24.03.10 11:18 Uhr
 602
 

Saarland: Raser stärker im Visier

In den kommenden Monaten will die saarländische Polizei ihre Verkehrskontrollen verschärfen. Das kündigte Innenminister Stephan Toscani (CDU) an. Laut einer vorliegenden Statistik ist die Unfallursache Nummer eins immer noch zu schnelles fahren und eine den Witterungsbedingungen nicht angepasste Fahrweise

Zudem wird die Polizei auf Alkohol- und Drogenmissbrauch am Steuer, sowie auf nicht angelegte Gurte und Handys achten.

Diese Kontrollen solle für die Autofahrer im Saarland keineswegs Schikanen werden, doch diese Tätigkeit gehöre zu den "herausragenden Kernaufgaben der Polizei", ergänzte Paul Haben, der Direktor der Landespolizeidirektion.


WebReporter: dp_sz
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Visier, Saarland, Raser
Quelle: www.saarbruecker-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2010 11:18 Uhr von dp_sz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nun kann man sich doch auf weitere Verkehrskontrollen einstellen. Zudem werden wohl bald an jeder Ecke Blitzer sein um vermeintlich zu versuchen, die Unfälle zu vermeiden!?
Kommentar ansehen
24.03.2010 11:21 Uhr von _-ELK-_
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
ja, ja: herausragenden Kernaufgaben der Polizei: es geht auf Sommer zu und irgendwie muss das Urlaubsgeld ja in die Kasse kommen. Scheiß Wegelagerer. Statt an Stellen zu kontrollieren wo´s wirklich sinnvoll wäre (Schulen, Kindergärten, etc. ) immer schön an die Orte stellen, wo der meiste Durchgangsverkehr herrscht.
Kommentar ansehen
24.03.2010 12:54 Uhr von maretz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sehe: ich auch so. Ich hab nichts gegen Kontrollen wo die Sinn machen. Grad in der nähe von Schulen dürfen die von mir aus auch 5x pro Woche stehen. Aber ok - da gibts ja nicht soviel zu kassieren weil die Leute doch gelernt haben da ruhiger zu fahren...

Naja - mal gucken wann mich der erste Polizist anhält weil ich keinen Gurt angelegt hab... Is aufm mopped etwas schwer - aber ok, das hindert die ja nich unbedingt ;)
Kommentar ansehen
24.03.2010 15:30 Uhr von Kappii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab da ne idee Dieses Jahr versauen wir es der Polizei richtig und halten uns alle an die Straßenverkehrsordnung. Mensch werden die Augen machen.
Funktioniert aber nur wenn alle mitmachen und nicht wieder welche mit fadenscheinigen Ausreden aus der Reihe tanzen.
Kommentar ansehen
24.03.2010 16:33 Uhr von Powerlupo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die: sollen sich mal lieber um die permanent Mittelspurfahrer kümmern, die sind viel nervtötender.
Kommentar ansehen
24.03.2010 18:54 Uhr von mrshumway
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als "herausragenden Kernaufgaben" sehe ich die Sicherstellung und Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, Gefahrenabwehr und -prävention und Dienst am Bürger. Ich freue mich darauf, im Rahmen der Umsetzung von Maßnahmen für diese Ziele Kontrollen vor Schulen, KiGa/KiTa und Fußstreifen in Fußgängerzonen zu sehen.

Aber mir sei die Bemerkung erlaubt, daß die Sanierung und Schuldenminderung im Landeshaushalt eine Sache von Ministern, Ministerialdirektoren und allen Landesbediensteten ist. Hier aber das Halali auf Autofahrer anzustimmen und gleichzeitig wimpernklimpernd zu sagen "keine Schikane" ist schon grenzwertig.

Aber man ist ja offen, unvoreingenommen und sehr einfach vom Gegenteil zu überzeugen.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 00:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Powerlupo: "...die permanent Mittelspurfahrer...sind viel nervtötender."

Die nerven mich auch sehr, aber wenigstens töten die nur ein paar Nerven und keine Menschen.

"Grund für den Unfall mit 3 Toten war ein permanenter Mittelspurfahrer, der die Verunfallten zu einem gefährlichen Überholmanöver zwang..." Nicht wirklich, oder?

@Kappii: Schöner kann mans kaum sagen...
Kommentar ansehen
25.03.2010 08:27 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, das man Statistiken immer so auslegen kann wie man will. Eine unangepasste Fahrweise kann man mit Geschwindigkeitskontrollen nicht feststellen denn eine unangepasste Fahrweise bei z.B. Regen/Schnee kann auch unterhalb des Limits stattfinden. Daher häufen sich solche Unfälle auch immer im Winter. Weil es da schneit und nicht weil die Leute im Winter gerne über dem Limit fahren.
Der Überwachungsdruck stieg auch hier in BW in der letzten zeit. Vor allem auf Autobahnen (A6) wird extremst geblitzt. Und die wollen nicht nur die extremen Raser. Hier wird am unteren Limit geblitzt. Also 14kmh und weniger über Limit, was auf einer Autobahn mit 120km/h schnell passieren kann wenn man nicht aufpasst. Scheint also ganz profitabel zu sein: http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?