20.03.10 14:11 Uhr
 10.832
 

GB: Jäger mit Gyrocopter enthauptet - Tierschützer freigesprochen

Ein Tierschützer, der mit einem Hubschrauber einen Jäger enthauptet haben soll, wurde nun von einer britischen Jury vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Anwesende im Gerichtssaal applaudierten bei der Verkündung des Freispruchs.

Der Mann war angeklagt, sein Fluggerät absichtlich auf den 48-Jährigen Mann gelenkt zu haben, als dieser den Start des Gyrocopters verhindern wollte. Der Rotor der Maschine trennte schließlich den Kopf vom Körper des Jägers.

Der Aktivist wollte am Tag des Geschehens eine Jagd in der Grafschaft Warwickshire aus der Luft beobachten und war gerade zum Auftanken zwischengelandet, als es zur Begegnung mit dem Jäger kam. Seinen Angaben zufolge sei er aus Panik auf den Mann zugeflogen, der den Weg nicht freimachen wollte.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Jäger, Tierschützer
Quelle: www.mirror.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2010 15:00 Uhr von ThePunisher89
 
+93 | -43
 
ANZEIGEN
Was soll es da zu applaudieren geben, wenn ein Mensch stirbt? Ich hasse diese radikalen Tierschützer, das es auch anders und mit Kompromissen geht, sieht man am WWF, nur so als Beispiel.
Kommentar ansehen
20.03.2010 15:18 Uhr von GPSy
 
+50 | -9
 
ANZEIGEN
@ThePunisher89: Ich bin also auch aktiver Tierschützer ..... gebe dir aber Recht.
In diesem Fall UND auch Betreff "PETA", übertreiben bzw. laufen die sachen öfter "aus dem Ruder".

Nichtsdestotrotz ...... Tiere sind KEINE "Sache" ;-))

[ nachträglich editiert von GPSy ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:01 Uhr von Dracultepes
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
@chaozs: Der Kerl hat das Ding aber erst gestartet als der Mann da schon stand. Das ist so als würde ich jemanden umfahren der sich vor mein stehendes Auto stellt.

Hätte der dann auch selber schuld? Die gleiche Taktik verwenden Naturschützer doch auch wenn es darum geht andere zu stoppen, weil die ganz genau wissen das DIE nicht weiterfahren.
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:08 Uhr von arthurspooner2010
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
manchmal kann man aber auch nur durch solche radikalen aktionen auf sich aufmerksam machen. ich würd so gerne die robbentöter in kanada einfach abknallen....
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:19 Uhr von nrtm
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
mhm kann leider nicht so gut englisch lesen um den Orginal Text lesen zu können.
Aber irgendwie liest sich das so.
Dann bräuchte ein Castor Zug ja auch nicht mehr anhalten wenn sich da jemand in den weg stellt oder an die Gleise Kettet. Ok GB ist eh ein anders Land andere Gesetzt andere Urteile.

Wo bei so ein Wahlfänger oder Delfinjäger wurde ich ab gerne versenken....
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:38 Uhr von Rick-Dangerous
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Als erstes: mal die Fluglizenz entziehen.

Nach eigenen Angaben ist er ja viel zu blöd um so ein Gerät zu steuern.

Dann eine Anzeige in der Zeitung als "Depp des Monats".

Obs fahrlässige oder absichtliche Tötung war, kann man ohne die Gerichtsdetails nicht beurteilen.

Meiner Meinung auf jeden Fall fahrlässige Tötung, wenn man seine Maschine falsch bedient.
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:53 Uhr von Vorschlaghammer
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ich verstehe diese Tierschützer nicht. Der Mensch hat schon immer das Recht genossen, köstliche Tiere zu jagen und zu essen. Und daran wird sich nichts ändern.
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:07 Uhr von fytn
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
bestimmt greenpeace... kt
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:20 Uhr von Rick-Dangerous
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
Tierschützer: sind eh die verlogensten Menschen, die es gibt.

Jede Woche eine halbe Sau und fünf Hähne fressen und dann scheinheilig zum heulen anfangen, wenn ein Igel überfahren wird.

