23.03.10 10:24 Uhr
 1.794
 

Nazi-Verbrecher Heinrich Boere bekommt lebenslang

Ein 88-jähriger Mann wurde in Aachen wegen Kriegsverbrechen im Zweiten Weltkrieg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Heinrich Boere wurde wegen des Mordes an drei Zivilisten in den Niederlanden im Jahr 1944 verurteilt.

Damals hatte er einem SS-Sonderkommando angehört. Boere hatte gestanden, aber einen Befehlsnotstand für die Taten verantwortlich gemacht.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Haft, Strafe, Mörder, Nazi, Verbrecher
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2010 10:28 Uhr von Klassenfeind
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Nun, ja Lebenslang ist bei dem Herrn, nicht so wirklich lang..(vorrausgesetzt er macht altersmäßig Joopi Heesters nicht alles nach)...
Kommentar ansehen
23.03.2010 10:29 Uhr von TheBlackWidow
 
+12 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.03.2010 10:43 Uhr von Alh
 
+22 | -19
 
ANZEIGEN
wow, alte Männer einsperren. Ist ja mal wieder eine tolle Aktion.
Die wirklichen Drahtzieher müsste man am A...packen und nicht alte, arme Hunde die damals Befehle ausgeführt haben.
Aber es muss immer ein Bauernopfer erbracht werden, sonst ist der wütende Mob nicht zu besänftigen. Armes D! Währenddessen sitzen die wahren Verbrecher in unseren Regierungskreisen und lassen es sich gutgehen. Pfui Teufel.
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:02 Uhr von -Veritas-
 
+21 | -18
 
ANZEIGEN
mein Gott es war Krieg! Und ich bezweifel das es harmlose Zivilisten gewesen sein sollen.....! Dann müsste man auch die gräultaten der Befreiung zur Verantwortung ziehen, so rosig sah die nämlich auch nicht aus....
Wehe jetzt schlägt hier wieder einer mit der Nazikeule! Es ist nunmal fakt!
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:21 Uhr von Genitalboy
 
+18 | -12
 
ANZEIGEN
Oh mann immer die selbe Leier.
Sobald irgendein ehemaliger Nazi wegen irgendwas angeklagt wird (okay, Sinn oder Unsinn, einen 80jährigen da noch zu Bestrafen sei mal dahingestellt) hoppsen die Leute aus ihren Löchern und gröhlen "die Juden" hier und "die Amis waren auch böse" da.

Klar ist das so.
Ich kann das Geschrei des Zentralrates auch langsam nicht mehr hören.
Aber Fakt ist, dass Deutschland den Krieg angefangen hat und systematisch Millionen Menschen getötet hat.
Und dafür werden wir uns auch im hohen Alter noch Vorwürfe anhören müssen.

Ob das die Franzosen in der Revolution mit den Adligen auch gemacht haben, die Kirche während der Inquisition mit den "Hexen" , die Amis während der "Erschließung" ihres Kontinents mit den Indianern, etc. ist dabei egal.
Deutschland war am effektivsten und am krassesten.
Da helfen solche Gegenargumente nicht, Exempel müssen statuiert werden.

Und ich war auch beim Bund und dennoch habe ich nicht stumpf alles gemacht, was mir gesagt wurde.


ABER:
Diesen Mann in den Knast zu Stecken ist absolut lächerlich.
Natürlich wurde ihm befohlen die Leute zu erschießen und mit SICHERHEIT war ein Vorgesetzter mit entsicherter P1 hinter ihm gestanden.
Da hieß es "schießen oder erschossen werden".

Also DAS ist durchaus albern, jeden (deutschen) Soldaten, der Zivilisten erschossen hat in den Knast zu Stecken.
Ich hätte vermutlich dadurch auch versucht, mein Leben zu retten.
Da gebe ich 90% aller Leute hier vollkommen recht.
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:26 Uhr von bobska
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn: der George W. Bush auch so eine Strafe bekommt, dann bin ich voll dafür. Kriegsverbrecher sind und bleiben Kriegsverbrecher, Zeit spielt dabei keine Rolle.
Sorry, habe erst gerade mitbekommen, daß er nur ein armer Soldat war, also da bin ich gegen die Strafe. Es müssen nur die Befehlshaber bestraft werden.

