19.03.10 10:01 Uhr
 944
 

Luftangriff in Kunduz: Ermittlungen gegen Oberst Georg Klein wegen Kriegsverbrechen

Gegen den Bundeswehroberst Klein, der für den verheerenden Luftangriff in Kunduz verantwortlich gemacht wird, wird nun wegen Kriegsverbrechen ermittelt. Dies wurde notwendig, weil inzwischen alle Möglichkeiten der Informationssuche ausgeschöpft sind, ohne dass der Fall aufgeklärt wurde.

In einem offiziellen Verfahren können zum Beispiel auch Zeugen befragt werden. Auch gegen seinen Flugleitoffizier wurden im Sinne des Völkerstrafgesetzbuchs, das auch Kriegsverbrechen umfasst, Ermittlungen eingeleitet.

Auch Bundesverteidigunsgminister zu Guttenberg (CSU) wird nochmals angehört werden, da er immer noch im Verdacht steht, viel früher über den Fall informiert worden zu sein als er zugibt (ShortNews berichtete).


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Ermittlung, Luftangriff, Kriegsverbrechen, Kunduz, Georg Klein
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2010 10:26 Uhr von korem72
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
ich empfehlem jedem, der sich ein klein wenig für diese "Affaire" interessiert sich weitergehend zu informieren. Unsere Soldaten sind im Krieg und werden, wenn sie eine Kriegsentscheidung treffen, als Kriegsverbrecher dargestellt. Wirklich unglaublich wieviele Gesichter unsere Regierung hat.! Kürzlich war im Spiegel oder Stern ( weiß es nicht mehr genau) ein Artikel der einem das Blut in den Adern gefrieren lassen könnte - über die Zustände unter denen unsere Soldaten für Frieden sorgen sollen... so extrem steht es nicht mal in der Bibel. Man könnte die Anweisungen der Oberbefehlshaber fast schon mit: >> Da will dich einer abknallen? Dann gib ihm doch deine Waffe, die hat wenigstens keine Ladehemmungen<<

Die Einstellung unserer Antidemokratischen Regierung bringt mich nicht mal mehr zum ko..en - da ist nichts mehr was noch raus könnte....
Kommentar ansehen
19.03.2010 10:44 Uhr von FieteBumm
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo? Da ist Krieg und kein Kaffeeklatsch! Der ganze politische Sauhaufen, der sich hier das Maul zerreißt gehört selbst an die Front. Aber nur unter dem Befehl "Zwei Mann, ein Gewehr"...
Kommentar ansehen
19.03.2010 10:50 Uhr von SystemSlave
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Der ganze Krieg ist ein Kriegsverbrechen: Aber man hängt nur die kleinen und läßt die großen laufen.
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:02 Uhr von mEtzGER187
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zustimm: Zitat:" Der ganze Krieg ist ein Kriegsverbrechen
Aber man hängt nur die kleinen und läßt die großen laufen."~

Voll zustimm, Amerika verwendet seit Jahren Uranmunition das sind Atomwaffen, genau die Waffen die sie den Gegnern immer unterstellen und dann einen Krieg anfangen, die verstoßen ganz klar gegen unsere Abkommen !
Und auch unsere Truppen rennen da die ganze Zeit in dem Atomstaub rum, da kommen noch einige Sachen auf uns zu aber das will ja keiner sehen, alle die diesen Krieg unterstützen machen sich den Kriegsverbrechen mitschuldig !

