23.03.10 15:17 Uhr
 393
 

Immer mehr Fettsüchtige müssen vollstationär behandelt werden

2008 mussten rund 20.900 Menschen mit Adipositas vollstationär behandelt werden - etwa elf Prozent mehr als noch 2004. Der Anteil fettleibiger Frauen übertrifft den der Männer dabei noch um acht Prozent.

Den altersmäßig stärksten Anteil machen die unter 20-Jährigen mit 44 Prozent aus. Etwa 9.300 mussten in Rehabilitations- und Vorsorgeeinrichtungen behandelt werden.

Auch zwischen den einzelnen Bundesländern gibt es Unterschiede. So berichtet das Statistische Bundesamt von rund 90 Behandelten pro 100.000 Einwohnern in Sachsen-Anhalt und etwa 23 pro 100.000 Einwohnern in Berlin.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenhaus, Behandlung, Fettleibigkeit, Adipositas
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2010 16:11 Uhr von projekt_montauk
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wer soviel frisst: sollte ALLES selber zahlen....vielleicht hat das dann ein Ende

Deutschland das Land der Dichter und Denker ? Wohl eher die 2 fettesten nach den Amis ...ekelhaft und dann bekommen die noch diese Wägelchen um ihr Fett herumzufahren ...die sollten so lange hungern bis sie wieder alleine zum Supermarkt kommen und bis dahin Suppe und Obst
Kommentar ansehen
23.03.2010 17:01 Uhr von Tastenhauer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und wieviele: Sportunfälle müssen stationär behandelt werden?
Schon mal darüber nachgedacht?
Die Liste kann man beliebig erweitern.

Vielleicht sollte man es so machen wie z. B. bei Risikolebensversicherungen. Einen kleinen Aufschlag bezahlen.
Kommentar ansehen
23.03.2010 17:12 Uhr von scoscosco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie wärs mit ner kfa steuer? ;-)
Kommentar ansehen
23.03.2010 19:17 Uhr von scoscosco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm fürs alt werden kann man nix...
alkis,raucher und fette härter zu besteuern im vergleich zu gesunden halte ich aber für ne gute idee
Kommentar ansehen
23.03.2010 20:31 Uhr von skytho1
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@sämtliche Vorkommentatoren: Ihr tut mir mit Eurer Einstellung einfach nur leid.

Wer es nötig hat sich in dieser Form Menschenverachtend äußern muss offenbart wie sozial verstümmelt er/sie doch sein muss.

Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, dass nicht jeder Dicke bis zum Umfallen frisst? Habt Ihr darüber nachgedacht, dass es Menschen gibt, die durch Medikamente und Krankheiten zum Dick/Fett werden verurteilt sind? Habt Ihr auch darüber nachgedacht, das manchmal einfach nur die genetische Veranlagung dazu führt, dass man schneller zunimmt?

Eure Äußerungen sind armselig und peinlich.

Und um Spekulationen vorweg zu nehmen, ja ich bin übergewichtig. Nein, ich suche in den meisten Fällen den Arzt weniger als einmal/Jahr auf, ausgenommen den Zahnarzt. Und ich bin, man mag es kaum glauben, darum bemüht die überflüssigen Pfunde los zu werden.

Aber Eure Kommentare widern mich einfach nur an. Punkt.
Kommentar ansehen
23.03.2010 21:10 Uhr von Tastenhauer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB: Was ist denn das für eine Erklärung?
Bei beiden ist das Risiko wesentlich höher.
Es gibt nun mal Menschen, die wirklich nichts dafür können, dick zu sein. Auch wenn es hier manchen nicht paßt.

