25.03.10 10:52 Uhr
 1.449
 

Jörg Kachelmann: Tagesschau ignoriert Fall - Medien wittern Zensur

Der Vorwurf gegen den TV-Wettermoderator Jörg Kachelmann, seine Freundin vergewaltigt zu haben, hat sich in den Deutschen Medien wie ein Lauffeuer verbreitet.

Lediglich die ARD-Tagesschau, die Sendung in der Kachelmann bisher immer das Wetter präsentierte, erwähnte den Fall mit keinem Wort.

Sämtliche Medien reagierten darauf mit verwunderten Berichten, bis der ARD sogar Zensur vorgeworfen wurde. ARD-Chef Kai Gniffke wehrte sich gegen die Vorwürfe.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: ARD, Vorwurf, Medium, Zensur, Jörg Kachelmann, Tagesschau
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 11:06 Uhr von kingoftf
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Ich: finde das sehr gut, dass die ARD den Kachelmann nicht so wie andere Medien im Vorfeld schon verurteilt.
Bis jetzt gibt es noch kein Urteil und so lange gilt die Unschuldsvermutung.
Alles andere ist Rufmord und ich hoffe, falls er unschuldig sein sollte, dass der die ganzen Aasgeier, allen voran die BILD, auf mindestens eine Fantastrillionen Euro Schadensersatz verklagt und Recht bekommt.
Kommentar ansehen
25.03.2010 11:34 Uhr von Conner7
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Naja: @kingoftf: Naja, mit Vorverurteilen hat das nichts zu tun. Bei normaler Berichterstattung und das ist in diesem Sache der Fall, sollten sie schon davon berichten, speziell wenn der Beschuldigte "prominent" ist. Das die öffentlich Rechtlichen davon nicht berichten, kann ich verstehen Niemand möchte einen Kollegen oder Kollegin einer Straftat bezichtigen, solange die Straftat nicht 100% aufgeklärt ist. Das die Bild-Zeitung und andere Boulevardpresse sich auf solche Sachen stürzen, ist nicht neu.

Zusammenfassend: Man sollte sachlich darüber berichten, aber immer darauf aufmerksam machen, dass es noch ein Verdacht ist und derjenige nicht verurteilt ist.

[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:02 Uhr von nemesis128
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: Es gibt jeden Tag tausende Ereignisse und jede Zeitung oder Nachrichtensendung trifft eine Auswahl, über was sie berichten möchten.
Wenn die ARD nicht über einen Kollegen berichten möchten ist das doch völlig ok.
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:41 Uhr von SocaWarrior88
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Liegt vielleicht daran dass die ARD auch keine Pop-News etc hat wie beispielsweise Pro7 oder Vox sondern nur über sachliche themen berichtet und wirklich wichtige ereignisse..
Kommentar ansehen
25.03.2010 13:18 Uhr von micha1978
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Deja vu? Das erinnert mich irgendwie an Andreas Türck. Der wurde von der Presse auch vorverurteilt und am Schluss wurde er Freigesprochen aber seine Karriere war hinüber.

Übrigens hatte Pro7 darüber auch nicht berichtet - soweit ich weiß
Kommentar ansehen
25.03.2010 15:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man darf aber nicht vergessen, dass gerade die Berichterstattung vor dem Urteil für Türck das Karriere-Aus war. Wenn die ARD hier - gerade auch weil es sich um einen Kollegen handelt - sehr viel Fingerspitzengefühl an den Tag legt und eben kein Öl aufs Feuer gießt, kann man ihr das nicht verdenken, sondern muss es ihr hoch anrechnen.

Noch ist es nur ein Verdacht und die Umstände mehr als dubios.
Kommentar ansehen
25.03.2010 16:00 Uhr von backuhra
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Der arme Kachelmann: ist in dieser Geschichte leider das Opfer. Nur leider wird es sehr schwer für ihn, das du beweisen.
Kommentar ansehen
25.03.2010 20:19 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Übrigens: Als die Loveparade noch in Berlin stattfand wurde diese wiederholt auch nicht erwähnt.
Kommentar ansehen
25.03.2010 23:30 Uhr von Triggerberlin
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Tja in allen Fällen sind die Männer schuld. Aber warum....? Haben Frauen es da etwas einfacher etwas zu inzinieren, wenn der Kerl irgendetwas gatan hat, wofür er bestraft werden soll und das aber richtig!? Für mich ist er unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist. Und sollte er unschuldig sein, dann nemt zum Teufel die Frau mal auseinander.
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:04 Uhr von r.robsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt für die ARD: Ich find es äußerst respektabel, daß sich die ARD nicht an der Stimmungsmache beteiligt. Es gibt anscheinend wirklich noch aufrechte Journalisten in diesem Land....
Kommentar ansehen
26.03.2010 16:10 Uhr von BK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bereits | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | DNEWS MACHT DUMM | | | | | | | | | | | | | |
| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |


Von Gestern......

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
28.03.2010 16:51 Uhr von zoc
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann wird bei der Tagesschau umfassend und neutral berichtet ??!!??
Wäre mir neu ...

Hauptsache über 5min. über Sport (vor allem Fußball) berichten ... das ist wichtig, weil, Brot und Spiele.

Wenn ich mich umfassend informieren will, schaue ich andere Sendungen und nehme das Internet und filtere ordendlich.
Kommentar ansehen
06.05.2010 22:39 Uhr von lokitoki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zensur bei ARD ZDF und Tagesschau: wird große geschrieben
besonders wenn es um "Internas" geht
beim dem Versuch zum aktuellen Thema "Gutachten plädiert für Reform der Rundfunkgebühr" ein Kommentar zu schreiben bin ich 3 mal gescheitert :) - aber vielleicht interessiert euch ja der Inhalt meines Kommentars

Mit diesem Kommentar gehe ich d´accord

<cite><strong>Gutachten werden immer so ausfallen, wie es derjenige wünscht, der das Gutachten bestellt hat.</strong></cite>

Ein Synonym für <strong>Vetternwirtschaft</strong>, Öffentlich-rechtlicher Rundfunk, präsentiert ein Gutachten. Ohoo! Und wie viel Millionen hat es gekostet? 10 20 oder 30 naja egal. Im Vergleich zu den 7.8 Milliarden/Jahr sind das ja Peanuts. Wir haben ja unsere lieben "Zwangskunden" die jede (Zusatzsteuer) Gebührenerhöhung schon irgendwie verdauen. Da die gegenwärtigen Politik zu sehr in den ÖR involviert ist (Aufsichtsratsposten etc.) wird sich daran auch nichts ändern und wir bezahlen fröhlich unsere ~60 Hörfunk- bzw. Radiosender und unsere ~20 TV Kanäle.

Wo ist sie geblieben die eigentliche Intention des ÖR?Grundversorgung ist was anderes. Im Übrigen halte ich es für bedenklich wenn für diese ´Anstalten´ auch noch eine KEF, Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (die Länge des Namens steht wohl für die Effizienz) benötigt wird. Offensichtlich ist man mit Einnahmen und Ausgaben hoffnungslos überfordert.

Da hilft nur: Stecker ziehen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagel in Istanbul: Jörg Kachelmann kontert Verschwörungstheorie von Erdogan-Fan
TV-Comeback von Wettermoderator Jörg Kachelmann bei "sonnenklar.TV"
Falsche Anschuldigung? Ermittlungen gegen Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?