22.03.10 14:41 Uhr
 638
 

Arzt gibt keine Akten aus - Gericht verhängt 100 Euro Ordnungsgeld

Ein Arzt aus Sondershausen verweigerte dem Landratsamt die Akte eines Patienten, der dort einen Antrag auf die Feststellung seiner Behinderung eingereicht hatte.

Nach wiederholter Aufforderung an den Arzt, die Akten dennoch einzureichen, wandte sich das Landratsamt mit der Bitte um Amtshilfe an das zuständige Gericht.

Erst nachdem das Gericht dann ein Ordnungsgeld von 100 Euro verhängt hatte, war der Arzt doch noch bereit die Akten auszuhändigen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, 100, Arzt, Ordnungsgeld
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2010 15:09 Uhr von earlhickey
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wenigstens nimmt er seine Schweigepflicht ernst ;)
Kommentar ansehen
22.03.2010 15:12 Uhr von McDarkness
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, das hat ja nichts mit Schweigepflicht zu tun. Bei solchen Anträgen ist es klar, dass die Patientenakte bzw. der Teil der mit der Behinderung zusammen hängt vom Amt geprüft wird.
Alles andere könnte der Arzt ja getrost weg lassen.
Selber schuld der Arzt.
Kommentar ansehen
22.03.2010 15:21 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zumal: der Patient ja bei Einreichen des Antrags den Arzt diesbezüglich den Arzt von der Schweigepflicht entbindet.
Kommentar ansehen
22.03.2010 15:26 Uhr von Strange00
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Leider werden die Akten manchmal von den Ärzten auch nicht so korrekt geführt.
Irgend einem Grund muss es ja haben das dieser Arzt nicht gleich mit dieser Akte rausrückt....
Mal schauen ob da noch was folgt....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?