[ nachträglich editiert von bobska ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:38 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man edit: falsche news -.-

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:43 Uhr von Newsfun
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Genitalboy: hat vollkommen recht, ein kaltblütiger mörder war der mann sicher nicht, er hat den befehl befolgt, und ich denke fast alle wissen was zu dieser zeit auf befehlsverweigerung stand...
Ihn jezt mit 88 jahren in den knast zu stecken finde ich echt übertrieben, da bleibt er vl 2-3 jährchen und nippelt dann sowieso ab, man könnte ihn doch lieber als zeitzeugen an schulen arbeiten lassen, so sozialstunden mäßig... aber für etwas was 65 jahre zurückliegt... wie war das mit verjährung? und ich frage mich wie man es ihm nachweisen konnte, hat er gestaneden? Augenzeugen dürfte es wenige geben und selbst wenn... naja, wenn wir soweit sind können wir eig. alle die damals in der Wehrmacht gedient haben verknacken, da bestimmt jeder irgendein kriegsverbrechen begangen hat und sei es nur das zugucken vomn exekutionen gewesen, deutschland wollte einfach wieder zeigen, guckt wir sind jetz lieb und verknacken die alten nazis...
kümmert euch lieber um katholische Kinderficker -.-
Kommentar ansehen
23.03.2010 11:50 Uhr von Genitalboy
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ja, naja er hat gestanden und hat eben gesagt "war ein Befehl".
Ich gehe davon aus, dass wir durchaus recht haben, mit unseren Vermutungen.


Allerdings war er ein Mittglied einer SS Exekutionstruppe, "solche" Leute werden anders gesehen, als ein normaler Landser.
(In der Regel wohl auch zurecht, zwischen (vielen) SS - Soldaten und Wehrmachtssoldaten war ein himmelweiter Unterschied.
Der Meinung bin ich zumindest.)


http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von Genitalboy ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 12:01 Uhr von farm666
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Ein alter mann instrumentalisiert um in der welt sich einer bestimmten ansicht zu profilieren.

Im Relation war der aufwand und das verteilen lächerlich.
Deutschland focusiert als DAS böse land in der vergangenheit und müssen aller welt beweisen das die Menschheit sich bessern kann, durch endlose reputationen und sonstigen zahlungen.

Stalin als bestes beispiel:
Aber Millionen ermordet aber nie wurde das land danach zu rechenschaft gezogen.
Hiroshima, Nagasaki?
Haben die Amerikaner irgendwann auch dafür rechenschaft abgeben müssen?
Kommentar ansehen
23.03.2010 12:26 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@ Polymat und andere: "ist das denn bald zu ende, ich kanns nicht mehr hören. die haben auch nur befehle ausgeführt. ich war selber bei der armee und habe befehle empfangen und vergeben müßen."

Ein leider immer noch weitverbreiteter Unfug, auch gerne von NS-Smpathisanten angeführt.

Es gibt keinen Fall der einen Befehlsnotstand belegt. Wer nicht mitmachen wollte, der hat nicht mitgemacht, fertig. Niemand wurde "an die Wand" gestellt wenn er Zivilisten nicht ermorden wollte. Ganze Züge haben sich geweigert sowas zu tun und denen ist nichts passiert.

Ansonsten erkennt man an dem was Du schreibst Deine Gesinnung.

Grandios wieviel Pluspunkte Du für solch eine Hetze und Polemik erntest.

Die meisten scheinen nicht Falschen im kaltblütigen Mord zu sehen, maximal ein Kavaliersdelikt.
Leider kann ich mir durchaus vorstellen wie einige in der Nazzeit gehandelt hätten. Waren ja alles nur Befehle, alles waren "nur Befehle". Nein, es waren Verbrechen die die deutschen Grossväter teilweise begangen haben und sie haben es gerne getan. Sie sind selbst über Befehle hinaus gegangen, haben Juden ermordet die sie einfach "übersehen" hätten können. Sie haben Menschen gerne und mit Freude gequält OHNE das es auch nur den geringsten Befehl dafür gab.

Wer das heute kleinredet, der steht in der Tradition dieser Mörder.

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 12:42 Uhr von ASENKRAFT
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das Elend nimmt kein Ende! Ich hab noch nie gehört dass amerikanische, britische oder russische Soldaten für das töten von Zivilisten verurteilt worden wären!!!
Ich hab diese ewige Verfolgung der deutschen Soldaten echt satt!
Aber so ist das eben in einer Demokratie!!!
Echt Sch.......!
Kommentar ansehen
23.03.2010 12:56 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ ASENKRAFT: "Aber so ist das eben in einer Demokratie!!!"

