21.03.10 09:09 Uhr
 129
 

Neuer Starttermin für ESA-Forschungssatelliten "CryoSat-2"

Der von der ESA entwickelte Satellit "CryoSat-2" stellt Europas erstes Forschungsprojekt dar, welches die polaren Eismassen beobachten soll. Hier soll er speziell die Veränderungen in der Dicke der Eisschichten bestimmen. Aus der Analyse erhofft man sich neue Erkenntnisse über Klimaveränderungen.

Geplant war der Start für den 25. Februar vom Raumfahrtzentrum in Baikonur, jedoch gab es Schwierigkeiten mit der Trägerrakete "Dnepr". Die beiden Produktionsfirmen Yuzhnoye SDO und Hartron-Arkos konnten das aufgetretene Software-Problem aber durch eine Anpassung lösen.

Nun soll "CryoSat-2" am 8. April um 15:57 Uhr MESZ abheben und wenig später seine Arbeit aufnehmen. Zurzeit befindet sich der Satellit noch im Integrationsgebäude in Baikonur, wo er beaufsichtigt wird, bis der Rest des Startteams am 23. März dort eintrifft.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Forschung, Klima, Masse, Satellit, ESA
Quelle: www.esa.int

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2010 09:09 Uhr von alphanova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht erwähnt wird in der Quelle, dass der Vorgänger namens "CryoSat" beim Start ins Meer stürzte und verloren ging. Daher ist "CryoSat-2" nun das erste europäische Vermessungsprojekt der polaren Eisschichten. Hoffentlich gelingt der Start dieses Mal.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?