18.03.10 21:15 Uhr
 253
 

Bodensee: Priester gesteht Missbrauch - Abt wurde bereits 2006 informiert

Ein ehemaliger Ministrant der Klosterkirche Birnau am Bodensee fiel bereits vor Jahrzehnten dem sexuellen Missbrauch durch einen nun 69-jährigen Priester zum Opfer.

Der Priester wurde gegenüber dem Opfer schon im Jahre 2006 geständig und auch der Abt wurde über den Missbrauchsfall informiert.

Doch erst nachdem der heute 53-Jährige, durch die jüngsten Enthüllungen ermutigt, öffentlich Druck machte, wurde der Priester von seinem Amt suspendiert.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Missbrauch, Priester, Bodensee, Suspendierung, Abt
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2010 21:43 Uhr von Shock_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich mein das ist bei uns in Deutschland so Krank.Aber was meint ihr wie es in denn ärmeren Ländern aussieht?
Kommentar ansehen
18.03.2010 22:24 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde die Katol. Kirche: hat gerade nix zu lachen..zu recht..ich wundere mich aber immer wieder,was bei den Keuschen Brüdern dieser Kirche so los ist und war..alter schwede..
Kommentar ansehen
18.03.2010 22:49 Uhr von azru-ino
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
klassenfeind: Weisst du überhaupt wie Satzzeichen angewendet werden?
Kommentar ansehen
18.03.2010 23:37 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Du bist Deutschlehrer ??? trotzdem Danke für Deine Hinweise !! ich guck mal,was ich machen kann...!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
19.03.2010 15:28 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
chemische kastration: mittels salzsäure oder braucht man dazu andere chemikalien ? alle aus diesem verband austreten und die kirchen niederbrennen. dann hätten wir schon mal eine religion weniger und dies ist ein schritt für den frieden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?