19.03.10 17:17 Uhr
 466
 

Bundesnetzagentur schreibt Telekom die Netzvergabe vor

In einem neuen Eckpunktepapier, was heute in Berlin vorgelegt wurde, steht, dass die Eingriffsrechte gegenüber der Deutschen Telekom künftig erweitert werden.

Das hat zumindest der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) geplant. Ihm zu folge soll die Regulierungsbehörde den Netzbetrieb im Notfall auch abspalten können.

Das Netz der Telekom wird auch von anderen Unternehmen genutzt, die sich aber dafür einkaufen müssen. Dies könnte dem neuen Beschluss zufolge dann auch der Telekom blühen.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Telekom, Bundesnetzagentur, Netzvergabe
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2010 17:17 Uhr von woodfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Telekom muss sich dann im schlimmsten Fall selbst in ihr Netz einkaufen, was erstmal unfair ist, da sie weiterhin auf den Kosten der Unterhaltung sitzen bleibt. Anders rum bekäme sie ja auch die Erlöse der eigenen Käufe und da beißt sich die Maus dann ja wieder in den Schwanz. Diese Lösung ist nichts halbes und nichts ganzes.
Kommentar ansehen
19.03.2010 17:21 Uhr von dragon08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
FDP->Von nicht eine Ahnung aber Überall mitspielen wollen !





.......
Kommentar ansehen
19.03.2010 17:43 Uhr von woodfox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja! So sind sie. Die Liberalen...
Kommentar ansehen
19.03.2010 20:00 Uhr von bokuliztikz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
... Wieso regt ihr euch auf, zum GLÜCK gibt es Politiker wie die FDP, sonnst müssten sich alle eine eigene Meinung aus eigenen erfahrungen bilden*ironieoff*

Wie ich kotzen könnte, "Bundeswirtschaftsminister" der soll sich um unsere Schulden kümmern nich um son scheiss ...

@Diesel1: Wer hat die FTP gewählt ?? Die Bilderberger.
"KlINgt kOMisCH iSt ABer sO"

2005: Angela Merkel und Bundeskanzler Schröder bei den Bilderbergern, 2005 ein paar wochen später Schröder ist weg und Merkel Kanzlerin.
2007: Westerwelle bei den Bilderbergern, 2009 (früheste Wahl dannach) Westerwelle wird Bundeskanzlerstellvertreter.

komisch diese Parallelen, das steht sogar bei Wikipedia.

Jeder kennt den Satz "Das wird an ganz anderen tischen geregelt!" Ja die regeln das!

aber naja ich schweif ab, nochma zur News, erst wird dieses Recht der Regierung erweitert dann das nächste usw. Wie der Frosch den man in heißes wasser wirft, er springt raus, aber wenn man ihn langsamm erhitzt kocht er bis er Tod ist. In der Metapher sind wir die Frösche .... und das heiße Wasser ist der zunehmende Überwachungsstaat ...

... bin gespannt wieviele schlechte Bewertungen ich bekomme weil ich von der NWO erzähle die es natürlich nicht gibt. Selbst die großen Politiker die davon Reden, selbst die großen Politiker die sich im EU Parlament beschweren weil das höchste Amt Europas ein Bilderberger trägt, auch die lügen, nur RTL hat Recht, alles wird gut.

[ nachträglich editiert von bokuliztikz ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?