Wenn der das nächste mal mit Vorsatz die Gesellschaft stört, sollten sie eben auch mal ganz versehen in Panik geraten und den Typen abschießen.
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:22 Uhr von tutnix
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@Judas II: "für diese vollidioten die sich da an die gleise ketten und uns steuerzahler damit jedes mal sinnlos millionen kosten sollte man auch nicht bremsen sondern sie einfach überrollen."

das sind peanuts gegenüber den kosten, die auch du als steuerzahler trägst für die ganze atommüllentsorgung. seltsamerweise regt dich das kein bisschen auf.
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:39 Uhr von AT-AT-Driver
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal was Frage. So ein moderner Gyrocopter, wie ja auch auf dem Bild oben zu sehen, hat ja ne gewisse Größe.
Und da ist doch der Rotor über der Kopfhöhe, zumindest bei den Maschienen die ich bis jetzt gesehen habe.
Wie hat er es dann geschafft, den zu enthaupten?
Kommentar ansehen
20.03.2010 18:41 Uhr von AT-AT-Driver
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aaaaber: In der Quelle und oben in der News steht er wollte starten bzw. der Jäger den start verhindern. Da is nix mit Schrägflug nach vorn. Ein Gyrocopter hat im Normalfall hinten nen Motor, der für die Bewegung nach vorne sorgt. Also, wenn er beim Starten (wenn überhaupt schon wenige Meter über dem Boden) die Maschine schräg nach vorne neigt, gibts im schlimmsten Fall ein unschönes Meeting zwischen Rumpf und Startbahn.

[ nachträglich editiert von AT-AT-Driver ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 19:10 Uhr von Sir_Cumalot
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
...hat versucht den Start zu verhindern: der Kerl hat versucht den Gyro beim Start zu behindern.
Eindeutig Notwehr.

bzw. Unfall bei der flucht vor der Meute

[ nachträglich editiert von Sir_Cumalot ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 19:21 Uhr von Rick-Dangerous
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Eindeutig Notwehr, so ein Quatsch.

Eindeutig Notwehr gibts in Deutschland gar nicht. Da darfst du nicht mal einen Einbrecher im Zimmer einsperren, denn das ist dann Freiheitsberaubung.

Wie pervers muss man sein, dass man sich freut, wenn jemand auf grausamste Weise umgebracht wird. Nur weil der Jäger ist. Auf dem Land machen Jäger dauernd Treibjagden auf Wildsäue, weil sonst irgendwann alles voll mit denen wäre. Soll man denen jetzt allen den Kopf abhacken.

Langsam glaube ich auch, dass die Jugend vor ihren Computerspielen und Bambifilmen total verblödet.
Kommentar ansehen
20.03.2010 19:34 Uhr von Sir_Cumalot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn ´ne Horde Gangsterrapper auf mich zukommt, würde ich auch zusehen, Land zu gewinnen bzw. mich aus dem Staub zu machen.

Jäger dürfen jagen.
Piloten dürfen fliegen.

Und wer sich einem Hubschrauber bewaffnet in den Weg stellt, der hat evtl. die Absicht mit Gewalt den Piloten flugunfähig zu machen.

Bei aller Liebe zur Fuchsjagd, aber hat sich mal jemand die englische Quelle durchgelesen?

[ nachträglich editiert von Sir_Cumalot ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 21:58 Uhr von Hex98
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke ist einfach dumm gelaufen: In der Quelle steht das nicht der obere Rotor den Jäger getötet hat, sondern der hintere.

Quelle: "The 48-year-old died instantly when the rear rotor blade "cleaved his head from top to bottom".

[ironie on]
Jetzt wäre nur noch zu klären ob der Pilot evtl. Killerspiele gespielt hat [ironie off]
Kommentar ansehen
20.03.2010 22:35 Uhr von Westfalia2004
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zweiter: Diesmal war er Zweiter ;O)
Schön für die Tierwelt, schlecht für Ihn !
Kommentar ansehen
20.03.2010 22:40 Uhr von Westfalia2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diesmal war er Zweiter: Wer sich in Gefahr begibt kommt drin um, mussten sicher einige Tiere die gleiche Erfahrung sammeln wie er.

Man gewinnt halt nicht immer !
Kommentar ansehen
21.03.2010 00:20 Uhr von Rinok
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
haha geil: wäre ich anwesend, würde ich mich kaum vor lachen einkriegen.
Kommentar ansehen
21.03.2010 01:41 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
video: davon hätte ich gerne gesehen. Was für eine saudumme Aktion, ich nähere mich doch keinem tödlichen Rotor. Den Piloten kann ich gut verstehen, in der Quelle steht ein Mob war sich am bilden, da hätte ich auch gesehen das ich da wegkomme.
Kommentar ansehen
21.03.2010 02:27 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chaozs @Rick-Dangerous: Irgendwie ergibt sich aus der Quelle nicht ganz was gewesen ist.

