24.03.10 21:35 Uhr
 2.439
 

Türkische Gymnasien in Deutschland - Erdogan sendet das "falsche Signal"

Der türkische Ministerpräsident Erdogan wird für seine Forderung nach türkischen Gymnasien in Deutschland scharf kritisiert.

Während Erdogan meint, dass bei den türkischen Bürgern die Muttersprache gefördert werden muss, sieht dies die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer anders. Sie meint, dass die deutsche Sprache wichtiger sei, wenn man die Möglichkeit des "sozialen Aufstiegs" nutzen möchte.

Serkan Tören von der FDP meint, dass Erdogan mit seinen Äußerungen das "falsche Signal" sendet. Es müsse ausreichen, dass man die Muttersprache in der Schule gesondert lernen kann.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Schule, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2010 21:49 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+52 | -26
 
ANZEIGEN
oh man: Die einzige gerechtfertigte Antowort auf sowas wäre eine Einreiseverbot für Erdogan. Und auch diesen Herrn Tören sollte man irgendwie loswerden - "wir" sind nicht dafür zuständig das irgenwelche Einwanderer ihre Muttersprache lernen und das darf auch nicht das Ziel sein!
Das Ziel muss sein, dass diese Leute nurnoch Deutsch sprechen und "ihre" ursprüngliche Kultur vergessen wenn sie hier leben wollen!

Nicht mehr, nicht weniger!
Kommentar ansehen
24.03.2010 21:54 Uhr von Baerenpils
 
+67 | -5
 
ANZEIGEN
Aha ! Herr Tören hat völlig Recht !

Amtssprache: DEUTSCH

Hier ist DEUTSCHLAND nix Türkei.
Kommentar ansehen
24.03.2010 21:57 Uhr von CroNeo
 
+22 | -13
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: Auf den Kopf gefallen? Anscheinend, ...

Wie anmaßend muss man sein, um zu fordern, dass Ausländer, Einwanderer, usw.. nur noch deutsch sprechen und ihre eigentliche Kultur, Traditionen, etc. "vergessen" sollen?

Sowohl die Muttersprache, als auch die Landessprache sollten so gefördert werden, so dass man beide (!) Sprachen perfekt beherrscht. Am besten auch noch 1-2 Fremdsprachen zusätzlich. Multilinguisten sind heutzutagte wertvoller denn je...
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:01 Uhr von Pils28
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Keiner hindert Erdogan daran: türkische Gymnasien zu bauen.
Er müsste sie nur selbst finanzieren.
Die deutschen Gymnasien, die ich im Ausland kenne, werden meist durch Gelder aus Deutschland betrieben.
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:07 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
CroNeo: Eine Sprache nicht mehr sprechen (in DE) heißt nicht das man sie verlernen soll.

Und wenn man sich nicht assimilieren will kann man ja in der Türkei bleiben und muss nicht in Deutschland wohnen - so einfach ist das. Multikulti funktioniert nicht!
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:08 Uhr von hertle
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@infected: Du meinst also, dass jemand aufgrund seiner Abstammung nur einen bestimmten Grad an Leistung in der Schule bringen kann???
Komisch, ich habe in einem Studiengang von 60 Leuten (FH) mit 4 Türken zusammen studiert und alle hatten Abi und haben gute Noten in ihren Diplomarbeiten bekommen. Kann das also nicht wirklich nachvollziehen.
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:13 Uhr von groehler
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@CroNeo: Das die Türken ihre Kultur total aufgeben halte ich auch für falsch. Man sollte sich immer seiner Wurzeln bewusst sein, auch wenn man hier geboren wurde.
Natürlich muss man sich aber im alltäglich Leben der hier gängigen Kultur anpassen.

Das ist ein Prozess der für jeden gelten sollte der in ein fremdes Land auswandert oder überhaupt einen Migrationshintergrund hat.

Das die Leute auch eventuell den Drang haben die Sprache ihres (Heimat)Landes zu lernen, kann ich auch verstehen.
Aber in aller erste Linie sollte das bestreben sein die Sprache zu lernen in deren Land ich mich aufhalte.
Und diese wird einem auch in der Schule gelehrt.

