist auch falsch.
Man kann dank diesem Urteil zur Ortsüblichenvergleichsmieten erhöhen und diese sind regional unterschiedlich. Für manschen wird das wahrscheinlich eh keine Auswirkung haben.
Betroffen hier von sind überwiegend Altmietverträge.
Mieter aus Sozialbauten die auch als solche zu erkennen sind müssen sich nicht fürchten, Mieterhöhungen würden dort nichts mehr bringen...
Kommentar ansehen
25.03.2010 14:14 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
9,41 €/m²: Die 9,41 €/m² beziehen sich aufs ganze Jahr, also ca. 0,78 €/m² auf den Monat bezogen. Das hätte man vielleicht nochmal dazuschreiben sollen.
Kommentar ansehen
25.03.2010 14:54 Uhr von jukado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m0scito und ZTUC: Das muss man nicht dazu schreiben: Es steht nämlich schon da "[...]müssen im Jahr mit Mieterhöhungen von 9,41 Euro je Quadratmeter rechnen."
Kommentar ansehen
25.03.2010 22:46 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Recht so! Finde ich vollkommen in Ordnung und: auch gerechtfertigt. Da gibt es überhaupt keine Diskussion!
Kommentar ansehen
22.04.2010 15:37 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es wird auch Zeit, dass die sogenannten Sozialwohnungen nicht mehr subventioniert werden. Mit teilweiser Altbelegung von einkommensstarken Familien ist eine Zäsur mehr als überfällig. Diese zahlen durch die Zwangshilfe der Steuerzahler, gerade mal 10 % ihres Einkommens an Miete. Bei den anderen, Schwachen, zahlt die Arbeitsagentur so wie so alles. Die privaten Vermieter sind die Dummen, da sie sich an dem herunter gerechneten Mietspiegel zu halten haben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?