23.03.10 17:13 Uhr
 196
 

Opera hofft auf Zulassung für den Appstore

Der skandinavische Softwareentwickler Opera hat mit "Opera Mini 5" eine iPhone-Version seines gleichnamigen Browsers entwickelt und hofft jetzt auf Zulassung für den Appstore.

Mittels Datenkompression leitet der Browser die eingehenden Anfragen auf die Opera-Server um und ermöglicht dem User so eine optimale Darstellung der besuchten Website auf seinem Smartphone, was sich sowohl positiv auf die Ladezeiten, als auch die übertragenden Datenmenge auswirkt.

Aufgrund mangelnder Transparenz bei Apples Zugangskriterien für neue Apps setzt Opera auf seine Social Media-Kanäle, um mittels viralem Effekt Apple zusätzlich "unter Druck" zu setzen, die userfreundlichen Applikationen für den Massenmarkt zugänglich zu machen.


WebReporter: Trendpiraten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Telekommunikation, Opera
Quelle: trendpiraten.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2010 17:13 Uhr von Trendpiraten
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In der Artikelquelle ist ein kurzes Demo-Video zur Nutzung des Opera Mini 5 zu finden und stellt vor allem die Geschwindigkeitsvorteile des Browsers in den Vordergrund.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?