22.03.10 21:52 Uhr
 1.077
 

Keine Zensur mehr von Google in China - User werden auf Google Hongkong geleitet

Google hat ab sofort die Zensur seiner Suchergebnisse in China abgeschaltet und leitet User, die google.cn nutzen möchten auf die Suchseite von Google Hongkong.

Damit erreicht der Streit zwischen China und Google neue Dimensionen, die soweit führen können, dass Google den chinesischen Markt gegebenenfalls aufgeben muss.

David Drummond, Manager des Unternehmens, hofft, dass die chinesische Regierung den Schritt von Google tolerieren wird.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, China, Google, User, Zensur
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2010 22:55 Uhr von Rupur
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte Google wird China zu 99,9% verlassen...
Kommentar ansehen
22.03.2010 22:59 Uhr von PumaDAce
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Suchmaschine sollte aus China weg. AFAIK
Kommentar ansehen
22.03.2010 23:06 Uhr von farm666
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Rupur: Geldgier ist 100% mehr als 99,9%
Kommentar ansehen
22.03.2010 23:45 Uhr von Thingol
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Rupur: Hong-Kong ist aber dank seines Sonderstatus aber auch nur zu 99,9% mit China identisch. Hat Google also ein Hintertürchen gefunden. xD
Kommentar ansehen
23.03.2010 09:53 Uhr von thiele99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: dann lernen die Chinesen (Regierung) mal das das Volk mehr Interesiert als deren scheiß Propaganda. Dei wollen ja eh nur das es clsed bleibt damit man das eigene Volk weiter ausbeuten und verdummen kann
Kommentar ansehen
23.03.2010 18:48 Uhr von VonEyb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Google.de vom deutschen Staat zensiert: Staatliche Zensur des Internet ist nichts neues.
Die ARD sollte in ihren Bericht erwähnen das Google auch die deutsche ( google.de ) Suchmaschine zensiert.
Und zwar aufgrund einer Auflage der deutschen Bundesregierung.
In China werden Zensuren im Hinblick auf Menschenrechte vorgenommen
Deutsche Bürger werden vom deutschen Rechtsstaat in Sachen der Politik praktisch entmündigt.

D.h. der deutsche Bürger wird von vorne herein in seiner Entscheidung was er finden darf und was nicht entmündigt.
Will sich ein deutscher Staatsbürger über den weltweiten Nationalsozialismus informieren, z.B. aus Gründen eines Studium der Politik findet dieser über google.de nichts.
Verwendet man google.at ( Österreich ) dann schon.
Beispielsuche: NSDAP AO
Bei google.de findet man lediglich Verweise auf verschiedene Foreneinträge.
Bei google.at findet man Eiträge vom Verfassungsschutz und die Internetpräsenz der NSDAP AO selbst.

Ich möchte die Leser meines Kommentares bitten keine Diskussion über Nationalsozialismus zu entfachen, denn das ist nicht meine Absicht.
Des weiteren distanziere ich mich ausdrücklich vom nationalsozialistischen Gedankengut.

Von Eyb

[ nachträglich editiert von VonEyb ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 21:11 Uhr von ThePunisher89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VonEyb: Genau richtig, aber nicht nur NS-Seiten (wo man der Filter grade noch gerechtfertigt ist) werden gefiltert sondern ALLE von der Bundesprüfstelle indizierten Webseiten. Dh. von einer Behörde die rein nach eigener Auslegung und nach dem StGB entscheidet. Die Liste der indizierten Webseiten sind nicht einsehbar, weil lt. BPJM die reine Nennung eine Werbung darstellen würde. Aber so kann sich die ARD wieder schön über die Zensur in Fremden Ländern echauffieren, nur weil sie dort ziemlich offensichtlich ist, aber mal zu Berichten dass das bei uns alles schön im Hintergrund unter dem Deckmantel des Jugendschutzes gemacht wird, darüber wird nicht berichtet.
Kommentar ansehen
23.03.2010 23:21 Uhr von arlene
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht, google leitet auf http://www.google.com.hk um, welches Suchbegriffe zensiert. Bei verbotenen Begriffen gibt es kein Ergebnis.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?