Eine Förderung der türkischen oder anderer Landessprache von seiten der Ämter oder schulischen Institutionen halte ich dagegen für absoluten Quatsch.
Der Staat sollte nur dafür zahlen, was ihm auch einen Nutzen bringt und was von Nöten ist.
Deutsch ist es, also wird das auch in der Schule gelernt.
Französisch/Englisch/Spanisch sind absolute Weltsprachen und von daher auch absolut OK.

Aber wofür bitte Türkisch?
Türkisch ist eine absolut "unwichtige" Sprache im vergleich zu den Anderen.
Also sollte, wenn man diese Sprache erlernen möchte, das gefälligst aus eigener Tasche finanziert werden.

Genau so wie ich zahlen muss, wenn ich an ner VHS oder so afrikans, niederländisch, bulgarisch, rumänisch oder sonst irgendeine "unwichtige" Sprache lernen möchte.

Sonst können wir bald an den Schulen für jede einzelne Nationen-Gruppe nen Sprachkurs zum Erhalt der Muttersprache anbieten.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:14 Uhr von DerTuerke81
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Chorkrin: komisch nur das auch Deutsche-Chicks so sprechen ;-)

ich finde Deutsch gehört an erste stelle dann die muttersprache dazu noch Englisch

@Jesus_From_Hell
bisschen weniger Efes trinken
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:17 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
DerTuerke: Keine Sorge das Zeug rühr ich nicht an.

Abgesehen davon bist du - solltest du in DE leben - ein gutes Beispiel das hier was nicht stimmt, würdest du nämlich wirklich ein Deutscher sein wollen würdest du dich wohl nicht DerTuerke nennen.....
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:21 Uhr von DerTuerke81
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Jesus_From_Hell: wenn du in die USA auswanderst bist du dann kein Deutscher mehr?
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:26 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Tuerke: Die USA sind kein Nationalstaat und sollten niemals einer sein -> unpassender Vergleich.

aber abgesehen davon:
Wenn ich in ein Land auswandern würde, würde ich mich auch anpassen, Deutsch praktisch nur mit Verwandten/Freunden IN Deutschland reden und nicht als DerDeutsche auftreten....

Deutsch ist man dann wen man Deutsch lebt, nicht wegen seines Geburtslandes - wenn ich wie ein X leben würde, wäre ich auch ein X...

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:26 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:33 Uhr von DerTuerke81
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Jesus_From_Hell: woher willst du wissen das ich mich nicht anpasse?
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:33 Uhr von groehler
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Leute, BITTE ERST GARNICHT auf Achtungsgebietender eingehen

Das is nen provokanter Super-Troll der hier mit jedem Beitrag nur versucht zu polarisieren.

Also bitte einfach links liegen lassen und weiter im Text

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:35 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
weil du dich offensichtlich: mehr als Tuerke siehst als als Deutscher - zumindest suggeriert das dein Name hier.

abgesehen davon meine ich mich erinnern zu können das du muslim bist.
[Sollte das nicht stimmen bitte ich um Entschuldigung, ich will ja niemanden beleidigen...]
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:38 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Jupiter: "Bloss weil Du keinen Schulabschluss und keine Ausbildung hast" - wie niveauvoll von dir.


Arier schreibt man übrigens mit einem "r" und abgesehen davon bin ich kein Rassist...
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:41 Uhr von Baerenpils
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@DerTuerke81: Bin zwar nicht Jesus_From_Hell aber auf deine Frage zu antworten:

Wenn ich nach.. sagen wir mal der Türkei auswandern würde.
Den Sitten und Gebräuchen des Landes anpassen. Keine Forderungen stellen (ICHWILL!!!) Die Sprache lernen. Nicht krampfhaft versuchen meine Religion den Einheimischen aufzuzwingen. Arbeit zu haben und viele türkische Freunde zu gewinnen. :-)

Meine Religion und meinen "Nationalstolz" muß ich nicht Permanent anderen Leuten (die mich aufgenommen haben) unter die Nase reiben.