In einem Land nach Deinen Vorstellungen wären diese Leute dann wohl Helden, oder?

Natürlich gab es auch Kriegsverbrechen in anderen Ländern, niemand bestreitet das. Nur, wenn man das als Anlass nimmt die Kriegsverbrechen der Deutschen zu relativieren, dann wird klar welche Gesinnung dahinter steckt.

"Ich hab diese ewige Verfolgung der deutschen Soldaten echt satt!"

Werden deutsche Soldaten pauschal verfolgt? Nein, wurden und werden sie nicht.

"Die Niederländische SS (niederl. Nederlandsche SS) wurde am 11. September 1940 offiziell von Anton Mussert gegründet. Zum Kommandanten wurde Johannes Hendrik Feldmeijer ernannt, der sich durch großen Fanatismus hervortat. " Ich denke das ist Dir bekannt.

Heinrich Boere hat die Morde gestanden, damit ist alles klar. Mord verjährt nicht.

Diese Leute waren und sind Täter und KEINE Opfer.

Naja, ist ohnehin verschenkte Zeit hier Leuten etwas zu erklären.
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:03 Uhr von hertle
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Danke dir. Du bist ein Lichtblick im Sumpf der Unwissenheit, welcher sich hier immer wieder auftut!!!

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:04 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wieso hat das so lange gedauert? wird doch wohl nicht etwa daran liegen, dass die brd noch weniger rechtsstaat war als die ddr?

erst 20 jahre nach der wende scheint allmählich so etwas ähnliches wie eine enazifizierung im westen stattzufinden. ist klar. die meisten altnazis sind ja inzwischen tot...
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:10 Uhr von DerEssener
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Polymat: > die haben auch nur befehle ausgeführt. ich war selber bei
> der armee und habe befehle empfangen und vergeben
> müßen.

Wenn Du in der Armee warst (zumindest in der Deutschen), dann solltest Du wissen, dass das Erschießen von Zivilisten ein absolutes "no go" ist. Ganz zu Schweigen davon, dass der feine Herr Boere kein einfacher Wehmachtssoldat, sondern ein Angehöriger des SS Sonderkommandos Silbertanne war. Was das für eine Truppe war, kannst Du hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/...

> sicherlich kann man das nicht billigen, aber der alte man
> stirbt eh bald.

Mord verjährt nie. Nicht bei normalen Menschen, nicht bei Schergen des DDR-Regimes und erst Recht nicht bei Nazis (auch wenn das einigen Usern hier nicht zu gefallen scheint...).

> nein, abe rdeutschland muß alle welt zeigen "wie machen
> was" das judentum bekommt alles in den arsch gesteckt.
> hier bei uns im ort haben die ein jüdisches ritualbad saniert
> für schlappe 1 million, den jüdischen friedhof neu begrünt
> aber die starßen sehen aus wie kurz nach dem kriege.

In der News steht nichts von Juden. Noch nicht mal der konkrete Fall, um den es geht, steht im Zusammenhang mit Juden. Das Du diese jetzt ins Spiel bringst lässt tief blicken...

> man solle doch mal endlich anfanzen gemeinsam mit allen
> relogionen dieser welt sinnvoll die gelder einsetzen und eine
> gemeinsame zukunft aufbauen, ist das denn wirklich so
> schwer ?

Sollte man. Hat aber mit dem Thema hier nichts zu tun...

Ich finde es erschreckend, wie manche Leute hier argumentieren

-> es waren doch nur drei Zivilisten
-> die Zivilisten waren bestimmt nicht ohne
-> es war doch nur Krieg
-> aufrechnen (aber die Amerikaner und Briten haben doch...)

Fehlt eigentlich nur noch, dass die Indianer wieder ins Spiel gebracht werden...

Versteht mich nicht falsch, ich halte nichts von einer deutschen Erb- oder Kollektivschuld, aber wenn Verbrecher gefasst werden, dann müssen sie bestraft werden. Und wenn Herr Boere jetzt mit 88 Jahren lebenslang in den Knast kommt, dann kann er sich zumindest freuen, dass er mehr von seinem Leben hatte, als die drei Niederländer, die er erschoss...
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:13 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: "Mord verjährt nicht. ": Das stimmt so generell nicht. Beispielsweise verjährt Mord in der Schweiz nach 30 Jahren. Armselig für die Schweiz - ist aber so...
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:31 Uhr von hertle
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Es geht ja nun mal um das deutsche Recht und da verjährt er eben nicht. § 78 II StGB
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:36 Uhr von Genitalboy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
... na, ist klar, wie das gemeint ist, mit "Mord verjährt nicht".


