20.03.10 13:07 Uhr
 1.577
 

Ölpreis gab fast zwei US-Dollar nach

Am gestrigen Freitag gerieten die Ölpreise weiter unter Druck. Am Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (April-Kontrakt) 80,30 (Donnerstag: 82,20) US-Dollar.

Ähnlich hoch fiel der Verlust beim Nordseeöl der Sorte Brent aus. Hier kostete ein Fass (Lieferung im Mai) 79,57,76 (81,47) US-Dollar.

Insider erklärten, dass der Eurokurs durch die Griechenlandkrise belastet wird, während der Kurs des US-Dollars dagegen zulegen kann. Ein fester Dollar hält die Anleger quasi vom Ölmarkt fern, heißt es weiter.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Ölpreis, US-Dollar
Quelle: www.handelszeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2010 13:07 Uhr von rheih
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
So ist die Griechenlandkrise wenigstens dafür gut, dass die Ölpreise ihr Kursrallye erst mal unterbrochen haben.
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:01 Uhr von tobiasstyler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Ölpreis steigt doch wegen jedem Sch... was auf unserer Erde passiert.
In meinen Augen nur ausreden um die Kunden noch mehr zur Kasse zu bitten. Der Ölpreis war noch nie so hoch wie jetzt und wir hatten schon deutlich größere Krisen und Co. auf unserer Erde. Griechenland wird doch eh wieder geholfen durch die EU oder besser gesagt durch den Deutschen Steuerzahler.

Und bevor Kommentare kommen ich weis das in dem Artikel der Preis gefallen ist aber bald ist wieder Ostern und da steigt das ganze nochmal kräftig. Vorallem wir als Verbraucher bekommen eh von dem Preissturz nichts mit.

[ nachträglich editiert von tobiasstyler ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:07 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich liebe Ölpreis-News... die sind immer so verdammt interessant...
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:14 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@tobiasstyler: Wenn man den Spekulanten endlich mal die Kandarre anlegen würde, dann gäbe es diese extremen Schwankungen nicht mehr... aber unsere, von arschkriechenden Lobbyisten Prostata-massierten Politiker (in aller Welt) denken im Traum nicht darüber nach was daran zu ändern... es wird immer nur geredet und geredet, aber nichts unternommen... Es lebe der Kapitalismus!
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:19 Uhr von tobiasstyler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Robikaye: da muss ich dir vollständig zustimmen. Vorallem bekommt da jeder noch schön vom Kuchen ab und füllt seine Taschen kräfitig. Wenn juckt schon der Verbraucher was zählt sind Gewinne.
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:32 Uhr von ErwinAnroechte
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich: denke/hoffe das wenn es mit dem benzinpreis/hartz4/Alosigkeit/Gierbänker/... so weitergeht, knallt es hier bald...

hoffentlich trifft es die richtigen
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:36 Uhr von 1gnt23
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man eine solche Art News. nicht unterbinden....?

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.03.2010 14:54 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Für manche SN´ler muss man defininitiv Emoticons verwenden, damit sie Ernsthaftigkeit von Ironie unterscheiden können...

Also noch mal von vorn:

<ironie>

"Ich liebe Ölpreis-News... die sind immer so verdammt interessant..."

</ironie>

looool ;-)
Kommentar ansehen
20.03.2010 15:04 Uhr von bluecoat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...selbst wenn der barrel öl nur noch 1 Dollar kostet würden in D die Spritpreise steigen ! und ausserdem steht ostern vor der tür und da müssen die preise steigen ...wegen den dummen deutschen die immer schön ihre fresse halten und die brieftasche öffnen
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:06 Uhr von Celinna
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hat Menschenhasser recht kann mich noch an 2008 erinnern vor der Krise da war das Benzin auf den Weltmärkten bei rund ~150Dollar pro Barrel. Spritpreise um die 1,45€ bei uns wo ich wohne und jetzt kostet der die hälfte ist aber trotzdem bei 1,40€.

Das kanns echt nicht sein und ist pure Abzocke

[ nachträglich editiert von Celinna ]
Kommentar ansehen
20.03.2010 16:32 Uhr von SeToY
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Öl günstig wie nie, Spritpreis fast auf Rekordhoch von letztem Sommer.

Wie wirds in diesem Sommer aussehen?
Kommentar ansehen
20.03.2010 17:11 Uhr von napster1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SeToy: kann ich dir mit fast 100%iger sicherheit sagen. der Spritpreis wird sich so bei 1,35 einpendeln. Dann kommen die Sommerferien und wir sind bei 1,47 ....
Kommentar ansehen
21.03.2010 10:50 Uhr von datenfehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@tobiasstyler: "In meinen Augen nur ausreden um die Kunden noch mehr zur Kasse zu bitten. "
Jo! Und es funktioniert.
"Und bevor Kommentare kommen ich weis das in dem Artikel der Preis gefallen ist aber bald ist wieder Ostern und da steigt das ganze nochmal kräftig."
Denn es gibt dann genau wieder zig tausend Leute zu Oster, die in ihr Auto steigen und spazieren fahren. HÖRT AUF ZU JAMMERN ODER HAUT EUCH NICHT SELBST MIT DEM HAMMER AUF DIE HAND! Ihr seid selbst Schuld!

Und ich werde nicht müde zu sagen, dass der ROHÖL nicht nur für Sprit für euere kostbaren Dreckschleudern verwendet wird, sondern dass ganze Industriezweige ebenfalls Öl brauchen und somit der Rohölpreis an sich nicht an den Spritpreis gekoppelt sein kann und auch nicht so reagieren muss. Der Preis kann sich durchaus danach richten, wieviel manche Idioten bereit sind zu zahlen.

"Vorallem wir als Verbraucher bekommen eh von dem Preissturz nichts mit."
"Ihr Verbraucher" bekommt vieles nicht mit... *g*
Kommentar ansehen
21.03.2010 11:20 Uhr von SpEeDy235
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
deswegen: wird der spritpreis auch nicht billiger. die ölkonzonzerne finden ja immer ne ausrede um die preise nicht zu senken.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?