20.03.10 14:54 Uhr
 415
 

USA: Mitglied einer Polygamisten-Sekte erhält 75 Jahre für Kindesmissbrauch

Ein 35-jähriger Amerikaner einer texanischen Polygamisten-Sekte der "Fundamentalist Church of Jesus Christ of Latter Day Saints" wurde am vergangenen Freitag zu 75 Jahren Gefängnis verurteilt wegen Kindesmissbrauch und verbotener Polygamie.

Die Staatsanwälte erklärten, dass Merril Leroy J. noch versuchte, Fotos und andere Dokumente zu löschen, die ihn mit einer minderjährigen Braut in Verbindung brachten.

Nach einer Razzia auf der verdächtigen Zion Ranch im Westen Texas, auf der sich die Sektenmitglieder aufhielten, wurden 439 Kinder anschließend in Pflegefamilien untergebracht.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Mitglied, Kindesmissbrauch, Sekte
Quelle: www.cfnews13.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft
Nach Telefonat - Männer verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2010 17:42 Uhr von flireflox
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
übertriebenes Urteil: Natürlich ist Kindesmissbrauch schlimm und sollte hart bestraft werden, aber was heute unter den Begriff "Missbrauch" fällt ist teilweise wirklich abenteuerlich.

In verschiedenen Ländern ist es aufgrund der Tradition, Religion etc. üblich auch schon sehr junge Mädchen zu verheiraten. Finden wir das gut? Nein natürlich nicht, weil es nicht unseren moralischen Vorstellungen entspricht.

Aber sollten wir versuchen alles und jeden zu ändern, damit die ganze Welt ein homogener Brei wird, der sich nach unseren oder den westlichen moralischen Vorstellungen zu richten hat? Ich denke nicht.

Wir sollten aufhören zu denken, dass wir eine moralische Instanz sind die Menschen auf der ganzen Welt vorschreiben kann was sie zu tun haben oder was nicht.

Wenn es nun in einer religiösen Vereinigung zu einer Hochzeit mit einer Minderjährigen kommt (wobei man auch hier aufpassen muss, denn in irgendeinem Bundesstaat in den USA darf man bereits mit 12 heiraten!) dann sollte man das sofern kein Zwang vorliegt vielleicht auch einfach mal hinnehmen.

Wären die Menschen -generell- etwas toleranter hätten wir auch viel weniger Kriege und Gewalt in der Welt. Aber überall gibt es ständig diesen sinnlosen Hass und Ablehnung statt Toleranz. Einfach traurig.

Und einen Menschen zu 75 Jahren zu verurteilen, der niemanden ermordet oder gefoltert hat, und ihn damit bis zu seinem Tod in einen Käfig zu sperren ist wohl so ziemlich das grausamste was man tun kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?