Dass Befehlsverweigerer durchaus in Kriegszeiten(!) in der Wehrmacht / SS erschossen wurden, das wird zumindest von Zeitzeugen, von denen ich las oder sah (Fernsehen, nicht persönlich) so gesagt.

Allerdings, jawohl, da hast du natürlich recht, gibt und gab es keine offiziellen Anweisungen dazu und es gibt konkrete Beispiele, bei denen Befehlsverweigerung ohne Folge blieb.

Steht Wort gegen Fälle, bei denen Nichts passierte.

Insofern stimmt das vermutlich, dass man diesen Herrn sehr flott als Opfer darstellt.
Das ist wohl einfach Ansichtssache, wie das damals ablief kann Keiner so genau sagen.

Ansonsten gebe ich dem Essener uneingeschränkt recht. :-)
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:41 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
verschwinden hier auf einmal wieder ganz plötzlich Kommentrare von Usern? Das Shortnews-Dreieck hat wieder zugeschlagen!

-> Hatte den gleichen Gedanken wie JesusSchmidt
Kommentar ansehen
23.03.2010 13:52 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Genitalboy: "Dass Befehlsverweigerer durchaus in Kriegszeiten(!) in der Wehrmacht / SS erschossen wurden, das wird zumindest von Zeitzeugen, von denen ich las oder sah (Fernsehen, nicht persönlich) so gesagt."

Dennoch ist KEIN Fall bekannt wo jemand der sich weigerte Zivilisten zu erschiessen "an die Wand" gestellt wurde.
Diese Form von Befehlsnotstand gab es nicht. Wer kann mich dazu zwingen einen Zivilisten zu erschiessen? Niemand.

"Insofern stimmt das vermutlich, dass man diesen Herrn sehr flott als Opfer darstellt."

Eben, es mag sein das sie sich so selbst ein besseres Gewissen verschaffen wollen oder sich unter Gruppenzwang gefühlt haben.

"Das ist wohl einfach Ansichtssache, wie das damals ablief kann Keiner so genau sagen."

Doch, das kann man. Es gab dazu keine Befehle und auch keine Zeugen die belegen das sowas jemals vorgekommen ist. Oft musste die Wehrmacht Einheimische aufwiegeln die dann sturzbetrunken Männer, Frauen und Kinder totgeschlagen oder erschossen hat weil die eigenen Leute das nicht (mehr) machen wollten. Ohnehin, bei Massenerschiessungen gab es Unmengen als Alkohol.
Kommentar ansehen
23.03.2010 14:14 Uhr von Valhall26
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was ist los???? Lasst den armen Mann sein Lebensabend in Freiheit verbringen! Es war halt Krieg, da spielen sich nicht nur korrekte Sachen ab!!!
FREIHEIT FÜR HEINRICH BOERE!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
23.03.2010 15:40 Uhr von kloeschen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich erinnere mich dunkel an einen Marinerichter: von dem mündlich überliefert sein soll, dass "was damals Recht war, heute nicht Unrecht sein kann"....
Kommentar ansehen
23.03.2010 16:04 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ kloeschen: Das war Hans Filbinger. Er war verantwortlich für 2 vollstreckte Todesurteile.

Er selbst bestritt jemals diesen Satz gesagt zu haben, vermutlich hat er selbst eingesehen das das er, so er ihn gesagt hat, Unsinn war.

Leute die diesen Satz heute noch anführen gehören meist der rechten Szene an und haben ein fehlendes Unrechtsbewusstsein.
Mit diesem Satz können sie jeden Massenmord und jedes NS-Unrecht rechtfertigen.
Kommentar ansehen
23.03.2010 16:11 Uhr von Draw
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so! Mord verjährt nie! Keine Gnade für einen Nazi Verbrecher! Es gibt keine Entschuldigung für die Ermordung von Zivilisten! Das ist ein feiges und hinterhältiges Verbrechen!

[ nachträglich editiert von Draw ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?