23.03.10 15:19 Uhr
 345
 

Deutschland 2009: Erstmals mehr Körperverletzungen von Linken als von Rechten

Seit 2001 ist das aktuelle Erfassungssystem für Straftaten mit politischem Hintergrund in Betrieb. 2009 erreichten diese ein Rekordhoch mit 33.917 Meldungen solcher Taten, was einem Anstieg von 6,7 gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die Kriminalität aus der rechten Seite machte zwar mit insgesamt 19.468 gemeldeten Taten noch immer den größten Teil aus, trotzdem entspricht das aber einem Rückgang von 4,7 Prozent. Rapide angestiegen hingegen sind Straftaten, die der linken Seite zugeordnet werden.

Hier gab es mit insgesamt 9375 Delikten einen Anstieg von 39 Prozent. Davon nur die Körperverletzungen betrachtet, sind diese zahlenmäßig auf der linken Seite das erste mal stärker vertreten als auf der rechten Seite.


WebReporter: ibotob
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Körperverletzung, Statistik, Kriminalität
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2010 15:35 Uhr von Pils28
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Die "Linken" sind politisch in Deutschland: irgendwie auch politisch korrekter! ;-)
Ein geschmiertes Hakenkreuz ist halt "schwerwiegender" als diese Anarchie-"A"s.
Ich kam persönlich sowohl mit Rechts- als auch mit Linksextremen meist ganz gut zurecht.
Nur die "Linken" waren gelegentlich schnell aggressiv, wenn man ihre Ansichten nicht teilte.
Somit von mir ein leichtes Plus für "Rechten", was Extremisten angeht.
Kommentar ansehen
23.03.2010 16:18 Uhr von Pils28
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Unter dem Hakenkreuz wurde: Völkermord begangen, unter Hammer und Sichel wurde Völkermord begangen, unter dem Halbmond wurde Völkermord begangen, unter dem Kreuz wurde Völkermord begangen,...
Also wirklich, ich sehe nicht so eng, was für eine Schmiererei eine Wand ziert.
Und das Streben nach Anarchie ist für mich aber dennoch irgendwie genauso Verfassungsfeindlich wie das Streben nach einem vierten Reich, nur irgendwie sinnloser.
Kommentar ansehen
23.03.2010 16:49 Uhr von usambara
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Pils28: frei nach dem Motto: ich liebe das Land- nur der Staat muss weg.
Kommentar ansehen
23.03.2010 18:03 Uhr von selphiron
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
eieiei: Da haben wir einen neuen nazifreund der sich heute angemeldet hat und schon am ersten Tag so eine news einliefert wenn das kein gebannter Veteran ist^^

Es ist mMn nichts worauf die rechten stolz sein sollten, dass sie weniger Verbrechen begangen haben sollen..immerhin gibt es viel weniger Rechtsextremisten als Linksextremisten.
Kommentar ansehen
23.03.2010 19:05 Uhr von Alexander.K
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Statistiken sind schön: Jeder kann sich das heraus suchen, was ihm am besten passt.

Hier ein Auszug aus der rechten Springer Presse:
"...Trotz des starken Anstiegs linksextremistischer Straftaten, sind immer noch die Rechtsextremen für die meisten politisch motivierten Delikte verantwortlich..."
http://www.welt.de/...

Wenn man diese "Kriminalitätsstatistik" mal im Detail lesen würde, könnte man sicher noch viel unsinnigere Überschriften erfinden als in dieser News.
Man könnte z.b. schreiben "Tote durch Rechte Gewalt" oder "Linke Gewalt fördert Umsatz der Premium Automobilhersteller" oder "Linksextreme fordern den Staat heraus".

Alles Bullshit, nur Schlagzeilen für den Pöbel. Für eine ernsthafte auseinandersetzung mit der Statistik ist in diesem Land kein Platz. Wer ließt schon mehr als 20 Zeilen?
Kommentar ansehen
23.03.2010 20:19 Uhr von kloeschen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kontraproduktiv: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.03.2010 20:39 Uhr von kloeschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll das Pils schon her kommen? Vom Aldi natürlich.
Aber das ist uninteressant.
Hauptsache man weiss wo das Pils hin muss...
Kommentar ansehen
24.03.2010 09:39 Uhr von ibotob
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@alexander: Zu deinem Zitat "...Trotz des starken Anstiegs linksextremistischer Straftaten, sind immer noch die Rechtsextremen für die meisten politisch motivierten Delikte verantwortlich...":

Genauso steht es auch in der News. Es wurden nach wie vor mehr Straftaten von Rechtsextremisten begangen, nur die _Körperverletzungen_ sind erstmals stärker auf der linken Seite vertreten.
Kommentar ansehen
24.03.2010 23:15 Uhr von Valhall26
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt erfährt die breite Masse: endlich, dass was wir schon seit Jahren wissen.. Und zwar das von sogenannten Antifaschisten mehr Gewalt ausgeht als von rechts!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?