Peace
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:03 Uhr von Mr.Tie
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich soetwas schon wieder höre: da platzt mir einfach der Kragen!! Oberst Klein hatte gerade in glaube fünf Minuten Zeit zu entscheiden, ob er den Tanklaster bombadieren lässt und jetzt zerreißen sich die Politiker in Berlin die Köpfe darüber ob der Angriff richtig war oder nicht, aber die haben länger Zeit sowas zu bewerten als in fünf Minuten.. Ich hätte wahrscheinlich genauso gehandelt, da sowas eine große Bedrohung darstellt.
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:05 Uhr von Montrey
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Lächerlich: wie mich dieses Pack im Bundestag an kotzt !!!!! Der hat nur seine Kameraden geschützt !!! Zuerst stehen die Soldaten dann die Zivilisten !!!
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:06 Uhr von Darknostra
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man: nach der Definition von wikipedia geht
"Kriegsverbrechen sind Verstöße gegen das Völkerrecht, die bei der Führung eines Kriegs von den Krieg führenden Parteien begangen werden oder in engem Zusammenhang mit der Kriegsführung stehen. Verbrechen, die lediglich in zeitlichem oder örtlichen Zusammenhang mit Kampfhandlungen stehen, aber keine oder nur eine schwache ursächliche Verbindung damit haben, werden nicht als Kriegsverbrechen bezeichnet."

müßte unsere Regierung doch erstmal Zugeben das sich Deutschland im Krieg befindet bevor man hier,einen Deutschen Soldaten als Kriegsverbrecher anklagen kann.

Oder liege ich da falsch?
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:14 Uhr von Edenman8
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Dieser Angriff ist so nicht gerechtfertigt gewesen, auch wenn hier einige sagen das unsere Soldaten fast mehr Angst vor den deutschen Rechtsanwälten haben müssen als vor den Taliban.
Es war ein großer Fehler!
Jedoch denke ich, dass dies kein Einzelfall ist. Die deutschen Medien schlachten das Thema nur bis zum Erbrechen aus! Da ist die Regierung gezwungen etwas zu tun!
In nicht von den Medien "entdeckten" Fällen würden strafmildernde Umstände herrschen!

Und ich denke das unsere NATO-Verbündeten dieses Niederknüppeln auch nicht mit einem Hurra begrüßen, wenn wir dort doch eigentlich mehr leisten sollen.

Nichts desto trotz ist der Einsatz dort Blödsinn und der Angriff auf diese Menschen ein Kriegsverbrechen!

[ nachträglich editiert von Edenman8 ]
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:14 Uhr von bockwurst
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland ! Es ist eine RIEßEN SCHANDE wie hier zu Lande mit unseren Sodaten umgegangen wird.

PFUI - an die Sessel-Pfurzer in Berlin
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:21 Uhr von Edenman8
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
rießen? ...
-> gut

Aber ich denke hier müssen ein paar Leute den Tatsachen ins Auge schauen!
Er hat mit diesem Luftschlag nicht auch nur einen Kameraden geschützt.
Wenn dieser Fall korrekt wär, würden die Afghanischen Zivilisten als Vogelfrei abgestempelt und nur noch wild geballert wie bei den Briten und Amerikanern!
Jetzt gibs natürlich wieder Leute die selbst das in Ordnung finden.
Es gab da so nen schönen Fall von 2 Briten die sich vermummt haben und mit dem Jeep wild ballernd durch eine Afghanische Stadt gefahren sind. -> Ein auf Terrorist machen.
Tja so kann man den Krieg auch anheizen

@ Darknostra
Vollkommen korrekt. Ohne Krieg - keine Kriegsverbrechen.
Wenn man schon auf eine juristische Klugscheißerei besteht :-D
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:30 Uhr von b_andog
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
also: ich war in der Bundeswehr und bin in vielen Sachen ein Fürsprecher.

aber erstens

der Oberst wird dafür ausgebildet und bezahlt die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Das einzige was richtig war ist das er eine Entscheidung getroffen hat.

AUch wenn dort Krieg herrscht bedeutet es nicht das man dadurch alles rechtfertigen kann. In Russland war auch Krieg und zwar der zweite Weltkrieg und man zündete Häuser an und exekutierte Zivilisten aus Angst vor Partisanen und anderen Gründen. (es war ja Krieg?)

Die Bundeswehr erzieht seine Soldaten zum selbständigen Denken. So sollte es zumindest sein bzw. so wünscht sich die Bundeswehr das.