Baris ! :-)

Ich bin dann TÜRKE !
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:44 Uhr von DerTuerke81
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ich bin ein alevitischer moslem wenn dir das etwas sagt

wenn es nach dem namen geht dann bist du jesus aus der hölle ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:45 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Baerenpils: hat es ganz gut formuliert ;-)

Und derTuerke:
Also, dass mein Name aus purer Einfallslosigkeit enstanden ist sollte doch wohl ersichtlich sein oder?^^

Aber weiter im Text:
Wenn du Moslem bist kannst du kein Deutscher sein.
Religion ist unabdingbar an die eigene Kulturzugehörigkeit geknüpft - und eben nicht an die Deutsche.
Deutsche sind heutzutage im Normalfall christlich gemäßigt/agnostisch/atheistisch, aber keinesfalls muslimisch (ob nun alvitisch/sunnitisch/xxx ist dabei irrelevant) und die daran hängende Kultur ist unvereinbar mit der Europäischen.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:50 Uhr von Baerenpils
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: "perversen und widerwärtigenAbschlachtung von über 6 Millionen Menschen muss in Deutschland ein Umdenken stattfinden! Die Menschen müssen einfach endlich ihre Gehirne aufmachen.
Wir haben eine nicht geringe Bringschuld. Und das bis in alle Ewigkeit. Wenn ich an die unschuldig vergasten kleinen Kinder, Mütter und Väter denke, möchte ich einfach nur kotzen. Kotzen und heulen! Ich jedenfalls lebe Toleranz und schäme mich, ein Deutscher zu sein."

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH !
Husch Husch, ab ins Körbchen.
Wenn du dich schämst Deutscher zu sein... verbrenne deinen Ausweis und hau ab nach Somalia ! Ich bezahle dir das Ticket !
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:53 Uhr von DerTuerke81
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Baerenpils: was kann ich dafür was andere machen?
wenn Deutschland im fussball gewinnt dann bist du doch auch stolz oder? bist du dann ein nationalist? ich denke mal nicht
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:57 Uhr von hertle
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: Moslem ist also für dich eine Beleidigung???
Und übrigens Staatsbürgerschaft ist nicht gleich Herkunft. Es ist doch völlig normal, das jemand der irgendwo einwandert trotzdem noch zu seinen Wurzel steht und sich auch mit seinem Heimatland identifiziert. Z.B. würde ein Amerikaner mit deutscher Staatsbürgerschafft sicher immer noch Wert darauf legen dass er aus Amerika kommt und sich selbst oft wohl auch als Amerikaner betiteln. Wenn man mal innerhalb von Deutschland bleibt, so würde ich als Niedersachse mich auch nicht als Bayern bezeichnen wenn ich nach München ziehen würde, ebenso wenig wie ein Bayer sich als Hamburger bezeichnen würde wenn er in Hamburg lebt. Na gut wenn man schon sagen wir 20 Jahre in dem jeweiligen Land lebt dann sieht das sicher anders aus.

DerTuerke81 hat es auf seiner VK genau richtig beschrieben. Da steht nämlich "Deutschland ist meine Heimat!
Stolz auf meine türkischer Herkunft!". Daran kann und will ich nichts Falsches finden.
Kommentar ansehen
24.03.2010 23:00 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
hertle: Jetzt mal abgesehen davon das ich jedewede monotheistische Religion gleichermaßen verachte wobei der Islam in seiner Gesamtheit betrachtet rückständiger ist:
Man liest immer das was man lesen will.
Es soll durchaus Menschen geben die beleidigt sind wenn man sie als etwas bezeichnet was sie nicht sind..
Kommentar ansehen
24.03.2010 23:12 Uhr von Baerenpils
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerTuerke81: SELBSTVERSTÄNDLICH NICHT !
Klar kann man auf seine Herkunft stolz sein ! (Meine Urahnen (1246 AD) kommen aus Königsberg.)

Aber man sollte dem Land treu sein in dem man lebt. Und was damit DIE HEIMAT ist. Die Türkei ist weit weg. Du lebst HIER.
Keiner verlangt das du verleugnest das du stolz bist türkischer Abstammung zu sein. Niemand verlangt das du deine Religion abschafst oder Schweinefleisch zu essen.
Kommentar ansehen
24.03.2010 23:27 Uhr von Graf_Kox
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Jesus_From_Hell: DerTuerke81 fiel mir bisher nie dadurch auf das er unberechtigt Partei ergreift sondern differenzieren kann. Wen interessiert ein Nick, Inhalte zählen!

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan lobt Türkei als führend in Sachen Pressefreiheit
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Recep Tayyip Erdogan verärgert Griechenland: Grenzen in Frage gestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?