19.03.10 11:09 Uhr
 2.286
 

Amsterdam: Begehbare Rotlichtviertel-Ausstellung mit echten Frauen

Das Rotlichtviertel in Amsterdam ist so berühmt, dass es jetzt eine eigene Ausstellung bekommt.

Das historische Museum von Amsterdam, in dem die Ausstellung mit dem Titel "Hoerengracht" stattfinden wird, liegt nur einen kurzen Fußmarsch vom Rotlichtviertel entfernt, wo die echten käuflichen Damen in den Fenstern stehen.

Auch in der Ausstellung werden Frauen in den Fenstern sitzen und neben der Jagd nach Freiern ihrem Tagesablauf nachgehen, der unter anderem Rauchen und Schminken enthält. Das Kunstwerk ist 14 mal vier mal drei Meter groß und begehbar.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Ausstellung, Museum, Prostitution, Amsterdam, Rotlichtviertel
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2010 09:31 Uhr von fighter77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstellung: Besteht das Kunstwerk jetzt aus einem Raum wo der Künstler öfters mal Nackt rumliegt? Über Geschmack lässt sich streiten. Wenn die Amsterdamer ein Museum über die Geschichte des Rotlichtviertels hätten, würde es einen Sinn machen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?