Im Fall Kundus ist einfach was falsch gemacht worden. Jeder kleine Verwaltungshansel lernt schon Sachen wie Verhältnismäßigkeitsprüfung :

Tanklastzüge in die Luft jagen?

Geeignetheit: Wenn durch die Maßnahme der gewünschte Erfolg erreicht werden kann.

Das Benzin kann nicht weiter verwendet werden. - OK Soweit schön und gut.

Erforderlichkeit: Wenn kein milderes, also weniger belastendes Mittel den gleichen Erfolg erreichen könnte.

Das bezweifel ich mal vehement. Warnschüsse ist die übliche Vorgehensweise. Deeskalationsstufen bekommt jeder Gefreite vor nem Einsatz beigebracht.

Angemessenheit: Nachteil und erstrebter Erfolg müssen in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen.

Naja Treibstoff gesichert dafür ne Masse an Tote in Kauf genommen. Zumal es andere Möglichkeiten gegeben hätte.

Also leuts. ich weiß die Arbeit der Jungs in den Auslandseinsätzen zu schätzen. Ich war selber in einem. Empfehlen tu ich euch dennoch die Bücher von Wohlgetahn.

Aber ne Rechtfertigung es war doch Krieg zu nehmen wenn einer der dafür bezahlt wird das er es besser weiß, das ist einfach falsch. Die Bundeswehr geht ja sonst mit Samthandschuhen vor/ was mich auch stört sowie Ausrüstung/Ausbildung und psychische Nachbetreuung im Heimatland aber Soldaten sind auch nur Menschen. Menschen machen Fehler. Aber man sollte doch offen genug sein um zuzugeben das dieser Mensch einen Fehler gemacht hat. Und das hat er.

Der Kommentar bezieht sich auf den momentanen Kenntnisstand der durch die Medien und durch eigene Recherche gegeben ist. Es ist erfahrungsgemäß nicht auszuschließen das es völlig anders war.

Mich stört nur das von dem Problem dadurch abgelenkt wird das auf die Politiker erstmal eingehackt wird. Wenn es danach ginge müsste man das Regierungskonstrukt kritisieren und das zieht sich bis in die untersten Ebenen. Hauptsache man hat einen Schuldigen.
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:57 Uhr von maki
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Zeit wirds! Aber bitte auch die Hintermänner hängen, die von diesem Befehlsausführmaschinchen verlangt haben, "Endlich mal Ergebnisse zu liefern - egal, was es kostet und wieviele "Untermenschen" dabei draufgehn".
Kommentar ansehen
19.03.2010 12:02 Uhr von Herr_Gott
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Soso: wir befinden uns im Krieg. und wenn wir kriegerische Handlungen tätigen werden wir als Kriegsverbrecher angeklagt?

Ab an die Front mit diesen Politikern, aber als Kanonenfutter.
Kommentar ansehen
19.03.2010 12:50 Uhr von maki
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wir reden uns wieder, wenn Familienangehörige diverser Arschratten unter den Kollateralschäden sind.
Kommentar ansehen
19.03.2010 13:08 Uhr von usambara
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@NitroPenta: Zivilisten als Schutzschilde...
in einer ZDF-Reportage neulich kam ein Soldat auf Streife in der Region Kunduz zu Wort: "Solange Kinder und Frauen um uns sind, können wir uns relativ sicher fühlen. Erst wenn niemand mehr zu sehen ist, wird es gefährlich."
Kommentar ansehen
19.03.2010 13:27 Uhr von b_andog
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ganz einfach ihr Spezis Krieg ist nicht gleich Krieg...

Krieg bedeutet halt nicht einfach mal ne Bombe abzuwerfen.

Im zweiten Weltkrieg wurde auch eingesehen das es falsch war solche Sachen wie Dresden zu machen.

@Herr Gott

Du bist also der Meinung es gäbe gar keine Kriegsverbrecher?

