19.03.10 06:57 Uhr
 1.904
 

Europäische Firmen liefern Folterwaffen in alle Welt

Deutschland lieferte Pfefferspray und Schockpistolen an Kamerun und Indien, wo nachweislich gefoltert wird.

Obwohl ein EU-Verbot für Waren gilt, die "außer der Folter und der Vollstreckung der Todesstrafe keinen anderen praktischen Verwendungszweck haben", verdienen viele Länder genau an diesen Exporten.

Produzenten umgehen dieses Verbot, indem sie beispielsweise handelsübliche Handschellen so groß herstellen, dass sie schnell in verbotene Fußfesseln umgewandelt werden können. Aber auch eindeutige Folterinstrumente, wie so genannte "sting sticks", gehören zum Lieferumfang der Exporteure.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Verbot, Waffe, Folter, Export, Pfefferspray
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.03.2010 07:34 Uhr von DirtySanchez
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
sorry, aber zum foltern nutzt man keine taser, und erst recht kein pfefferspray. da sind die alten methoden immer noch die besten. viel schlimmer finde ich, wie die industriestaaten handfeuer- und automatische waffen bis hin zu anderem kriegswerkzeug in dritte-welt- oder schwellenländer liefern.
Kommentar ansehen
19.03.2010 08:02 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.03.2010 09:10 Uhr von nostre2008
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
war erst nicht: letzens eine Nachricht das der drittgrößte Posten die Waffenexporte in Deutschland sind?

Auch hat man ja Damals Schurkenstaaten Irak ua beliefert....
Kommentar ansehen
19.03.2010 09:24 Uhr von t1m1
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
meine Fresse! solange wir daran verdienen können, wenn die sich die Köpfe einschlagen, ist doch alles in Ordnung!

Weis gar net was es da zu Jammern gibt!
Ohh man diese Möchtegern Gutmenschen.

Denkt ihr irgendwer aus diesen dritte Welt Ländern würde sich für euch interessieren wenns andersrum wäre.


Denkt mal drüber nach!
Kommentar ansehen
19.03.2010 09:46 Uhr von Prentiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wissen wir doch alle.. bauen die deutschen nicht auch immernoch minen? na, glaube nicht mehr.

passt viel besser zu uns, mit viel werbung genau _darauf_ aufmerksam zu machen: WIR SIND GEGEN LANDMINEN.
und hinten rum wird der ganze andere scheiss vertickt..

und andererseits, so ist das wenns um geld geht. wenn wir das nicht verkaufen, machts jemand anderes.

ich hab irgendwo in meinem hinterkopf noch so eine kleine naive spinnerei, dass die menschheit irgendwann den kapitalismus über bord wirft, geld abschafft und eine andere motivation findet, wo wirklich gegen armut und hunger angegangen wird.

was könnte man alles schaffen wenn man jedem die chance auf bildung und jedem leben wirklich eine chance auf leben geben könnte. aber wie gesagt.. ein naiver traum meinerseits. wohnt wohl ein alter trekkie in mir. ;)

[ nachträglich editiert von Prentiss ]
Kommentar ansehen
19.03.2010 10:23 Uhr von Herr_Gott
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche: Waffen, Deutsches Geld
führen Krieg in aller Welt.

Das hat man uns schon als Kind eingebleut. Als man dann größer wurde und anfing selber zu denken, stellte man dann fest, das man das Land durch jedes andere der Welt ersetzen kann.
Waffenhandel ist ein Wirtschaftszweig wie jeder andere. Und diesen gibt es in jedem Land der Erde. Also eine völlig nichtssagende News die nur ein Ziel verfolgt: Hetze!
Kommentar ansehen
19.03.2010 10:27 Uhr von groehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh es genau so wie Herr_Gott.

Das eine der größten Industrienationen der Welt auch automatisch zu den führenden Waffenhändlern der Welt gehört, ist doch einfach nur logisch.

Es mag vielleicht nichts sein worauf man stolz sein kann, aber so ist es nun mal.
Made in Germany steht auch dort noch hoch im Kurs.

Die kriegsführenden Länder wollen halt kein Waffen aus Ländern wie Rumänien,Bulgarien, Türkei, Kasachstan etc. die einem dann vielleicht selber um die Ohren fliegt.

That´s Business
Kommentar ansehen
19.03.2010 10:53 Uhr von Goldberg065
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WAS: SIND "STING STICKS"?
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:13 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pfefferspray und taser: Können sehr wohl noch zu was anderem als Folter und Exekution genutzt werden. Zur Abwehr von Leuten die einem Böses wollen.
Kommentar ansehen
19.03.2010 11:31 Uhr von Azrael_666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Skandalös! Ich habe gehört, die liefern sogar PfefferSTREUER ins Ausland *schock!

Werdet erwachsen!
Kommentar ansehen
19.03.2010 12:55 Uhr von a_gentle_user
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was hat das mit DEUTSCHLAND zu tun? All diese Firmen sind doch wohl nicht staatlich sondern AGs, GmbHs etc. die vielleicht einen Standort in Deutschland haben...

Wenn ihr dagegen seid, dann kauft halt nix von Daimler, Siemens, BAyer, BASF oder was auch immer...

Wir leben mittlerweile in einer globalisierten Welt, ob das Gut ist is eine andere Frage, aber höchsten bei Olympischen spielen kann man noch von Ländervertretungen sprechen...
Kommentar ansehen
19.03.2010 13:03 Uhr von t1m1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir das net Verkaufen, verkaufts ein anderer...
Kommentar ansehen
19.03.2010 14:15 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn nicht die Europäer: dann würde halt China diese Waffen liefern. Und wie schon jemand anmerktre, ein Taser ist nicht alsa Folterinstrument konzipiert. Klar lässt er sich als solches missbrauchen, aber das geht mit nahezu jedem Gegenstand. Irgendwer wird immer an diesem schmutzgen Geschäft verdienen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?