18.03.10 23:36 Uhr
 107
 

Im Süden Europas sind Schmetterlinge besonders bedroht

Laut der Roten Liste der Welt-Naturschutz-Union (IUCN) sind neun Prozent der Schmetterlinge und sogar 14 Prozent der im Süden Europas lebenden Libellenarten kurz davor auszusterben.

Fast 31 Prozent der Schmetterlings- Populationen werden immer weniger. 55 Prozent der Arten bleiben vorhanden. Aber nur vier Prozent vermehren sich.

Die Hauptgründe für den Rückgang der Populationen sind der steigende Verlust der Lebensräume und deren schlechten Vernetzung untereinander.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Europa, Aussterben, Schmetterling, Population, Libelle
Quelle: umwelt.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?