Wenn Serben mal fluchs 100 Zivilisten erschießen
weil da auch Untergrundkämpfer dabei waren die wiederum Serben getötet haben...

Mhmm ich weiß nicht. deine Argumentation ist Murcks.

Krieg bedeutet nicht man kann alles machen. Es ist eher schwieriger weil die ganze Welt ein Auge drauf hat. Die Verantwortung steigt. Es ist vermessen zu denken es gibt einen sauberen Krieg. Aber um ihn rechtfertigen zu können muss zumindest eine Seite sich an die regeln halten...
Kommentar ansehen
19.03.2010 14:10 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Unsinn mit den Kriegsverbrechen? Klein hat schließlich keine Dörfer niederbrennen lassen.
Er hat Scheiße gebaut, einen ziemlich großen Haufen Scheiße sogar. Das war aber noch nicht mal das Problem.
Das Problem war, dass nicht nur er seine krasse Fehlentscheidung auch im Nachhinein immer als richtig hingestellt hat, sondern dass Bundeswehrführung und Regierung versucht haben das zu vertuschen und dass mit Schneiderhan letztendlich jemand büßen musste der nicht dafür verantwortlich war.
Kommentar ansehen
19.03.2010 15:14 Uhr von b_andog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mhmmm: Hab gerade ninteressanten Artikel im Stern gelesen.

Ich kann mir das durchaus vorstellen.

Demnach waren da noch US Streitkräfte am Boden und es gab bestätigte Infos das das zu befürworten ist. Das Problem das da mehr dahinter steckt denke ich auch. Ich glaube kaum das eine Person in diesem Rang wie oberst Klein einen so gravierenden Fehler macht. Da steckt wesentlich mehr dahinter.

Wir hier bekommen nur immer nen Bruchteil von dem mit was wirklich passiert.

Das ist übrigens auch das was ich mitgenommen habe aus meinen Einsatz.

Ich weiß das ich nichts weiß.

Die Infos die man vorgesetzt bekommt sind dürftig bzw. falsch.

Das war bei mir so und damit haben viele Soldaten die zurückkommen ein Problem. Die meisten fühlen sich massiv unverstanden.
Kommentar ansehen
23.03.2010 20:20 Uhr von Armenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche pfeifen: Also was diese bescheuerten Politiker in Brüsel oder Berlin denken,
mit gut zureden lassen sich diese wahnsinnigen Irreen sicherlich nicht bekehren...
Kommentar ansehen
08.04.2010 17:59 Uhr von GigShadow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wirkliche PROBLEM ist ,daß wir keine KriegsMacht sind wie die USA !

DIe BRD möchte überall seine Nase in Sachen stecken ,
die uns/sie nicht angehen und im Gegenzug nicht die Konsequenzen tragen .

DAS wirkliche Problem ist und war ,daß ein Innermilitärischer "GeheimAuftrag (der Luftangriff auf den Tanklastzug ) von irgendwelchen GrünenStaatsFeinden
an die Öffentlichkeit getragen wurde .


Und dieser Luftangriff ,mit ZIEL Taliban und Tankzug auszuschalten , hat in der ÖFFENTLICHKEIT
bzw. in der Öffentlichen Disskusion nicht´s verloren!

Viel mehr gehören , jene Infiltratoren die Innermilitärische
und sonstige StaatsGeheimnisse an die Öffentlichkeit tragen , mit allerhärte Bestraft und ihnen auf Lebenszeit ,
aller Medialermöglichkeiten entzogen , bzw jener/m
Die Lizenz entzogen !!!!


In einer Hierarchie :
( ""Hierarchie Militär
Generalität - Stabsoffizier - Offizier - Unteroffizier - Mannschaften """ ) schafft der Oberste ,somit die Deutsche Regierrung an und die unteren FOLGEN !!



"""Das Problem war, dass nicht nur er seine krasse Fehlentscheidung """
Nein ,war es nicht !!

Es war viel mehr ,ein Fehlentscheidung , GRÜNE , in die Regierung zu Bringen

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?