24.03.10 16:17 Uhr
 603
 

Erster Pokerräuber erhält Haftverschonung und ist bereits wieder frei

Der 21-Jährige, der sich vor einer Woche der Polizei gestellt hatte, erhält Haftverschonung, da er maßgeblich zur Aufklärung des Pokerraubes im Berliner Grand Hyatt beigetragen hat. Die Staatsanwaltschaft befürchtet keine Flucht oder Vertuschung der Tat, da der Mann bereits umfassend ausgesagt hat.

Einen Prozess gegen den Mann wird es aber wahrscheinlich trotzdem geben. Durch die Kronzeugenregelung, die er durch seine Aussage in Anspruch nehmen kann, wird die Mindeststrafe von fünf Jahren auf zwei Jahre verringert werden.

Inzwischen hat der Mann versprochen seinen Anteil der Beute, 40.000 Euro, zurückzugeben. Insgesamt wurden bei dem Überfall 242.000 Euro erbeutet.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Überfall, Räuber, Pokerraub, Verschonung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2010 16:22 Uhr von Allmightyrandom
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
na wenn der seinen Ex-Partnern im Knast über den Weg läuft möchte ich nicht in seiner Haut stecken ^^
Kommentar ansehen
24.03.2010 16:54 Uhr von The_Quilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nicht dumm? warum hat der sich überhaupt gestellt? die sind teilweise aus dem ausland zurückgekommen um sich zu stellen. die polizei hatte nichts... gar nichts in der hand...
Kommentar ansehen
30.03.2010 22:49 Uhr von Valhall26
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich!!! Nur weil er seine ehemaligen Komplizen verpfiffen hat, ihn nicht zu bestrafen finde ich falsch!!!
Der hat zwar zur Aufklärung beigetragen, hat aber trotzdem die Tat, sowie die anderen auch, begangen.. Wenn er schon nicht in den Knast kommt, kriegt er hoffentlich irgendwie so séin Fett weg...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?