23.03.10 11:06 Uhr
 186
 

USA: Anwältin fälschte Einwanderungsdokumente und muss nun eine Haftstrafe verbüßen

Eine Rechtsanwältin aus Duluth im US-Bundesstaat Minnesota, wurde am gestrigen Montag zu einem Jahr und einem Tag Gefängnis wegen Einwanderungsbetrugs verurteilt. Die 63-Jährige hatte ihren Mandanten falsche Dokumente ausgestellt.

Sai Hyun Lee gab gleich 17 mal falsche Dokumente ab, um Mandanten den gesetzlichen Residentenstatus der USA zu verschaffen.

Zusätzlich wird sie ihre Anwaltslizenz verlieren nebst den 100.000 US-Dollar, die ihre Mandanten für die Papiere zahlten.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Urteil, Gefängnis, Strafe, Anwalt, Papiere
Quelle: www.ajc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?