19.03.10 11:25 Uhr
 406
 

Leipzig: Kunstexperten bezeichnen entdecktes Bild von da Vinci als echt

Am gestrigen Donnerstag erklärte der Restaurator Ernst Lux aus Wien auf der Leipziger Buchmesse, dass ein vor zehn Jahren gefundenes Gemälde definitiv dem Maler Leonardo da Vinci zugeordnet werden kann. Dies hat er in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistoriker Ernst Uhlmann erforscht.

Das Unikat, das auf Pappelholz gemalt wurde, stammt aus dem Jahr 1478. Gründliche Analysen haben ergeben, dass das sogenannte Cecotto als Skizze für das im Louvre ausgestellte Gemälde "Madonna in der Felsgrotte" von da Vinci gefertigt worden sein müsse und nicht von einem Mitarbeiter.

Der Restaurator Lux sagte, dass das Pappelholz aus der Epoche von 1430 bis 1550 stammen müsse. Auch die Farbpigmente würden seit dem 17. Jahrhundert nicht mehr benutzt. Als Beweis für die Echtheit führen die Forscher auf Infrarotuntersuchungen und Vergleiche mit anderen Bildern da Vincis zurück.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Leipzig, Gemälde, Leonardo da Vinci, Restauration
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2010 11:25 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ergebnis und genauere Details zu den Untersuchungen haben sie in einem Buch zusammengefasst, dass sie auf der Buchmesse vorgestellt haben. (Foto zeigt das Bild)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?