20.03.10 18:24 Uhr
 847
 

Totes Baby bei der Aufräum-Aktion "Wuppertal piccobello" gefunden

Am heutigen Samstag wurde in Wuppertal die Leiche eines Säuglings gefunden. Eine Frau beteiligte sich an der Stadtverschönerungsaktion "Wuppertal piccobello", als sie auf das tote Baby stieß.

Der Leichnam war in eine Decke eingewickelt und hatte nach Aussagen der Polizei wohl schon mehrere Wochen oder Monate in dem Gebüsch gelegen.

Nun suchen die Beamten Zeugen, die zum Beispiel eine schwangere Frau gesehen haben, die später ohne Baby unterwegs war.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Aktion, Wuppertal
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2010 19:10 Uhr von Wallmersbacher
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die arme Frau die den wohl schon verwesten Körper gefunden hat!
Kommentar ansehen
20.03.2010 20:06 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: Das ist die unverschönte Wahrheit der Gesellschaft. Schwangere Frauen die psychisch labil sind und keinen Ausweg mehr sehen als ihr eigenes Kind einfach zu verscharren.

Und dagegen andere die meinen dass solch eine News ihren wunderschönen Tag versaut. Ich hoffe doch dein Tag war angenehm heute.

Bitte du brauchst ja nicht hinzu schauen.
Ich könnte kotzen. Schönen Abend noch.

@Wallmersbacher
Ja, ich bemitleide sie auch war bestimmt ein Schock für sie. Wollen wir nicht gemeinsam um sie trauern?

Sagt mal geht es euch beiden noch gut? Der eine jammert das sein toller Tag versaut wurde und der andere macht sich Gedanken um die Finderin der Leiche. Ich meine ja nur es ist ein Baby einfach ausgesetzt worden das wohl möglich verhungert ist.

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
21.03.2010 09:59 Uhr von suiweb
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Plazebo2: Im Grunde genommen hast Du recht, zumindest vom Gedankengang her...

aber...

1. Die zwei haben das nicht so gemeint wie Du das aufgefasst hast.

und/oder (und was noch viel erschreckender ist)

2. Kindstötung gehört fast schon zum Alltag (Statistiken durch googel zu finden).
= heute siehts nur nicht mittelalterlich aus, weil es damals keine Gefriertruhen gab, ansonsten fast schon mittelalterliche Zustände in D, was Kindstötung betrifft.
Kommentar ansehen
21.03.2010 13:05 Uhr von Plazebo2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ suiweb: Ja genau das ist das Problem dass es viele Menschen weil solche Kindstötungen oder Kindesaussetzungen öfters geschehen es als völlig gewöhnlich ja fast als alltäglich sehen. Es tut nichts zur Sache wie oft es passiert sondern das es Menschenverachtend ist. Und die Menschen akzeptieren es auch noch da es ja öfters passiert.

Was die beiden gemeint haben kann man tatsächlich falsch auffassen aber wie gesagt sie sehen gar nicht mehr das tote Baby oder die Tat sondern das drumherum um das tote Baby. Und das ist das schlimme daran. Wenn ich meine Minuspunkte dazu sehe sind es ja doch schon einige die genau so denken über mein provozierendes Kommentar.

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
21.03.2010 13:28 Uhr von Plazebo2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@HalloKaetzchen: lol Du hast es nicht verstanden mein Kommentar war nur provozierend mit dem ich die Probleme der Gesellschaft angesprochen habe. Das du das als nicht sehr helle siehst ist deine Auffassung liegt aber nur daran das du es nicht verstanden hast ohne dir selbst die Frage zu stellen was in der Gesellschaft falsch läuft. Und mit Sensibilität kann man keinen Blumentopf gewinnen wenn es um solche Probleme gibt. Man sieht es doch wie du dich rechtfertigen willst warum du so geschrieben hast obwohl es die ganze Gesellschaft ist. Manche fühlen sich eben selbst angegriffen wenn jemand Gesellschaftskritische Bemerkungen macht obwohl sie selbst einfach mit der großen Masse mitlaufen.

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
21.03.2010 15:29 Uhr von chaintek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sind die Menschen in der heutigen Zeit so dermassen abgestumpft ein so junges Leben einfach zu beenden? Es gibt hier in Wuppertal eine Babyklappe, es gibt immer eine Möglichkeit.

Ohne Worte.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?