24.03.10 19:58 Uhr
 542
 

Tierschutzgesetz: Wegen Käfighaltung bietet Rewe kein Kaninchenfleisch mehr an

Nach dem Bericht des ARD-Politmagazins "Report Mainz" über die Käfighaltung von Kaninchen können Verbraucher bundesweit kein Kaninchenfleisch mehr bei dem Lebensmittelhändler Rewe kaufen.

"Report Mainz" zeigte kritische und brutale Aufnahmen über die Käfighaltung der Tiere in deutschen Kaninchenmastbetrieben, die Grund dafür sind, dass die Firmen gegen das Tierschutzgesetz verstoßen.

Neben Rewe hat sich auch die Lebensmittelhandelskette "tegut" dem Boykott zum Verkauf von Kaninchenfleisch angeschlossen. Auch die "Edeka"-Gruppe prüft ein Verkaufsverbot von Kaninchenfleisch.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fleisch, Boykott, Tierschutz, Kaninchen, Rewe, Käfighaltung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2010 20:35 Uhr von GPSy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse die Nachricht !
NUR so bekommt man die "schwarzen Schafe".
Kommentar ansehen
24.03.2010 22:50 Uhr von Krebstante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist mit Eiern: Eier von Käfighühnern haben sie dann hoffentlich auch aus dem Programm genommen, sonst wäre es peinlich.
Kommentar ansehen
25.03.2010 00:56 Uhr von micha1978
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Krebstante: Nicht ganz denn bei Eiern herrscht Kennzeichnungspflicht.
Kommentar ansehen
25.03.2010 09:49 Uhr von quade34
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Kinder: müssen dann sicher bald ihre Kaninchen frei lassen, und die Hamster, Meerschweinchen, Wellensittiche und alles andere Getier, was in Käfigen gefangen gehalten wird. Hunde und Katzen dürfen dann auch nicht mehr in Wohnungen eingesperrt werden. Ja und nicht zu vergessen die Menschen in ihren "Höhlen". Kühe mit der Melkmaschine zu malträtieren, statt sanft mit den zarten Fingern einer Bäuerin zu melken muß auch wegen der Tierquälerei verboten werden. Am besten alles, aber auch wirklich alles, was mit Lebewesen zu tun hat, verbieten. Der Löwe ist dann wieder König!
Kommentar ansehen
25.03.2010 10:13 Uhr von ligion
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Wo ist der unterschied zwischen Käfighaltung und Freilandhaltung? Am Ende kommen sie so oder so unters Messer...Man sollte sie lieber garnicht schlachten. Ich finde diese Doppelmoral sowas von unnötig/dumm. Wir Menschen kommen auch ohne Fleisch wunderbar aus wenn man ab und zu ein paar vitamin Präperate nimmt.

Ja ich weiß wovon ich rede, ich bin human-Biologe!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?