Wenn die gestritten haben dann kann er nicht sehr weit weggestanden haben. Da das gefährt nicht aus dem Stand den Rotor(den oberen ich nehme an der hat geköpft) starten kann muss er ne zeitlang vortrieb haben also rollen/fahren damit der Rotor sich dreht. Dann passt das aber nicht das sie gestritten haben, denn dann geht ja nur bis zu einer gewissen entfernung. Wobei man sagen muss ich weiss nicht ab wieviel metern der Rotor genug kraft hat einen Menschen zu enthaupten.

Wäre er wirklich schon geflogen und dann wieder umgekehrt, dann wäre jeder Freispruch eine Farce, denn dann zieht das Argument der Angst nicht.

Ich finde das Beispiel mit dem Auto bringt es da schon ganz gut. Der Typ muss das Gerät in voller Absicht in Bewegung gesetzt haben den Typen umzunieten. In wie weit das mit der Angst stimmt weiss ich nicht. Das rechtfertigt aber auch nicht alles.

@Rick-Dangerous
Hast du auch § oder Urteile für die Aussage das es keine eindeutige Notwehr gibt und besonders das man Einbrecher nicht festsetzen darf?
Kommentar ansehen
21.03.2010 04:16 Uhr von Rick-Dangerous
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hättest du: die geringste Ahnung von Jura, würdest du sogar als Laie wissen, dass es dafür keine spezifischen Gesetze gibt.

Also spar dir deine Mickey-Maus-Fragen!

Es gibt die Prinzipien der Verhältnismaßigkeit.

Eiin Tötungdelikt wiegt verhältnismäßig mehr als eine Startverhinderungsaktion. Und wenn du einen Einbrecher festsetzt, ist das Freiheitsberaubung. Wenn er dich verklagt, steht das eine Verbrechen gegen das andere. Beide werden verfolgt. Falls der Einbrecher stirbt, weil er z.B. sein Insulin nicht kriegt, steht auch das eine Verbrechen gegen das andere. Er, der Tote, wegen Einbruch und du, wegen fahrlässiger oder evtl. vorsätzlicher Tötung.

Ist doch logisch!!!!!
Kommentar ansehen
21.03.2010 04:32 Uhr von Rick-Dangerous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Streich die ersten zwei Absätze.
War extrem unhöflich.

Sorry!
Kommentar ansehen
21.03.2010 05:57 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rick-Dangerous: Nein die Fragen spare ich mir nicht.

Wenn du einen Einbrecher festsetzt ist das nach §127 StPO keine Freiheitsberaubung(bzw. es ist eine aber erlaubt) sofern man dann die Polizei ruft und ihn nicht noch schmoren lässt.

Und auch eindeutige Notwehr gibt es. Such dir aus ob du 32 stgb oder 227 bgb nimmst. Und nur weil man die Verhältnismäßigkeit beachten muss heisst das noch lange nicht das es keine eindeutige Notwehr gibt. Wenn man angegriffen wird und sich mit verhältnismäßigen Mitteln verteidigt ist das eindeutige Notwehr.

Ich hätte mir diesen schritt gerne gespart und wäre lieber gleich dazu übergegangen mit Urteilen und Einschätzungen diverser Literatur um sich zu werfen. Aber du bist ja leider nicht drauf eingegangen ^^

Und gerade weil es kein Allerweltsrezept für solche Art von fällen gibt lohnt es sich auch für den normalen Bürger ein bischen bescheid zu wissen. Besonders wenn die Polizei mal wieder über ihre Stränge schlägt ^^
Kommentar ansehen
21.03.2010 09:06 Uhr von Sneik
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
finds eh krass das Tierschützer gegen Jäger vorgehen... die jagen nur um Fleisch zu beschaffen, oder den Tierbestand im Wald zu regeln (da das durch die ganzen nahrungsmittelanbaugebiete außen rum nicht mehr von selbst klappt und sich alles übermäßig vermehrt) weil der Mensch bereits eingegriffen hat, kann sich das auch nicht mehr selbst regeln.

Ich unterstütze Tierschütze voll und ganz wenn es eben darum geht das experiment nicht mehr an Tieren durchgeführt werden sollen, oder eine unartgerechte Haltung stattfindet.

Aber wenns um einer Jagd und JÄger geht... versteh ich kein stück... Viele essen fleisch... und in der Natur wird es auch gejagt und gegessen... Wir gehören nunmal dazu auch wenn wir uns vielleicht etwas davon abheben... trotzdem haben wir das recht zu jagen und uns davon auch zu ernähren...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?