22.03.10 20:32 Uhr
 709
 

Kröten-Massaker: Tierquäler trampeln 100 Kröten tot

In Essen haben Unbekannte 100 Kröten gequält, indem sie auf den Tieren "rumgetrampelt" sind. Ungefähr die Hälfte der Tiere verendete qualvoll, die anderen waren so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten.

Die Polizei verdächtigt vier Jugendliche, zwei davon haben sich inzwischen gestellt, beschuldigen aber ihre Begleiter die Kröten getötet zu haben. Die zwei Jugendlichen sind 14 und 23 Jahre alt.

Besonders tragisch an dem Vorfall ist, dass den Tümpel die seltene Kreuzkröte als Laichgebiet nutzt. Sollte sich die Befürchtungen bestätigen, dass einige Exemplare dieser Kröte unter den getöteten Tieren sind, so wäre das für das Ökosystem ein großer Verlust.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 100, Verletzung, Tierschutz, Tierquäler, Teich, Kröte
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2010 20:46 Uhr von zer0six
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Solche Schweine: Ich bin zwar kein militanter Tierschützer, aber sowas ist doch unter aller Sau.
Kommentar ansehen
22.03.2010 20:53 Uhr von Philippba
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Ich stelle mich zur Verfügung: um auf den jugendlichen rumzutrampeln, denke das wäre eine faire Strafe
Kommentar ansehen
22.03.2010 21:20 Uhr von Marcus79
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Du hattest bestimmt eine schwere Kindheit...
Kommentar ansehen
22.03.2010 21:21 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Solch eine Hirnlosigkeit..!! Was genau hatten die Typen eigentlich davon ?? Öhm..Ersatzbefriedidung ???...Grübel??...aber soo ...noch mehr Fragezeichen..noch mehr "grübel"...
Kommentar ansehen
22.03.2010 21:38 Uhr von Sev
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Sieht man mal: was passiert, wenn manche Kinder/Jugendliche Langeweile haben. Und denen will man die einzige Beschäftigung - Videospiele - wegnehmen, die sie vom Tierequälen abhält?

Der Mensch ist doch noch immer das niederträchtigste und verachtenswerteste Wesen auf dem ganzen Planeten. Trotz einzelner Individuen, die in der Lage sind, ihr Gehirn zu benutzen.
Kommentar ansehen
22.03.2010 22:03 Uhr von diehard84
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte die typen: bei der nächsten neueröffnung von zB. nem media markt im eingangsbereich auf dem fussboden festbinden und dann können paar hundert geiz-geile drüberstürmen...

das wäre angebracht!

wie kommen diese affen auf solche ideen frage ich mich vorallem eine solche anzahl tiere...einfach nur abartig!
Kommentar ansehen
22.03.2010 22:09 Uhr von Rinok
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.03.2010 22:30 Uhr von diehard84
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rinok: toller "schabernack" ...darunter stell ich mir was anderes vor als irgendwelche tiere sinnlos zu quälen / töten...
Kommentar ansehen
22.03.2010 22:45 Uhr von Rinok
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@die hard 1984: hattest bestimmt keine kindheit

tzzz
Kommentar ansehen
22.03.2010 23:23 Uhr von diehard84
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rinok: auf eine solche kindheit kann ich gern verzichten ...

kein wunder wenn solche erwachsen werden, dass dann keine kröten sondern obdachlose oder andere mitmenschen herhalten müssen die mal eben just4fun zusammengetreten werden

[ nachträglich editiert von diehard84 ]
Kommentar ansehen
22.03.2010 23:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Leider passiert so was immer wieder.

Vor ein paar jahren gabs bei uns an nem Baggersee ein Haubentaucher-Nest, was ziemlich nah am Ufer gebaut wurde. Ein paar Kiner kamen auf die Idee, das Nest mit Steinen bewerfen zu müssen.

Mit einem Bekannten haben wir die mal erwartet. Schön in den Sträuchern versteckt und dann selbst mit Steinen geworfen. Natürlich nicht so, dass wir jemanden getroffen hätten.

Aber diese "Kinder" wussten nicht, wie ihnen geschah, als aus mehreren Richtungen Steine geflogen kamen, aber niemand zu sehen war. Dem Nest haben sie sich nicht mehr genähert und die Besucher des Baggersees konnten sich weiterhin am Anblick dieser seltenen Vögel erfreuen. Vor allem, da die Jungtiere eine Chance hatten, zu schlüpfen.
Kommentar ansehen
23.03.2010 10:02 Uhr von nemesis128
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Naja, da muss ich Rinok schon recht geben. In meiner Kindheit gab es auch schon Leute, die die Kröten aufgeblasen oder mit Böllern gesprengt haben. Auch macht es einigen Leuten Spaß die Tier zu überfahren.
Natürlich finde ich das auch nicht richtig.
Kommentar ansehen
23.03.2010 10:13 Uhr von XMas
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Rinok: In meiner Jugendzeit habe ich auch "Schabernak" betrieben, jedoch habe ich dazu keine Lebewesen gequält oder getötet.

Ich "Spießer" war auch wohl zu der Zeit, in der Du "Schabernack" betrieben hast, in der Schule und habe den Unterscheid zwischen "seit" und "seid" gelernt. Solltest Du vielleicht auch mal in Betracht ziehen. :)

Das ist auch sicherlich sinnvoller als hilflose Lebewesen zu quälen.

Aber vielleicht begegnest Du ja abends auch mal Leuten, die mit Dir "Schabernack" treiben wollen. Verteidigst Du diese dann auch, oder wirst Du dann zum "Spießer"?

Ich frag mich immer, was in solchen Hohlköpfen noch vorgeht..

XMas

[ nachträglich editiert von XMas ]
Kommentar ansehen
23.03.2010 17:16 Uhr von cefirus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Rinok: <<<habt ihr net in eurer jugendzeit auch mal ab und an schabernack betrieben, was seit ihr alle für spießer? >>>

"Die zwei Jugendlichen sind 14 und 23 Jahre alt. "

...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?