20.03.10 13:15 Uhr
 4.548
 

USA: Acht Jahre Haft für Frau, die Kinder unter Drogen setzte und für Sex verkaufte

Die ehemalige Lehrerin Melissa G. ist von einem Gericht in Mobile, Alabama, zu einer Haftstrafe von acht Jahren verurteilt worden. Sie hatte zwei kleine Kinder unter Drogen gesetzt, um diese für Sex zu verkaufen. Ein Mann wollte die bewusstlosen Kinder missbrauchen.

Den Käufer hatte G. über das Internet kennen gelernt. Allerdings waren die Drogen nicht stark genug, sodass die Kinder nicht bewusstlos waren, als der Mann eintraf. Der Mann verließ den Tatort deswegen wieder, das Geschäft kam nicht zustande.

Nach der Gefängnisstrafe muss G. sich als Sextäter registrieren lassen und steht unter lebenslanger Beobachtung.


WebReporter: Johannes_3_16
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Sex, Kind, Jahr, Haft, Droge
Quelle: blog.al.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2010 14:02 Uhr von JoeDante
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
8 Jahre? Na, soll sie mal froh sein, dass sie keinen Film geraubkopiert hat. Das hätte mindestens das Doppelte gegeben.
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:33 Uhr von Spellingnazi
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
Oh mann! Was bringt das dauernde lamentieren
"oooh wenn sie einen film runtergeladen hätte wäre sie länger im Knast".

Es nervt nur noch. Du brauchst hier den versuchten Kindesmissbrauch nicht für dein Recht filme herunterzuladen zu missbrauchen.

Die Urheberrechts Gesetze in Deutschland sind scheisse aber was zum Teufel hat das mit dem Downloaden von Filmen zu tun? GARNIX.

Hauptsache man hört Knast, schon kommt ein Kiddie aus der Ecke "uuh fürs Downloaden hätte man mehr bekommen.". Erstens ist das gelogen, zweitens NA UND? PECH GEHABT.
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:44 Uhr von fumah88
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@spellingnazi: wenn menschenleben weniger wert sind als moneten
dann stimmt da etwas nicht

und falls du da nicht zustimmst
stimmt bei dir etwas nicht...
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:26 Uhr von flireflox
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@fumah88: "wenn menschenleben weniger wert sind als moneten"

Und deshalb wollt ihr uns erzählen, dass man wenn man einen Film illegal herunterlädt mehr als 8 Jahre Haftstrafe bekommt? Gibts dazu auch einen Beweis oder ein Gerichtsurteil oder ist das wieder nur das allgemeine blöde Gelaber was überhaupt nicht stimmt?
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:40 Uhr von blueapple88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann! wenn man für das herunterladen eines Filmes acht Jahre Gefängnis bekommen würde, wäre es auf unseren Straßen sehr viel leerer.
Auch bei SN wär glaub ich nicht mehr viel los.
Kommentar ansehen
20.03.2010 18:27 Uhr von bln_playa
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
todesstrafe!!! wo ist die todesstrafe wenn man sie braucht???
die frau hätte den tod verdient.

naja wenn sie n album runtergeladen hätte,hätte sie mit sicherheit dass doppelte an strafe bekommen
Kommentar ansehen
20.03.2010 19:36 Uhr von aaargh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo isn das typische Sprüchlein hin "...verachtet die Sünde bla bla" oder so ähnlich?
Kommentar ansehen
20.03.2010 23:52 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
letztens gabs in den usa ein urteil: in dem ein typ mehrere filme im kino gefilmt hat und auf über 1000 dvds in seinem besitz hatte, also das gewerblich aufgezogen hat. er bekam 2 jahre und noch eine geldstrafe, die ungefähr 20 dollar pro dvd betrug.

http://www.shortnews.de/...

also hört auf hier so einen müll zu erzählen und steckt euch eure lügengeschichten sonst wohin. immer dieselben dummen kommentare mit den selben dummen lügen. die news hat mit diesem mist nichts zu tun...
Kommentar ansehen
21.03.2010 07:04 Uhr von wordbux
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
unter lebenslanger Beobachtung. Sollte auch in Deutschland so sein, doch unsere Politheinis sind dafür nicht fähig.
Die Strafe ist für mein Empfinden zu lasch.
Kommentar ansehen
22.03.2010 21:19 Uhr von Valhall26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krasse Sache! Was ist dass denn für eine Kranke Sch.ampe???? Der müsste man das Leben zur Hölle machen!!
Kommentar ansehen
23.03.2010 22:46 Uhr von Schnupfenfarben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Gefängnisstrafe muss Melissa G. sich als Sextäter registrieren lassen und steht unter lebenslanger Beobachtung.

Ach so ist das... SIE ist DER SEXTÄTER ...

gibt Kanzlerin, Frisörin, Autofahrerin, Direktorin aber für SEXTÄTER gibt es nur DER Sextäter und nicht die Täterin aha

wer die Boschaft versteht kann sie behalten

LG Schnupfenfarben

[ nachträglich editiert von Schnupfenfarben ]
Kommentar ansehen
24.03.2010 11:13 Uhr von galimax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Mutter: Da kann man sich nur fragen!

Man sollte sie besser lebenslang wegsperren, zum Schutz ihrer Kinder!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?