Diejenigen aber, die wirklich zuviel essen und es keine medizinischen Gründe gibt, bei denen sollte ein minimaler Zusatzbetrag erhoben werden. Genau das gleiche gilt für "Vielsportler". Gleiches Recht für alle.
Kommentar ansehen
23.03.2010 22:22 Uhr von scoscosco
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@skytho1 hör doch einfach auf für 10 männer zu fressen?
wo is das problem von euch fetten menschen?
die meisten sind doch mental so unterentwickelt das sie sich beim fressen nich beherrschen können

kcal+/überschuss du nimmst zu
kcal-/defizit du nimmst ab

in ein infantiles denkmuster á la "bin halt genetisch dazu bestimmt ein fettsack zu sein *bicmac fress*" passt diese erkenntniss natürlich nicht rein stimmts?

es ist einfach krank wie ihr fetten eure perverse lebensweise in die gesellschaft zu integrieren versucht...

[ nachträglich editiert von scoscosco ]
Kommentar ansehen
25.03.2010 04:48 Uhr von skytho1
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@scoscosco: Alleine die Tatsache, dass Du die aufgezählten, zum Teil übrigens wissenschaftlich nachweisbaren Fragestellungen, ausblendest, zeigt Dein Problem Sachverhalte zu erkennen und entsprechend auf diese zu reagieren.

Du möchtest mir suggerieren, dass ich für 10 Männer fresse, woher nimmst Du die Erkenntnis, insbesondere da ich keine Angabe zur Dimension meines Übergewichts gemacht habe?

Du kritisiert ein von Dir in die Diskussion eingebrachtes infantiles Denkmuster, während Du Dich einer infantilen Linguistik bedienst, das finde ich im Kern sehr amüsant.

Die fehlende Toleranz gegenüber anderen Lebensgewohnheiten Deinerseits lässt den Verdacht aufkommen, dass du vielleicht kein Übergewicht hast, aber an einem enormen Mangel an sozialer Kompetenz leidest.

Wie Du richtig erkannt hast ist insbesondere Übergewicht im adipösen Bereich krank. Aber Kranke auszugrenzen und durch seine Äußerungen als Untermenschen darzustellen ist untragbar.

Wenn Du schon Begriffe aus der Welt des Fast Foods nutzt, dann schreibe diese doch wenigstens richtig, oder versuche anders zu argumentieren.

Ich wünsche Dir wahrlich niemals entsprechende Medikamente nehmen zu müssen, die Übergewicht zwangsläufig mit sich bringen, wenn es Dir doch passieren sollte, wünsche ich Dir, dass Du Dich an Deine Argumentation von heute erinnerst. Ich garantiere Dir, dass Du Deine Statements dann sehr gründlich überlegen wirst.

Und, da Du so viel über meine Essgewohnheiten weisst, solltest Du auch wissen, dass ich vor einigen Jahren noch Hochleistungssportler war und bis zu 7 Tage die Woche trainiert habe und enorm große Nahrungsmengen zu mir nehmen musste um für genügend Verbrennung zu sorgen.

Jetzt kommst Du....
Kommentar ansehen
25.03.2010 13:00 Uhr von scoscosco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach was, hochleistungssportler war doch jeder fette früher ;-)

mir mangelt es nicht an sozialer kompetenz, es mangelt mir nur an verständniss (unzwar zurecht) für menschen die sich selbst krank-fressen und dan nach mitleid heucheln...

nenn mir doch die krankheit an der du leidest und die das prinzip des zu- und vorallem des abnehmens aushebelt?
ich bin bb´ler und hab schon paar fette gesehen die es durch willenskraft zu einer schönen figur gebracht haben,,, sie haben es nähmlich gewollt und sich über das thema informiert

es gab auch welche die fett kamen und fett gingen oder verzweifelt seit jahren irgendwas zu ändern versuchen ;-)

es sind schlicht dumme menschen... ich habe schon versucht zu helfen, aber nein sie verlassen sich lieber auf irgendwelche fat-burner oder "tricks" wie man gezielt das fett an stelle x verbrennen kann... und sie wollen ja nich gleich muskelberge aufbauen ;-D

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?