25.03.10 06:49 Uhr
 4.239
 

Bundesarbeitsgericht: Schichtzulage muss auch bei Urlaub angerechnet werden

Arbeitnehmer, die in Wechselschichten arbeiten, haben laut einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts auch im Urlaub Anspruch auf die Schichtzuschläge.

Geklagt hatte ein Arbeitnehmer, der seine Schichtzulage im Urlaub nicht gezahlt bekam.

Auch im Falle einer Erkrankung müssen die Schichtzulagen, die er bei geleisteter Arbeit bekommen hätte, gezahlt werden.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Urteil, Urlaub, Bundesarbeitsgericht, Schichtzulage
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2010 06:49 Uhr von Thommyfreak
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Urteil. In einigen Branchen ist es üblich, nur den Grundlohn ohne Zuschläge zu zahlen. Da kommt eine schöne Summe zusammen über die Zeit.
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:13 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
in der hotelbranche: ist es sogar üblich garkeine schichtzulage zu zahlen.
Und sogar von einer Spätschicht in eine Frühschicht zu wechseln.
6 Std. Pause dazwischen... ja das ist geil... und dann wird man noch angeblöckt weil man pünktlich Feierabend machen will.
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:22 Uhr von Schischkebap69
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Leeson: Also wie mich solche Kommentare von dir nerven...
DU (ich geh mal davon aus das der Kommentar von dir auf dich bezieht) hast dir doch den Beruf ausgesucht. Also hör auf zu weinen. Wie lautet der Spruch? Hättest halt was besseres gelernt...

[ nachträglich editiert von Schischkebap69 ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 12:35 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich spreche nicht für mich, sondern für die die in der Branche tätig sind und sich Ausbeuten lassen müssen wärend der Chef mit seinem Porsche vorfährt.

Ich bin gelernter Kommunikationselektroniker und studiere Wirtschaftsinformatik.
Ich lerne mit absicht was besseres um nicht in solcheine Situation zu kommen.

Ich mache nur auch Ungerechtigkeiten aufmerksam.

Arbeiter sollen flexibel sein.
Flexibel heißt: wenig Lohn, viel Arbeit, wenig Urlaub, keine bezahlten Überstunden.

Ich kenne Menschen die arbeiten für 1000€ mehr als mein Vater, der Unternehmer ist und mehr verdient.

Wenn du dir Wahrheit verdrängen willst, überließ doch einfach meinen Kommentar. ;)
Kommentar ansehen
25.03.2010 13:05 Uhr von Schischkebap69
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Leeson: Keiner wurde zu seinem Job gezwungen. Bevor man sich einen Beruf auswählt, sollte man sich vielleicht eib bisschen darüber erkundigen (Arbeitszeit, Tarifvertrag, Lohn) wer das nicht macht oder nix besseres bekommt-> selber Schuld

Ich wäre auch für mehr Geld, mehr Freizeit usw. etc. Aber ich hab mir eben meinen Job ausgesucht und komme so wie es ist ganz gut klar. Ok, Geld könnte mehr sein. Aber so geht es ja jedem...^^
Kommentar ansehen
25.03.2010 14:26 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Finde ich schon frech, im Urlaub noch mehr Geld: einzuklagen. Manche AG können sich solche Leute nicht leisten und daher kommen manchmal Kündigungen wegen Kleinigkeiten zustande.
Kommentar ansehen
25.03.2010 18:06 Uhr von nrtm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schischkebap69: Leider kann man sich seinen Beruf nicht immer auswählen.
Stell dir vor. Hast gerade ausgelernt z.b als KFZ Mechatroniker.
Wunderbar denkste. Aber Scheisse die Firma kann dich aber nicht übernehmen...
So da stehte dann. Gehst zur Argentur für Arbeit. Und ehe du dich versiehst bekommste Pflichtstellenangebote aufs auge gedrückt. Denn deren anbgotenen jobs sind ja alle Zumutbar. Und der erst beste will dich einstellen.. mit 3 oder noch mehrschicht system und Wochend und Feiertags Arbeit... wenn den Job nicht annimst.bekommste Garantiert eine Sperrzeit von der Argentur.
Kommentar ansehen
26.03.2010 13:13 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nrtm: Laß die Trolle doch - die Unwissenden sterben nie aus!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?